Schlagwort-Archive: Alm

STEINPLAN – Steiermark

Letztes Wochenende wurde nicht gekocht – sondern bekocht – bei den Schwiegereltern:-)

Am Samstag hatten wir traumhaftes Spätsommerwetter und daher haben wir eine kleine Wanderung auf den Hausberg der Umgebung den „Steinplan“ gemacht.

P1180404 P1180420

Mit seinen 1.670 m Höhe und einer gut ausgebauten Forststraße sowie gut beschilderten Wanderwegen über Knittelfeld oder Rachau und Kleinlobming ist er ideal für kurze oder längere Wanderungen mit und ohne Kind. Der Zentralalpenweg führt hier ebenfalls durch. Wer mag, kann die Forststraße hochgehen oder durch den Wald – für beides auf jeden Fall an ordentliches Schuhwerk denken!

P1180410 P1180419

Für uns war es auf jeden Fall von Vorteil, dass man über die Forststraße auch ein gutes Stück mit dem Auto bewältigen kann – für unsere 3jährige wäre es doch zu weit (und die Rückentrage ist für sie kein Thema mehr).

P1180473 P1180475

Der Weg ist angenehm, die Hütte liegt wunderschön (auch mit Übernachtungsmöglichkeiten – Steinplan Schutzhaus) und auch Karoline hat ihren ersten Gipfelsieg errungen;-) – die Große ist ja schon mal hier gewesen…

P1180436 P1180438

Die Aussicht ist super und auch für Fotofreaks gibt es immer etwas vor der Linse – kein Schwammerl war sicher und sogar die Schmetterlinge sind geduldig sitzen geblieben.

P1180393 P1180465 P1180395 P1180434 P1180456 P1180458

Der Kaiserschmarrn schmeckt in luftiger Höhe auch immer besser, als daheim!

P1180422  P1180429

Viel Spaß im Wanderherbst

Werbeanzeigen

KATSCH/MUR – ST. PETER am Kammersberg

Ein wunderschönes Wochenende auf einer Alm bei Katsch/Mur (Steiermark) liegt hinter uns – sehr empfehlenswert! Vom Gasthof bis zur Almhütte findet jeder das passende Quartier. Wir waren auf einer wunderbaren Almhütte einquartiert. Von hier aus kann man vielfältige Wanderungen (oder Klettertouren) unternehmen – eine (auch für kleinere Kinder geeignet) möchte ich Euch hier vorstellen.

Ausgangspunkt ist die Funklhütte (St. Peter am Kammersberg 82) – diese liegt auf ca. 1.500 m und man kann bequem über eine gut befestigte Schotterstraße bis vor die Hütte fahren. Hier beginnt der Almerlebniswanderweg. Er ist besonders bei Familien beliebt – die Strecke ist kurz (Gehzeit ca. 1 Stunde) – der Weg verläuft eben und es gibt 3 bewirtschaftete Hütten am Weg (Funklhütte-Knollihütte-Hölzlerhütte)

P1170011 - Kopie P1170018

Diesen Weg kann man sogar mit dem Kinderwagen bequem bewältigen. Nach der Hölzlerhütte sind wir einem kurzen (etwas steileren) Anstieg durch den Wald gefolgt – an einem Wasserfall entlang bis zum „oberen Almboden“ – der Anstieg ist mit sehr kleinen Kindern nicht mehr ratsam! – Der Almboden verläuft dann aber relativ flach dahin ist durch einen Wasserlauf durchtrennt – es gibt überall etwas zu sehen – die Aussicht ist wunderschön. Wenn man möchte, kann man bis zum Funkelsee (1.900 m) gehen – ca in der Mitte des Almbodens auf knapp 1.800 m gibt es einen Steg über das Wasser, sodass man auf der anderen Seite bequem über einen gut ausgetretenen Steig den Rückweg antreten kann. Wir waren mit Pausen rd. 3 Stunden unterwegs (gemütliche Gehzeit inkl. Einkehr bei der Hölzlerhütte und vielen Fotopausen). Bitte unbedingt ordentliche Schuhe mitnehmen – zwischen den Hütten sind Turnschuhe noch ok – wer weiter rauf möchte muss aber Wanderschuhe mit ordentlichem Profil anziehen!

P1170043                        P1170065