Archiv für den Monat Juni 2015

Pfirsich-Blechkuchen

Natürlich gab es am Sonntag für unseren Freundebesuch auch einen Kuchen. Ein leichter, fruchtiger Kuchen ohne viel drumrum. Eigentlich hätte ich ja sehr gerne Erdbeeren gehabt – leider hat die Zeit gefehlt und die im Supermarkt sind…. na ja…. keine Kommentar:-)

Gut war er trotzdem. Wie immer – hier das Rezept für Euch:

Für den Mürbteig:

  • 300 g Mehl
  • 1 Ei
  • 200 g Butter
  • 175 g Staubzucker

Für die Fülle:

  • 3 Dosen Pfirsiche (à 480g Abtropfgewicht)
  • 400 g Sauerrahm (saure Sahne)
  • 2 Eier
  • 1 Pkg Vanillepuddingpulver
  • 200 g Feinkristallzucker
  • 100 ml Milch

Pfirsich-Blechkuchen weiterlesen

Advertisements

Fächerbraten

Heute waren liebe Freunde zum Essen bei uns. Ein leichtes Mittagessen, von dem aber auch zwei „g’standene“ Mannsbilder satt werden….. also mit Salat komm ich da nicht weit. Kurz überlegt und Kochbücher gewälzt. Meine Gäste haben alle das gleiche Problem – ich mache sie immer wieder zu meinen Versuchskaninchen – und wenn’s mal nicht schmeckt, gibt es immer noch „Ossis Pizza“ (bester Lieferservice ever)…..bisher musste noch keine Notfallpizza her – so auch heute nicht – viel Spaß beim Nachkochen.

Zutaten (4 Personen)

  • 2 Lungenbraten (Spitzen wegschneiden)
  • Salz, Pfeffer, Thymian (oder andere Kräuter nach Belieben)

Für die Fülle:

  • 4 Scheiben Rohschinken (oder 8 Scheiben Bauchspeck dünn geschnitten)
  • 3 dag Butter
  • 2 EL fein gehackte Walnüsse
  • 3 EL Parmesan (gerieben)
  • 4 EL gehackte Petersilie

Variante für die Fülle – statt Nüssen getrocknete Tomaten und fein gehackte Oliven, Petersilie gegen Basilikum austauschen

Fächerbraten weiterlesen

Zitronen-Bananen-Muffins

Eigentlich hab ich diese kleinen Köstlichkeiten nur gemacht, weil ich noch eine Bio-Zitrone hatte, die aufzubrauchen war. Hmmmmm ein Soda-Zitron wär schnell gemacht gewesen – fällt mir jetzt grad ein – aber da sind ja auch Bananen im Obstkorb und ein Rezept das darauf wartet ausprobiert zu werden – schnell fertig und sooooooooooo gut – bitteschön, hier das Rezept:

Für den Teig:   P1170188

  • 125 g weiche Butter
  • 100 g Feinkristallzucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier (ganz)
  • Schale einer Bio-Zitrone (fein gerieben)
  • 125 g Mehl
  • 50 g Speisestärke (Maizena)
  • 1 gestr. TL Backpulver
  • 3 EL Zitronensaft
  • 200 g Banane (klein würfeln)

Zitronen-Bananen-Muffins weiterlesen

Butterbrioche

Ich liebe Sonntag – wenn die Sonne beim Fenster hereinlacht, der Wind leicht mit den Vorhängen spielt und wir uns alle am Frühstückstisch treffen. Da werden Zeitungen und Zeitschriften gewälzt, über Artikel diskutiert und über das Horoskop gelacht – oft auch der Nachmittag geplant. Zeit lassen und den Duft von Kaffee und Kakao genießen. Honig, Marmelade und frisches Gebäck – ich könnte den ganzen Tag Sonntagsfrühstücken ♥

Hier ein Rezept für das nächste Sonntags- oder Urlaubs-Genuss-Frühstück (lassen sich auch super einfrieren und frisch aufbacken!)

Backrohr auf 220º C vorheizen und dann auf 180º reduzieren

P1170178

Zutagen für den Vorteig:

  • 100 g glattes  Weizenmehl
  • 75 ml lauwarme Milch
  • 40 g Kristallzucker
  • 42 g Germ (Hefe)

Zutaten für den Hauptteig:

  • 90 ml lauwarme Milch
  • 160 g weiche Butter
  • eine Prise Salz
  • 1 Ei
  • 4 Eidotter
  • 400 g glattes Weizenmehl

1 Eidotter und 1-2 EL Milch zum Bestreichen – Mehl für die Arbeitsfläche

Butterbrioche weiterlesen

MUSEUMSDORF NIEDERSULZ

Selbst am Land aufgewachsen und in meiner Kindheit und Jugend jeden einzelnen Ferientag bei meinen Großeltern in einem winzigen Dorf im tiefsten Südburgenland auf einem Bauernhof verbracht – da war der Besuch in Niedersulz ein einziger Flashback.

Das Dorf besteht aus 80 alten, wieder aufgebauten Objekten (vom Bauernhof über Schule und Gasthaus ist alles vorhanden – sogar Kirche und Friedhof sind da). Das ganze Dorf wirkt durch die schönen Blumengärten, Obstbäume, Wiesen und Tiere sehr echt und belebt. Man kann die Häuser auch innen besichtigen – sehr spannend – auch für Kinder.

Vom Kindergeburtstag bis zur Taufe ist alles möglich, es gibt immer wieder tolle Veranstaltungen und Vorführungen alten Handwerks – auch nach mehreren Besuchen ist es immer und immer und immer wieder spannend.

Es ist einfach SO TOLL:-) als Landei in der Stadt muss man einfach mal dort gewesen sein.

P1090065P1090083

KATSCH/MUR – ST. PETER am Kammersberg

Ein wunderschönes Wochenende auf einer Alm bei Katsch/Mur (Steiermark) liegt hinter uns – sehr empfehlenswert! Vom Gasthof bis zur Almhütte findet jeder das passende Quartier. Wir waren auf einer wunderbaren Almhütte einquartiert. Von hier aus kann man vielfältige Wanderungen (oder Klettertouren) unternehmen – eine (auch für kleinere Kinder geeignet) möchte ich Euch hier vorstellen.

Ausgangspunkt ist die Funklhütte (St. Peter am Kammersberg 82) – diese liegt auf ca. 1.500 m und man kann bequem über eine gut befestigte Schotterstraße bis vor die Hütte fahren. Hier beginnt der Almerlebniswanderweg. Er ist besonders bei Familien beliebt – die Strecke ist kurz (Gehzeit ca. 1 Stunde) – der Weg verläuft eben und es gibt 3 bewirtschaftete Hütten am Weg (Funklhütte-Knollihütte-Hölzlerhütte)

P1170011 - Kopie P1170018

Diesen Weg kann man sogar mit dem Kinderwagen bequem bewältigen. Nach der Hölzlerhütte sind wir einem kurzen (etwas steileren) Anstieg durch den Wald gefolgt – an einem Wasserfall entlang bis zum „oberen Almboden“ – der Anstieg ist mit sehr kleinen Kindern nicht mehr ratsam! – Der Almboden verläuft dann aber relativ flach dahin ist durch einen Wasserlauf durchtrennt – es gibt überall etwas zu sehen – die Aussicht ist wunderschön. Wenn man möchte, kann man bis zum Funkelsee (1.900 m) gehen – ca in der Mitte des Almbodens auf knapp 1.800 m gibt es einen Steg über das Wasser, sodass man auf der anderen Seite bequem über einen gut ausgetretenen Steig den Rückweg antreten kann. Wir waren mit Pausen rd. 3 Stunden unterwegs (gemütliche Gehzeit inkl. Einkehr bei der Hölzlerhütte und vielen Fotopausen). Bitte unbedingt ordentliche Schuhe mitnehmen – zwischen den Hütten sind Turnschuhe noch ok – wer weiter rauf möchte muss aber Wanderschuhe mit ordentlichem Profil anziehen!

P1170043                        P1170065

Schoko-Becherkuchen

P1160886 Ein wunderschönes, langes Wochenende liegt hinter uns – wir waren auf einer Alm (siehe Beitrag „Katsch/Mur“). Da für einen Tag Besuch angekündigt war, hab ich beschlossen, einen Kuchen mitzunehmen. Schmecken muss er – lange frisch und saftig bleiben und möglichst ohne Fülle (wir hatten doch tatsächlich Hochsommer am Berg) – dieser Kuchen ist der perfekte Mitnahmekuchen – hier das Rezept:

1 Becher = 250 g

ZUTATEN:

  • 1 Becher Kristallzucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 3 ganze Eier
  • 1/2 Becher Öl
  • 1 Becher Schlagobers (süße Sahne) ungeschlagen
  • 1 Becher Kakao (Trinkschokolade o.ä.)
  • 1 Becher Haselnüsse (gemahlen)
  • 1 Becher Mehl (glatt)
  • 1/2 Pkg Backpulver

Schoko-Becherkuchen weiterlesen

ETRACHSEE (KRAKAUTAL)

Diese Woche ist in Österreich wieder ein Feiertag – am Donnerstag – schön für alle, die sich Freitag freinehmen können und ein langes Wochenende genießen – wie wir. Nachdem es das ganze Wochenende schön werden soll hier ein kleiner Ausflugstipp für nette Wandertage.

Der Etrachsee liegt im Krakautal, einem Hochplateau der Schladminger Alpen in der Steiermark. Rund um den See in der Krakau gibt es viel schöne Wanderwege und auch anspruchsvollere Touren. Mir persönlich hat es rund um den See sehr gut gefallen (teilweise auch mit dem Kinderwagen befahrbar). ACHTUNG – das ist KEIN Badesee.

Etrachsee

Wanderungen vom Etrachsee:

  • Rudolf-Schober-Hütte (ÖAV Schutzhütte), bewirtschaftet von Anfang Juni bis Ende Sept.
  • Wildenkarseen, Bauleiteck, Schimpelscharte, Süßleiteck, Hubenbauertörl