Archiv für den Monat Mai 2016

Budapest – Ungarn

Ein langes Wochenende liegt vor vielen von uns – und der Sommer kommt mit großen Schritten. Für alle, die noch eine schnelle Reise planen oder eine Anregung benötigen – wir wäre eine Städtereise nach Ungarn?

Wir haben vor einiger Zeit ein wunderschönes Wochenende rund um den ungarischen Nationalfeiertag im August in Budapest verbracht – von Wien geht’s auf der Autobahn ja wirklich ratzfatz in die ungarische Hauptstadt – man ist schneller in Budapest als in Salzburg!

Von den vielen, vielen Fotos und Eindrücken habe ich meine Lieblingsbilder herausgesucht. Vielleicht kann ich hier ein paar Erinnerungen wachrufen oder die Reiselust schüren. Ich möchte nicht viele Daten und Details zu Budapest niederschreiben – heute findet man sowieso alles ganz einfach im Internet:-). Wir haben im K+K Opera Budapest übernachtet. Ein gutes Standardhotel ohne schnickschnack – aber sehr zentral. Für Romantiker gibt es sicher schönere Häuser. Aber von hier aus kommt man zu Fuß schnell zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten – liegt das Hotel ja ungefähr mittig zwischen Oper und Stephanskirche. Wir waren fast immer zu Fuß unterwegs und haben eine schöne Zeit verbracht.

Zum Abschluss haben wir noch Schloss Gödöllö besucht – das Lieblingsschloss von Kaiserin Elisabeth in Ungarn liegt nur ca. 25 km von Budapest entfernt und ist sehr schön. Fotos gibt es hier leider nicht wirklich – es herrscht (im Inneren) sehr strenges Fotoverbot:-(

Für eine größere Ansicht einfach ins Bild klicken:

 

Erdäpfellaibchen (Kartoffellaibchen)

P1190737

Wir sind Erdäpfel(Kartoffel)fans – egal in welcher Form – die Knolle ist einfach toll;-)

Das Originalrezept ist hier mit dürrer Wurst (Braunschweiger) angegeben – ich hab aufgeschnittene, geräucherte Wiener verwendet (hab leider keine Ahnung, wie sie in Deutschland heißt). Die Laibchen schmecken auch vegetarisch sehr gut – entweder mit vielen Kräutern oder auch getrockneten Tomaten.

Rezeptquelle: „Koch&Back Heft 8/97“

Zutaten für 4 Portionen:

  • 500 g mehlige Erdäpfel
  • 1 Ei
  • 150 g Mehl
  • 50 g Weizengrieß
  • 50 g Butter
  • Salz
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 EL Öl
  • 100 g dürre Wurst
  • 3 EL Petersilie gehackt

Erdäpfel kochen, schälen und noch heiß durch die Erdäpfelpresse drücken. Ei, Mehl, Grieß und weiche Butter beifügen, salzen und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten.

Während die Erdäpfel kochen Zwiebel und Wurst schälen und kleinwürfelig schneiden. In heißem Öl anrösten von der Hitze nehmen, Petersilie befügen und unter den Erdäpfelteig mengen. Aus dem Teig Laichen formen und in heißem Öl langsam knusprig braten. Dazu passen sehr gut Blattsalate

P1190738

Safranreis mit Nüssen

P1190734

Wer auf der Suche nach einem schnellen, leichten Gericht fürs Abendessen oder im Büro ist – diese Gemüse-Reis Variante schmeckt wirklich super – zusammen mit den Nüssen sehr lecker (bei uns gab es noch eine große Schüssel Blattsalate dazu)

Rezeptquelle: „Koch&Back Heft 4/14“

Zutaten für 2 Portionen:

  • 150 g Karotten
  • 1 EL Öl
  • 120 g Reis (Basmati)
  • 1 Briefchen Safran (ca.1 g)
  • 1/4 l Gemüsebouillon
  • Salz, Pfeffer
  • 150 g Erbsen
  • 80 g Cashewkerne
  • Petersilie, gehackt

Karotten waschen, schälen und in Würfel schneiden. In einem Topf in heißem Öl etwa 1 Minute anbraten und von der Hitze nehmen. Reis und Safran unterrühren, mit Bouillon aufgießen. Mit Salz und Pfeffer würzen und bei geringer Hitze etwa 15 Minuten zugedeckt kochen. Die Erbsen beifügen und mit dem Reis ausdünsten lassen. Cashews in einer Pfanne ohne Fett unter Wenden anrösten – zusammen mit dem Reis servieren. Mit gehackter Petersilie bestreuen.

Spaghetti mit Walnüssen und Spargel

P1190712

Für Pasta- und Spargelfans eine super Kombination – in Verbindung mit den Nüssen und dem Käse fantastisch – und so einfach:). Gerade richtig für ein leichtes Abendessen.

Rezeptquelle: „Leicht & schnell Verlag Zabert-Sandmann“

Zutaten für 2 Personen:

  • 300 g grüner Spargel
  • 200 g Spaghetti
  • 40 g Walnusskerne
  • 20 g Pecorino
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Maiskörner (aus der Dose)
  • Pfeffer, Salz
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 EL Petersilie, gehackt

Spargel waschen, wenn nötig im unteren Drittel schälen und die Enden etwas abschneiden. Schräg in mundgerechte Stücke schneiden.  Etwas Salzwasser zum Kochen bringen und die Spargelstücke etwa 5 Minuten garen. In ein Sieb abgießen und gut abtropfen lassen.

Spaghetti lt. Packungsanleitung kochen, in ein Sieb abgießen und gut abtropfen lassen. In der Zwischenzeit Walnüsse grob hacken und den Pecorino in kleine Stücke brechen. Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen, die Spargelstücke und den Mais dazugeben und unter Rühren erwärmen. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Die Nudeln und die Nüsse zum Spargel geben untermischen und erhitzen. Dann die gehackte Petersilie unterheben. Auf Teller anrichten und mit dem Pecorino bestreuen.

Bulgur-Hähnchen-Pfanne

P1190719

Von Freunden habe ich schon vor längerer Zeit einmal ein „Handtaschen-Kochbuch“ geschenkt bekommen.

Ein lustiges kleines Buch mit last minute Rezepten für 2 Personen. Es sind ein paar tolle Ideen drinnen, die auch den Kindern schmecken. Naja – zumindest 50% – die Kleine verweigert im Moment alles, was nach Gemüse auschaut……

Rezeptquelle: „Handtaschen-Kochbuch last minute – GU-Verlag“

Zutaten für 2 Personen:

  • 125 g  Bulgur
  • 375 ml Gemüsebrühe (insgesamt)
  • 125 g Karotten (Möhren)
  • 1 rote Zwiebel
  • 200 g Hühnerbrustfilets
  • 2 EL Öl
  • Salz, Pfeffer
  • 75 g Erbsen
  • Petersilie gehackt

Bulgur in 250 ml kochene Gemüsebrühe einstreuen und zugedeckt bei mittlerer Hitze quellen lassen. Inzwischen die geschälten Karotten in Scheiben schneiden. Zwiebel schälen und in Streifen schneiden. Fleisch in Würfel schneiden.

Öl in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch darin scharf anbraten. Karotten und Zwiebel dazugeben und andünsten. Mit der restlichen Brühe ablöschen und dünsten bis die Karotten fast weich sind. Erbsen zugeben und noch ein paar Minuten weiterdünsten. Mit Salz, Pfeffer und frischer Petersilie würzen. Bulgur unterrühren. Fertig:-)

Schoko-Mandel-Kuchen

P1190726

Für einen schnellen Kuchen zwischendurch, der gut schmeckt und nicht zu wuchtig ist genau richtig. Ich habe Reste (Mandeln, Schokolade) verwertet. Masse für eine kleine Gugelhupfform (oder Kastenkuchen)

Zutaten:

  • 140 g Butter (oder Margarine)
  • 140 g Staubzucker (Puderzucker)
  • 1 Pkg Vanillezucker
  • 70 g geriebene Schokolade (dunkel)
  • 70 g geriebene Mandeln
  • 100 g Mehl
  • 2 Messerspitzen Backpulver
  • 4 Eier
  • 3 EL Milch

Form vorbereiten (ich streiche sie mit flüssiger Butter aus und gebe Brösel rein – gut ausklopfen). Backrohr auf 180º C vorheizen.

Eier trennen – Schnee schlagen. Butter und Zucker schaumig rühren. Danach Dotter und Milch sowie die geriebene Schokolade unterrühren. Mehl mit Backpulver und Mandeln vermengen und abwechselnd mit der Hälfte vom Eischnee unter die Masse rühren. Den Rest Eischnee per Hand unter die Masse heben (wir sehr fluffig). In die Form geben und ca. 40 Minuten goldbraun backen.

Gutes Gelingen:-)

P1190729

Champignon-Pastetchen

P1190664

Diese kleinen süßen Dinger habe ich vor einiger Zeit für Freunde gemacht – als Unterlage zum Wein (Bier) – sind super angekommen und sind einfach gemacht.  – Ich habe die doppelte Menge genommen, weil ich ein 12er Muffinblech habe.

Rezeptquelle: „Koch&Back Heft 4/16“

Für 6 Stück:

Für die Fülle:

  • 200 g Champignons
  • 50 g Bauchspeck (Frühstücksspeck geht auch)
  • etwas Butter
  • Salz, Pfeffer
  • 4 EL Petersilie, gehackt

Packung Blätterteig

Überguss:

  • 1 Ei
  • 50 g Crème fraiche
  • Salz, Pfeffer

Für die Fülle die Champignons putzen und klein schneiden, Speck in feine Würfel oder Streifen schneiden. Champignons und Speck in etwas zerlassener Butter rösten. Mit Salz und Pfeffer würzen und die Petersilie unterheben.

Für den Überguss alle Zutaten gut verrühren. Aus dem Blätterteig 6 Scheiben (11 cm Durchmesser) ausstechen – ich hatte keinen Ausstecher in der Größe – hab eine kleine Plastikschüssel mit 11 cm Ø zweckentfremdet – klappt auch. Jede Vertiefung des Muffin-Blech mit einer Blätterteigscheibe auslegen. Die Champignonfülle darin verteilen und den Überguss mit einem Löffel darüber geben. Im vorgeheizten Rohr bei 200º C ca. 3 Minuten goldbraun backen. Dazu passt Schnittlauchrahm oder Salat.

Gemüse-Bulgur

Gestern zum Abendessen haben meine Tochter und ich wieder einmal etwas Neues versucht und es hat erstaunlich gut geschmeckt. Ich hatte zuerst Zweifel wegen der Marillen (Aprikosen) – aber die verschiedenen Zutaten haben sehr gut harmoniert. Die Fotos sind nicht so toll geworden – hab nicht mit Blogtauglichkeit gerechnet;-)

Rezeptquelle: „Koch&Back Heft 4/12“

Zutaten für 2 (große) Portionen:

  • 20 g Pinienkerne
  • 1 kleine Zwiebel
  • 40 g Marillen (Aprikosen) getrocknet
  • 1 EL Öl (ich habe weniger verwendet)
  • 130 g Bulgur
  • 1/2 KL Kreuzkümmel (gemahlen nur eine Messerspitze verwenden)
  • Salz
  • 1 mittlerer Zucchino
  • Salz, Pfeffer, etwas Chili
  • Öl
  • 100 g schnittfester Schafskäse
  • 1 EL Minze, gehackt
  • 1 EL Petersilie, gehackt

Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten, beiseite stellen. Zwiebel schälen und klein schneiden, die Marillen in Streifen schneiden. Zwiebel in Öl anrösten, Bulgur und Kreuzkümmel beifügen, kurz mitrösten und mit ¼ l Wasser aufgießen. Marillen untermengen und bei geringer Hitze ausdünsten lassen (geht recht schnell). Mit Salz würzen. Zucchino waschen, halbieren und in feine Scheiben schneiden. In heißem Öl anbraten (sollte noch knackig sein). Bulgur und Pinienkerne unter das Gemüse mischen. Minze und Petersilie sowie den in kleine Würfel geschnittenen Schafskäse zur Hälfte unterheben. Anrichten und mit dem restlichen Schafskäse bestreuen.

P1190710

 

Ratatouille-Nudeln

P1190705

Noch immer auf der Jagd nach der Bikinifigur läuft mir langsam die Zeit davon – der Zeitpunkt von „jetzt is eh schon wurscht“ ist noch nicht da – aber immerhin sind es 4 kg weniger als letzten Sommer…. dieses Rezept passt perfekt in den Plan – könnte für alle WW-Fans locker umgewandelt werden – mehr Gemüse/weniger Nudeln.

Rezeptquelle: „Koch&Back Heft 6/2015“

Im Heft ist die Menge für 2 Portionen angegeben – hat bei uns locker für 3 gereicht

  • 2 große Paradeiser (Tomaten)
  • 200 g Zucchini
  • 1 gelbe Paprikaschote
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Olivenöl (1 EL reicht auch)
  • Rosmarin und Thymian fein gehackt (Alternativ getrocknet)
  • 250 g Spaghetti
  • Parmesan frisch gerieben

Paradeiser waschen, vierteln und entkernen – Saft auffangen, in Streifen schneiden. Zucchini waschen und in dünne Stifte schneiden. Paprika waschen, entkernen und in Streifen schneiden. Knoblauch schälen und hacken. Zucchini und Paprikastreifen in Olivenöl zusammen mit den Kräutern und Knoblauch sowie Salz und Pfeffer rösten (sollte noch knackig sein). Paradeiser unterheben und kurz erwärmen. Nudeln lt. Packungsanleitung bissfest kochen, abseihen und unter das Gemüse heben. Anrichten und mit frisch geriebenem Parmesan servieren.

Karottengemüse mit Ingwer und Nüssen

P1190706

Diese Woche ist wieder mal viel los im Büro. Wenn ich erst nach 18 Uhr nach Hause komme und hungrig bin, muss es schnell gehen und es sollten nicht unbedingt Schoki und Kekse sein. Heute habe ich eine schnelle und gute Alternative probiert. Mengenangaben für eine Portion als Hauptgericht oder 2 Portionen als Beilage.

Bei uns gab es dazu gegrilltes Putenfleisch natur – einfach nur mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer gewürzt.

Rezeptquelle: „Koch&Back Heft 4/2015“

  • 25o g Karotten
  • 20 g frischer Ingwer
  • 1 KL Butter
  • Salz
  • Saft von ½ Limette
  • 2 EL Wasser
  • 60 g Cashewkerne ODER Erdnüsse

Zuerst gleich eine Anmerkung – ich hatte keine Limetten auf Vorrat und habe daher den Saft einer halben Orange als Alternative versucht – schmeckt super!

Karotten schälen und in dünne Scheiben schneiden oder hobeln. Ingwer schälen und sehr fein hacken. Karotten und Ingwer in einem Topf in geschmolzener Butter bei mittlerer Hitze kurz anbraten. Mit Salz würzen und mit Limettensaft (hier Orangensaft) und Wasser aufgießen. Zugedeckt etwa 5 Minuten dünsten.

Cashewkerne (oder Erdnüsse) in einer Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze unter Wenden etwa 2 Minuten rösten. Mit dem Karottengemüse vermengen und offen garen bis die Flüssigkeit fast vollständig verdampft ist.

Dazu passen auch gebratene Schweinsmedaillons oder Geflügel

P1190707