Schlagwort-Archive: Muffins

Schoko-Topfen-Muffins

Ich mag Muffins sehr gerne – sie sind schnell gemacht und praktisch für die Kinder oder auch mal als kleine Überraschung für liebe Kollegen oder Freunde. Ich hab schon einige Varianten ausprobiert. Diese hier habe ich heute versucht, da ich noch Magertopfen übrig hatte. Ich war sehr überrascht, wie flaumig und fluffig die Masse wurde. Seit heute meine absoluten Lieblingsmuffins. Ich werde demnächst ausprobieren ob das Rezept auch mit Schokohasen funktioniert…. Ausprobieren lohnt sich auf alle Fälle.

Zutaten für ein 12er Muffinsblech:

  • 100 g Butter (geschmolzen – auskühlen lassen!)
  • 60 g Edelbitter-Schokolade (Kochschokolade geht auch)
  • 2 Eier (trennen)
  • 150 g Topfen (Quark)
  • 100 g Feinkristallzucker
  • 6 EL Milch, 2 EL Rum
  • 250 g Mehl
  • 2 gestrichene EL Kakao
  • 2 TL Backpulver
  • ev. 3 EL Schokoladebohnen zum Unterheben (die hatte ich nicht im Haus)

Das Eiklar zu steifem Schnee schlagen und beiseite stellen. Dotter, Zucker, Milch, Rum, Topfen (Quark), Schokolade und die Butter mit einem Schneebesen kräftig verrühren. Den Eischnee auf die Masse geben und Mehl, Backpulver und Kakao darüber sieben und mit dem Scheebesen gut unterrühren. Den Teig auf die vorbereiteten Muffinsförmchen aufteilen und im vorgeheizten Rohr bei 180 Grad ca. 25 Minuten backen.

Wichtig: Rohr vorheizen, Teig nicht zu lange rühren sonst wird er zäh

Karottenmuffins

20170304_111147

Ich mag Karotten(Möhren)kuchen sehr gerne, weil er so saftig ist. Dieses Rezept habe ich auch in meinem Dt. Oetker „Backen macht Freude“ Nr. 31 (die besten Oster-Rezepte) gefunden. Diesen leckeren Hasenkuchen habe ich daraus schon einmal gemacht.

Für Kinder sind Muffins immer ein Hit – und diese sind auch schnell gerührt und locker-fluffig-saftig

Zutaten für 12 Stück:

  • 170 g glattes Mehl
  • ½ Pkg Backpulver
  • 130 g Sauerrahm (saure Sahne)
  • 2 Eier (ganz)
  • 200 g Feinkristallzucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Pkg. Finesse Zitrone (oder Schale einer Bio Zitrone)
  • 150 g geriebene Nüsse nach Wahl (hier: Haselnüsse)
  • 100 g geriebene Karotten (Möhren)

Backrohr vorheizen (180º C Ober/Unterhitze). Eine Muffinform vorbereiten. Die Eier mit Rahm, Zucker, Salz und Zitronenschale gut verrühren. Karotten unterheben. Mehl mit Backpulver und Nüssen vermischen und unter die Masse rühren. In die Muffinförmchen füllen und ca. 25 Minuten backen. Wer mag, kann die Formen nur zur Hälfte füllen, die Masse mit je einem kleinen Stück Nuss-Nougat belegen und mit dem restlichen Teig abdecken und dann backen.

Frühlingsgrüße, Cornelia

img_20170304_072106

Schoko-Schoko-Muffins

Wie schnell doch die Zeit vergeht. Nach fast 2 Jahren hab ich heute wieder Schokomuffins gebacken. Für Euch ebenfalls zur Erinnerung dieses schnelle Rezept😉

kaffeeundkekse

…oder wie werde ich Schokohasen (-nikoläuse, -weihnachtsmänner) los…..

Eine liebe Kollegin hat mich heute gefragt, ob ich nicht ein Rezept für Osterhasenverwertungsmuffins habe, die nicht nur gut schmecken, sondern auch noch locker-fluffig sind. Gerade frisch aus dem Rohr – morgen bei ihr am Tisch im Büro.

Sabine, die sind für Dich!

Für den Teig (12 Stück):

  • 80 g Butter (flüssig)
  • 2 Eier (ganz)
  • 50 g Kristallzucker
  • 250 g Mehl
  • 3 TL Backpulver
  • 75 g Kakao (Trinkschokolade oder ähnliches)
  • 200 ml Milch
  • 100 bis 200 g Schokolade (hier kommen die Hasen ins Spiel)

Ursprünglichen Post anzeigen 111 weitere Wörter

Corn-Dog-Muffins

P1190949

Dieses Rezept habe ich vor längerer Zeit schon für die Amerika-Geburtstagsparty meiner Tochter ausprobiert – mir haben die Muffins gut geschmeckt. Töchterchen ist kein Polenta-Fan, also sind sie den Pizza-Muffins gewichen. Teilen möchte ich das Rezept trotzdem mit Euch – eine sehr interessante Variante für Muffins und vielleicht auch nicht so fettlastig wie die frittierte Variante der Corn Dogs.

Das Originalrezept habe ich auf usa-kulinarisch gefunden. Ich habe das Rezept insofern abgewandelt, dass ich nur einen Teelöffel Zucker zur Masse gegeben habe – sind trotzdem sehr fluffig geworden und auch wenn es jetzt vielleicht keine „richtigen“ Corn Dogs mehr sind – aber Zucker und Würstchen in Kombination kann ich mir überhaupt nicht vorstellen;-) – für das Original-Original sind sogar 120 g Zucker vorgesehen!

Das Originalrezept für ein 12er Blech Muffins (oder 2 Blech Mini-Muffins)

125 g  Butter (geschmolzen)
(60 g Zucker) – habe ich nicht dazugegeben
1/2 TL Salz
2 Eier
250 ml Buttermilch
je 1/2 TL Natron und Backpulver
150 g feiner Maisgrieß (Polenta)
150 g Weizenmehl
6 – 8 Frankfurter (Wiener Würstchen)

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Die Vertiefungen der Muffinformen mit Muffinsförmchen auslegen oder mit Butter bestreichen.

In einer Schüssel geschmolzene Butter, (Zucker), Salz, Eier und Buttermilch gut verschlagen. In einer zweiten Schüssel Natron, Backpulver, Maismehl und Mehl vermischen. Die trockenen Zutaten mit einem Schneebesen in die flüssigen Zutaten rühren, bis sich alles zu einem glatten Teig vermischt hat (nicht zu lange schlagen, sonst wird die Masse zäh).

Jeweils ein bis zwei gute Löffel des Teiges in jede Muffinform geben. Würstchen in passende Stücke schneiden (oben nochmals über Kreuz einritzen) und in den Teig drücken.

9 bis 11 Minuten auf mittlerer Schiene hellbraun backen. Einige Minuten in den Mulden auskühlen lassen, dann lauwarm servieren.

Pizza-Muffins

P1190958

Muffins sind praktisch – kleine Kuchen oder Snacks für viele Gelegenheiten – so auch für die Party letzten Samstag.

Schnell gemacht und locker fluffig – das Mehl kann man wieder 1:1 gegen Weizenmehl austauschen. Eine tolle vegetarische Variante mit Zucchini und/oder getrockneten Tomaten ist ebenso schnell gemacht

Zutaten für 12 Stück:

  • 200 g Dinkelmehl
  • 2 TL Backpulver
  • ½ TL Natron
  • 2 Eier
  • 60 ml (Oliven-)öl
  • 250 ml Buttermilch
  • 80 g Käse gerieben
  • ¼ Paprikaschote fein gewürfelt
  • 3 EL Maiskörner
  • 80 g Schinken
  • Salz, Pfeffer
  • Oregano, Basilikum getrocknet

Gemüse und Schinken vorbereiten, mischen und beiseite stellen. Die flüssigen Zutaten gut miteinander verrühren. Mehl mit Backpulver, Natron und den Gewürzen vermischen und zügig unter den Teig heben (nicht zu lange rühren, sonst werden die Muffins nicht locker-luftig). Gemüse, Schinken und Käse unterheben und auf 12 Förmchen (ich habe ein Muffinsblech) aufteilen. Bei 180 Grad (vorheizen) goldbraun backen

Schoko-Bananen-Muffins

Eine liebe Freundin hat mich heute besucht – da sie sich vegan ernährt, habe ich (einfache) Muffins versucht – sie sind super gelungen und schmecken spitze – das Originalrezept habe ich hier gefunden Chefkoch – ich habe es etwas abgewandelt und diese Muffins werden auf jeden Fall in meine Backbücher aufgenommen – probieren lohnt. Ich habe den Zucker gegen Rohrzucker und die Sojamilch gegen Soja mit Kokos ausgetauscht – nach dem Backen schmeckt es (leider) nicht mehr nach Kokos – aber super schokoladig 🙂

Für 12 Stück:

  • 300 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 gestrichener TL Naton
  • 100 g Rohrzucker
  • 150 g Schokolade (hier 70% Kakao von Alnatura®)
  • 2 EL Kakaopulver
  • 300 ml Sojamilch – mit Kokosgeschmack (Alpro Soja®)
  • 70 ml neutrales Pflanzenöl
  • 3 Bananen

Sojamilch mit Öl und Zucker gut verrühren bis sich der Zucker aufgelöst hat – danach das Mehl mit Backpulver, Natron und Kakao zügig unterrühren. Bananen mit einer Gabel zerdrücken und die Schokolade klein hacken und unter den Teig heben.

Auf 12 Muffinsformen aufteilen und bei 175° C ca. 20 – 25 Minuten backen. Gut auskühlen lassen

 

Himbeer Cupcakes

Ich liebe Muffins – sie sind klein und fein und unkompliziert. Meine Teenagertochter ist ganz hingerissen von Cupcakes. In einem Backbuch-Serie, die ihr gehört gibt es auch ein Büchl mit Cupcakes. Himbeeren kann ich schwer widerstehen also war auch das Rezept schnell gefunden – viel Spaßt beim Backen und gutes Gelingen:-)

Backrohr auf 180º C vorheizen

ZUTATEN:

Für den Teig:

  • 200 g Mehl
  • 40 g gemahlene Mandeln
  • 1 1/2 gestr. TL Backpulver
  • eine Prise Salz
  • 80 g Kristallzucker
  • 100 g weiche Butter (zerlassen)
  • 250 g Joghurt
  • 2 Eier
  • 150 g TK-Himbeeren
  • 2 TL Speisestärke

Für das Topping:

  • 500 g Schlagobers
  • 2 Pkg Sahnesteif
  • 6 EL Himbeersirup

Himbeer Cupcakes weiterlesen

Zitronen-Bananen-Muffins

Eigentlich hab ich diese kleinen Köstlichkeiten nur gemacht, weil ich noch eine Bio-Zitrone hatte, die aufzubrauchen war. Hmmmmm ein Soda-Zitron wär schnell gemacht gewesen – fällt mir jetzt grad ein – aber da sind ja auch Bananen im Obstkorb und ein Rezept das darauf wartet ausprobiert zu werden – schnell fertig und sooooooooooo gut – bitteschön, hier das Rezept:

Für den Teig:   P1170188

  • 125 g weiche Butter
  • 100 g Feinkristallzucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier (ganz)
  • Schale einer Bio-Zitrone (fein gerieben)
  • 125 g Mehl
  • 50 g Speisestärke (Maizena)
  • 1 gestr. TL Backpulver
  • 3 EL Zitronensaft
  • 200 g Banane (klein würfeln)

Zitronen-Bananen-Muffins weiterlesen

Schoko-Schoko-Muffins

…oder wie werde ich Schokohasen (-nikoläuse, -weihnachtsmänner) los…..

Eine liebe Kollegin hat mich heute gefragt, ob ich nicht ein Rezept für Osterhasenverwertungsmuffins habe, die nicht nur gut schmecken, sondern auch noch locker-fluffig sind. Gerade frisch aus dem Rohr – morgen bei ihr am Tisch im Büro.

Sabine, die sind für Dich!

Für den Teig (12 Stück):

  • 80 g Butter (flüssig)
  • 2 Eier (ganz)
  • 50 g Kristallzucker
  • 250 g Mehl
  • 3 TL Backpulver
  • 75 g Kakao (Trinkschokolade oder ähnliches)
  • 200 ml Milch
  • 100 bis 200 g Schokolade (hier kommen die Hasen ins Spiel)

Schoko-Schoko-Muffins weiterlesen