Archiv für den Monat Februar 2016

Fenchel-Koriander-Suppe

P1190356

Langsam wird es Frühling – man merkt es überall draußen in der Natur…. und mit dem Frühling beginnt auch das alljährliche Bikinifigur-Wettrennen…..

Dazu gibt es im Moment einige passende Rezepte – gespickt mit ein paar Kalorienbömbchen – damit es nicht gar zu eintönig wird;-) außerdem haben wir im Büro ein Motto (woher auch immer der Spruch stammt – ich weiß es nicht mehr): „Wer nackt badet, braucht keine Bikinifigur“

Rezeptquelle: „Weight Watchers“

Zutaten (für 2 Personen):

  • 2 Fenchelknollen
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 1 TL Fenchelsamen
  • 1 Knoblauchzehe (gepresst)
  • 800 ml. Gemüsebrühe (oder Würfel)
  • 2 Orangen
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Msp. gemahlener Koriander
  • 2 EL gehackter Koriander

Fenchel waschen, halbieren und den Strunk entfernen. Zwiebel schälen und mit dem Fenchel in feine Streifen schneiden. Fenchelsamen fettfrei in einem Topf anrösten. Knoblauch pressen, mit Zwiebel und Fenchelstreifen dazugeben und mit 2 EL Wasser ca. 2 Minuten andünsten. Mit Brühe ablöschen und ca. 15 Minuten köcheln lassen.

Eine Orange auspressen – die zweite Orange schälen, filetieren und in Stücke schneiden. Suppe würzen und mit Orangensaft und Filets verfeinern. Mit gehacktem Koriander bestreut servieren.

Schmeckt sehr fein – und ist eine sogenannte Null-Punkte-Suppe (quasi Kalorienfrei)

Kann schon kommen….der Frühling

Camera

 

Advertisements

Apfel-Topfen-Auflauf mit Hirse

P1190354

 

Wenn der süße Hunger kommt – schmeckt total gut ist sättigend und man kann diesen Auflauf auch sehr gut kalt essen (ich hatte ihn im Büro mit).

Rezeptquelle: „Weight Watchers – Rezepte für 1 Person“

Zutaten für 1 Portion:

  • 40 g Hirse
  • 150 ml Wasser
  • Zimt
  • etwas Zucker oder Süßstoff
  • 125 g Magertopfen
  • 1 Ei
  • Zitronenschale
  • 1 kleiner Apfel (geraspelt)
  • Fett für die Form

Hirse in einem Sieb mit heißem Wasser abschwemmen, in Wasser aufkochen und 15 Minuten bei geringer Hitze quellen lassen. Mit Zimt und Zucker (oder Süßstoff) würzen und auskühlen lassen. Inzwischen Topfen, Ei und Zitronenschale verrühren und den geriebenen Apfel unterheben. Mit Hirse vermengen und in eine befettete Auflaufform füllen. Bei mittlerer Hitze 20 Minuten backen.

Schneller Linsentopf

P1190279

 

Heute war es irgendwie komisch in Wien – nicht warm nicht kalt, das Wetter konnte sich nicht entscheiden – sollte es nun regnen oder doch nicht….Schmuddelwetter. In meinem Umfeld sind alle auch etwas angeschlagen – mehr oder weniger krank – hier einmal an alle, die husten, schnupfen, fiebern – GUTE BESSERUNG – und damit ihr dann wieder zu Kräften kommt und der Bauch nicht ganz so vollgestopft ist gibt es einen schnellen Linsentopf .

Rezeptquelle: „Koch&Back Nr. 9/2013“

Zutaten für 4:

  • 100 g Lauch
  • 100 g Hamburgerspeck
  • 1 EL Öl
  • 150 g rote Linsen
  • 3/4 l Bouillon (Würfel)
  • 2 Paar Frankfurter Würste
  • Salz, Pfeffer, frische Petersilie

Lauch putzen, gründlich waschen und in dünne Ringe schneiden, Speck in kleine Würfel schneiden und in einem Topf mit dem Öl anrösten. Die Linsen und den Lauch zum Speck geben und kurz mitrösten. Mit Suppe aufgießen. Würste in Scheiben schneiden, beifügen und kurz (etwa 5-10 Minuten) köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit frischer Petersilie bestreuen. Bauernbrot passt sehr gut dazu.

 

Nutellagugelhupf

Nachdem ich gerade die Meldung erhalten habe, dass ich den 100. Beitrag gepostet habe, muss ich das gleich einmal feiern – mit einem schokoladigen Gugelhupf – den gab es bei uns bereits am Wochenende für nette Gäste:

Zutaten: 1 Becher = 250 ml

  • 4 Eier (ganz)
  • 1 Becher Kristallzucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 1 Becher Sauerrahm (saure Sahne)
  • ½ Becher flüssige Butter
  • 2 Becher Mehl
  • 1 Pkg. Backpulver
  • 2 EL Kakao
  • 1 kleines Glas Nutella (200 g)

Eier, Zucker, Vanillezucker schaumig aufschlagen, Butter unterrühren. Danach den Sauerrahm kurz unterschlagen. Mehl, Backpulver und Kakao mischen und gut unter den Teig rühren. Zum Schluss Nutella unter den Teig heben.

In einer befetteten Gugelhupfform bei 180º C ca. 50 Minuten (vom Backofen abhängig) backen.

P1190348

 

Fenchel-Tomaten-Salat mit Hähnchen

Eine sehr g’schmackige Kombination – schnell gemacht, leicht, macht satt – auch eine gute Mitnehmmahlzeit (schmeckt auch mit kaltem Fleisch)

Rezeptquelle: „Leicht & schnell – Zabert Sandmann“

Für 4 Personen:

  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 2 Hähnchenbrustfilets
  • Salz, Pfeffer
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 2 Fenchelknollen
  • 3 rote Tomaten
  • 3 orange Tomaten
  • Saft von ½ Orange

Schale der gewaschenen Zitrone abreiben, Saft auspressen. Das Fleisch mit Salz, Pfeffer und Zitronenschale würzen.

Gemüse putzen. Zwiebeln in feine Ringe schneiden, Fenchel halbieren, den harten Strunk entfernen und in dünne Spalten schneiden. Tomaten achteln. Alles in eine Schüssel geben.

Aus 2 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer, Zitronen- und Orangesaft eine Marinade herstellen und über den Salat geben. Ziehen lassen.

In der Zwischezeit in den restlichen 2 EL Olivenöl die Hähnchenfilets anbraten und bei mittlerer Hitze gut durchbraten. Den Salat abschmecken und mit dem in Scheiben geschnittenen Fleisch anrichten.

Anmerkung: aus Mangel an orangen Tomaten habe ich die doppelte Menge in rot verwendet und für einen Touch Farbe 2 Karotten fein geraspelt und dazugemischt – war auch sehr gut.

 

Scheiterhaufen

P1190030

Scheiterhaufen stand bei uns eigentlich nie auf dem Speiseplan – nachdem ich aber noch einige Semmeln hatte und Äpfel (hier Topaz) auch immer im Haus sind war unser Lecker-Schmecker-Essen schnell gemacht:-)

Anstatt der Semmeln kann man auch Weißbrot bzw. Brioche nehmen

für 2 Portionen benötigt man (ca.):

  • 3 Semmeln (in feine Scheiben geschnitten)
  • 2-3 Äpfel (säuerlich), entkernt und in feine Scheiben geschnitten
  • Zitronensaft
  • 125 ml Milch
  • 2 Eier
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • Zucker (nach Geschmack)
  • Zimt
  • Rosinen (optional – wir mögen sie nicht….)

Apfel schälen, Kerngehäuse ausstechen. Äpfel in Scheiben schneiden und mit Zitronensaft beträufeln. Milch, Eier, Zucker, Vanillezucker und 1 Prise Salz verrühren.

Semmeln in feine Scheiben schneiden (Brioche in ca. 1 cm dicke Scheiben). Eine kleine Auflaufform dünn mit Butter einfetten. Einen Teil Semmeln einschichten, danach eine Schicht Äpfel – immer so weitermachen – mit Semmeln (bzw. Brioche) abschließen. Die Eiermilch gut darüber verteilen und im vorgeheizten Rohr bei mittlerer Hitze ca. 30 Minuten backen.

Bei uns gab es Vanillesauce dazu – schmeckt auch gut mit Preiselbeeren.

Achtung: die Mengenangaben sind ca. Angaben – je nachdem, wie viel man isst;-)

 

Karottensuppe

Irgendwie scheint im letzten Jahr jemand in meinen Kleiderschrank eingebrochen zu sein und hat sich doch die Mühe gemacht alles etwas enger zu nähen…..pfffff……

Deshalb gibt es in nächster Zeit vermehrt schnelle (einfache) und g’schmackige Gerichte die etwas besser für die Figur sind (wenn man nicht unbedingt einen Topf davon reinhaut;-)

Die Karottensuppe mache ich eigentlich regelmäßig – unsere Kinder essen sie sehr gern. Unsere Jüngste (sie mag keine Karotten!) liebt diese Suppe heiß und innig.

Hier das recht einfache Rezept (inspiriert von Weight Watchers)

Für eine Person:

  • 2oo g Karotten (sehr gut auch mit 100g Karotten, 100 g Zucchini!)
  • 1 TL Butter oder Margarine
  • 1/8 l Milch
  • 1/8 l Gemüsebrühe (oder Würfelsuppe)
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • frische Petersilie oder Schnittlauch

Karotten putzen und grob raffeln, in Butter (Margarine) gut anrösten und mit Milch und Suppe aufgießen (hier eventuell die gewaschenen und klein geschnittenen Zucchini zugeben). Köcheln lassen, bis sie weich sind. Mit einem Stabmixer pürieren und würzen. An die Löffel, fertig, los – mehr ist es nicht und schmeckt echt gut!