Schlagwort-Archive: Jause

Pikante Buchteln

Eines meiner ersten Rezepte auf meinem Blog – muss ich Euch heute nochmal zeigen…. schmeckt sehr lecker. Viel Spaß beim Backen

kaffeeundkekse

Dukatenbuchteln mit Vanillesauce oder Marmeladebuchteln hat jeder schon irgendwann einmal gegessen – in einem Kochbuch einer Schule bin ich auf eine interessante Variante gestoßen – sehr gut als kleine Vorspeise.

Als Beilagen empfohlen werden Champignonsauce oder kalte Kräuter-Rahm-Sauce

TEIG:

  • 250 g Mehl
  • 1/2 Würfel Germ (Hefe)
  • 1/8 l Milch (lauwarm)
  • 30 g Butter /Margarine
  • 10 g Kristallzucker
  • 1 Ei
  • Salz

FÜLLE:

  • 1 Eßlöffel Öl
  • 100 g Lauch
  • 100 g Zwiebeln
  • 40 g Hamburgerspeck
  • 150 g Faschiertes (Hackfleisch)
  • Salz, Majoran, Knoblauch, Senf, Pfeffer

Ursprünglichen Post anzeigen 156 weitere Wörter

Advertisements

Blätterteigeckerl mit Chinakohl und Käferbohnen

P1190658

 

Im Büro bekommen wir mit einem Zeitungsabo in unregelmäßigen Abständen auch eine Heftbeilage von „ichkoche.at“ – dieses Rezept habe ich schon länger im Auge gehabt – es stammt zwar aus einem Herbstheft, aber nachdem wir gerne Bohnen essen, haben wir den Frühling einmal zum Herbst gemacht.

Schmecken lauwarm sehr gut – aber auch kalt zu einem Glas Bier perfekt.

Zutaten für 6 Personen als Snack:

  • 2 Pkg. Blätterteig
  • 500 g Chinakohl
  • 150 g Käferbohnen gekocht
  • ½ Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Petersilie gehackt
  • 200 ml Schlagobers (Sahne)
  • 1 Spritzer weißer Balsamico
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

Den Chinakohl in feine Streifen schneiden, waschen und gut abtropfen lassen. Zwiebel und Knoblauch fein hacken, Käferbohnen halbieren oder grob hacken. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel kurz anrösten. Chinakohl und Knoblauch dazugeben und kurz mitrösten (bei mir hat er etwas viel Wasser verloren – ich habe zwischendurch das Wasser abgegossen – war kein Problem für den Geschmack). Das Kohlgemisch mit einem Spritzer Balsamico ablöschen und mit Obers aufgießen. Einreduzieren lassen und die Bohnen mit der Petersilie unterheben. Auskühlen lassen.

Blätterteig etwas ausrollen und in ca. 10×10 große Quadrate schneiden. Mit der Fülle belegen und mit verquirltem Ei bestreichen. Zusammenklappen und fest zusammendrücken. Mit etwas Abstand zueinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Mit Ei bestreichen und bei 180º C goldbraun backen.

P1190657P1190659

Kakaobrot

Der Name täuscht – es handelt sich hier um einen ganz normalen Rührteig – mit Brot hat dieser Kuchen nichts zu tun:-)

Das war der Lieblingskuchen von meinem Opa und irgendwie erinnert er mich auch an die Ferien auf dem Bauernhof meiner Großeltern (in Luising) dem letzten Winkel des Güssinger Bezirkes. Das liegt im Südburgenland – „Do bin i her…“ wie man bei uns so schön sagt;-)

Teig:

  • 2  Eier
  • 80 g Butter (oder Schmalzl)
  • 40 g Kakao (ungesüßt)
  • 250 g Mehl (glatt)
  • 250 g Kristallzucker
  • 1/4 l Milch
  • 1 Pkg. Backpulver

ANMERKUNG: Im Originalrezept wird anstatt Butter (oder Margarine) Schweineschmalz verwendet – ich mach den Kuchen immer mit Butter und er gelingt tadellos.

Eier trennen – Schnee schlagen. Butter mit Zucker glatt rühren und die Dotter gut unterrühren. Mehl, Kakao und Backpulver mischen. Abwechselnd mit der Milch gut unter den Abtrieb rühren. Schnee unterheben. In eine vorbereitete Kastenform füllen und bei 180 Grad ca. 50 Minuten backen (aufpassen, dass er oben nicht anbrennt – durch die dunkle Farbe übersieht man das leicht).

Gutes Gelingen ♥

P1190401

Butterbrioche

Ich liebe Sonntag – wenn die Sonne beim Fenster hereinlacht, der Wind leicht mit den Vorhängen spielt und wir uns alle am Frühstückstisch treffen. Da werden Zeitungen und Zeitschriften gewälzt, über Artikel diskutiert und über das Horoskop gelacht – oft auch der Nachmittag geplant. Zeit lassen und den Duft von Kaffee und Kakao genießen. Honig, Marmelade und frisches Gebäck – ich könnte den ganzen Tag Sonntagsfrühstücken ♥

Hier ein Rezept für das nächste Sonntags- oder Urlaubs-Genuss-Frühstück (lassen sich auch super einfrieren und frisch aufbacken!)

Backrohr auf 220º C vorheizen und dann auf 180º reduzieren

P1170178

Zutagen für den Vorteig:

  • 100 g glattes  Weizenmehl
  • 75 ml lauwarme Milch
  • 40 g Kristallzucker
  • 42 g Germ (Hefe)

Zutaten für den Hauptteig:

  • 90 ml lauwarme Milch
  • 160 g weiche Butter
  • eine Prise Salz
  • 1 Ei
  • 4 Eidotter
  • 400 g glattes Weizenmehl

1 Eidotter und 1-2 EL Milch zum Bestreichen – Mehl für die Arbeitsfläche

Butterbrioche weiterlesen