Schlagwort-Archive: Parmesan

Zucchini-Risotto

2017-07-12 18.22.04

Ich liebe Zucchini in allen Varianten – ob als Sugo, gebacken oder als Kuchen verarbeitet (Rezepte im Blogarchiv). Heute hat meine Große Geburtstag und eigentlich hatte ich einen ganz anderen Plan. Aber ihre Freundinnen haben sie zum Essen entführt, also hab ich kurzfristig umdisponiert und für meinen Mann und mich dieses schnelle, einfache aber SEHR leckere Risotto gemacht.

Das Originalrezept habe ich hier gefunden

Zutaten für 2 Portionen:

  • 1 kleine Zwiebel
  • 250 g Zucchini (grob gerieben)
  • ca. 1 ½ EL Öl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 125 g Risottoreis
  • Salz, Pfeffer
  • 50 ml Weißwein
  • ½ l Suppe (Gemüsebrühe)
  • 1-2 EL Butter
  • 25 g Parmesan

Zwiebel und Knoblauch fein schneiden. Zwiebel in Planzenöl glasig anbraten, Zucchini hinzufügen und etwas andünsten (Flüssigkeit sollte verdampfen), Knoblauch und Reis hinzufügen und kurz mitrösten. Mit Wein ablöschen und so viel Suppe hinzufügen, dass der Reis bedeckt ist – bei mittlerer Hitze langsam garen, wieder Suppe hinzufügen, umrühren und weiter kochen (dauert ca. 25 Minuten) bis der Reis gar und das Risotto sämig ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken – Butter und Parmesan unterrühren. Wenn man möchte, kann man das Risotto noch mit Parmesan bestreuen. Mit Petersilie garniert servieren.

2017-07-12 18.21.32.jpg

Cannelloni mit Fleisch-Ricotta-Fülle

20161119_142304

Ich habe bei meinem letzten Einkauf etwas übertrieben und 2 Packungen Cannelloni gekauft (hab zwar gesucht, aber die Mengenangabe auf der Packung nicht und nicht gefunden…) – eine vegetarische Variante habe ich hier schon einmal gepostet.

Heute gab es einmal eine Variante mit Fleisch und Tomatensauce – auch sehr gut. Gefunden habe ich dieses Rezept auf GuteKueche.at gefunden und für uns etwas abgewandelt:

Zutaten für 4 – 5 Personen:

  • 15 Stk. Cannelloni
  • 250 g Faschiertes (Hack)
  • 1 Zwiebel (klein)
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Dotter
  • 50 g Parmesan
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 200 g Ricotta
  • Salz, Pfeffer

Cannelloni mit Fleisch-Ricotta-Fülle weiterlesen

Cannelloni mit Topfenfülle

p1200852

Gestern war mein kleiner Bruder wieder einmal bei uns zum Essen – nachdem er sich vegetarisch ernährt gab es neben einer schnellen Kürbiscremesuppe auch noch Cannelloni. Die wollte ich auch schon immer mal versuchen – sind wirklich super einfach gemacht und schmecken prima

Rezeptquelle: Thea Kochbuch Nr. 13

Für 12 Cannelloni (4 Portionen)

  • 600 g Brokkoli
  • Salz, Pfeffer, Butter für die Form

Fülle:

  • 80 g Butter
  • 2 Eier
  • 500 g Magertopfen (Quark)
  • 50 g Parmesan gerieben
  • 1 Knoblauchzehe, zerdrückt
  • Kräutersalz
  • 12 Cannelloni

Für den Guß:

  • 50 g Butter
  • 50 g Mehl
  • ½ l Milch
  • Salz, Muskat

Broccoli putzen, in Röschen teilen und in Salzwasser blanchieren, abseihen. In eine befettete Form geben und würzen.

Für die Fülle weiche Butter, Topfen, Parmesan, Eier und Gewürze gut verrühren. Die Masse in einen Spritzsack mit großer Tülle geben und die Cannelloni damit füllen. Auf den Brokkoli legen. Für die Sauce Butter zerlassen, Mehl kurz darin anrösten und Milch unter ständigem Rühren aufgießen. Rühren und einige Minuten kochen lassen. Mit Salz und Muskat würzen und über die Cannelloni geben. Im vorgeheizten Rohr bei 200 Grad ca. 45 Minuten überbacken.

Knackiger Blattsalat schmeckt sehr gut als Beilage.

 

Gratinierte Zucchini

P1200643

Eine schnelle und sehr gute Variante der überbackenen Zucchini – durch die Kartoffeln bleibt man auch lange satt. Dazu passt gut frisches Baguette oder knackige Blattsalate:

Für 2 Personen:

  • 2 große Kartoffeln
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 mittlere Zucchini
  • 500 ml passierte Tomaten
  • italienische Kräuter
  • 2 Knoblauchzehen (gepresst)
  • Salz, Pfeffer
  • Olivenöl
  • 4-5 EL geriebenen Parmesan

Die Kartoffeln nicht zu weich kochen und schälen – in Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Olivenöl erhitzen und die Kartoffeln mit dem Zwiebel anbraten. Zucchini waschen und in dünne Scheiben schneiden. Tomaten in einem Topf erhitzen und mit den Kräutern, Gewürzen und Knochlauch etwas einkochen lassen.

Die Karoffeln in eine vorbereitete Auflaufform geben und leicht glatt streichen. Mit einigen Löffeln Tomatensauce bedecken. Eine Lage Zucchini einlege und wieder mit Sauce bedecken – weitermachen, bis alle Zutaten aufgebraucht sind – die oberste Schicht sollte Sauce sein. Mit dem Parmesan bestreuen und bei 200º C goldbraun überbacken.

 

Italienischer Nudelsalat

P1190701

Bestens geeignet für ein leichtes Abendessen oder eine Mitnehmmahlzeit fürs Büro. Schnell gemacht und auch Kinder kann man hier spitze „kochen“ lassen:-)

Mein Motto kenne viele ja bereits: „Salat geht immer“;-) und probiert wird jeder – also hier eine Schnell-und-einfach-Variante.

Rezeptquelle: „Koch&Back Heft 6/2013“

Zutaten für 4 Portionen:

  • 200 g Nudeln (Penne oder Farfalle)
  • Salz
  • 200 g Cocktailtomaten
  • 140 g Mortadella
  • 250 g Mini-Mozzarellakugeln

Marinade:

  • 4 EL Weißweinessig
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Basilikum fein geschnitten
  • Parmesan frisch gehobelt
  • Frisèesalat oder anderer Blattsalat

Nudeln lt. Packungsanweisung kochen – kalt abschrecken

Tomaten waschen und halbieren, Mortadella in dünne Streifen schneiden. Alle Zutaten mit den gut abgetropften Mozzarellakugeln vermengen. Für die Marinade Essig und Öl mit den Gewürzen gut abschlagen. Basilikum untermischen und mit dem Salat vermengen. Auf Blattsalat anrichten und mit gehobeltem Parmesan bestreuen. Zusätzlich kann man auch Oliven unterheben. Dazu passt frisches Baguette oder Knoblauchbrot – schmeckt aber auch „ohne“

P1190700

Prosciutto-Röllchen mit Salat

P1190793

Als kleine Vorspeise oder Abendessen bestens geeignet. Ist schnell gemacht und schmeckt in Verbindung mit dem Salat und dem Balsamico sehr gut.

Rezeptquelle: „GUSTO Heft 01/2009“

Für 4 Portionen braucht ihr:

  • 8 Scheiben Prosciutto
  • 1/2 grüne Paprika
  • ca. 70 g Zucchini
  • 5 Cocktailtomaten (oder 1 große Tomate)
  • 100 g Parmesan (gerieben)
  • 200 g Frischkäse
  • 1 EL Balsamico
  • 2 EL Olivenöl
  • Blattsalate nach Geschmack
  • Petersilienblättchen und Parmesan (gehobelt) zum Garnieren

Für die Fülle Paprika und Zucchini putzen und in kleine Würfel schneiden. Paradeiser (Tomaten) eventuell entkernen und fein schneiden. Frischkäse mit Parmesan und Gemüse gut verrühren, pfeffern. Prosciutto flach auflegen, zu einem Drittel mit Fülle bestreichen und straff einrollen.

Balsamico, Salz Pfeffer und Öl gut verrühren mit dem geputzten Blattsalat und der Petersilie vermengen.

Röllchen in Scheiben schneiden, mit Salat und Parmesanhobel anrichten.

20160612_122718

Salat mit gebratenem Kürbis

Ich liebe Salate in allen Varianten – Salat ist schnell gemacht, einfach, unkompliziert, variabel und soooo herrlich farbenfroh und einfach g’schmackig. Für unsere Runde (siehe Knoblauchfaltenbrot) habe ich neue Salate gesucht – etwas, was ich bisher noch nicht gemacht habe und was zur Jahreszeit passt – dieser hier ist mir sofort ins Auge gesprungen.

Rezeptquelle: „Die besten Kürbis-Rezepte Weltbild-Verlag“

Zutaten (für 4)

  • 1 kleiner Butternuss oder Hokkaido
  • Salz, Pfeffer
  • Saft von 1 Zitrone
  • 4 EL Olivenöl
  • gemischter Salat nach Geschmack (Vogerlsalat, Rucola, Frisee….)
  • 1 kleiner roter Paprika
  • schwarze Oliven ohne Kern
  • 1-2 EL Balsamico
  • 8 dünne Scheiben Parmaschinken (ich hatte Serrano)
  • Parmesan gehobelt

Kürbis waschen (ev. schälen), in Spalten schneiden, von Kernen und Fasern befreien und mit einer Mischung aus Zitronensaft und Olivenöl bestreichen, salzen und pfeffern und bei 220º C etwa 30 Minuten rösten.

Den Salat waschen und in mundgerechte Stücke teilen, Paprika putzen und in kleine Stifte schneiden, Oliven halbieren. Den Salat in einer Schüssel mit Salz, Pfeffer und Balsamessig mischen – auf eine Platte schön anrichten, Kürbis und Schinken auf dem Salat verteilen und den und Parmesan darüberhobeln – der Kürbis sollte noch lauwarm sein.

Ein Gedicht – nicht nur optisch!P1180853

Fächerbraten

Heute waren liebe Freunde zum Essen bei uns. Ein leichtes Mittagessen, von dem aber auch zwei „g’standene“ Mannsbilder satt werden….. also mit Salat komm ich da nicht weit. Kurz überlegt und Kochbücher gewälzt. Meine Gäste haben alle das gleiche Problem – ich mache sie immer wieder zu meinen Versuchskaninchen – und wenn’s mal nicht schmeckt, gibt es immer noch „Ossis Pizza“ (bester Lieferservice ever)…..bisher musste noch keine Notfallpizza her – so auch heute nicht – viel Spaß beim Nachkochen.

Zutaten (4 Personen)

  • 2 Lungenbraten (Spitzen wegschneiden)
  • Salz, Pfeffer, Thymian (oder andere Kräuter nach Belieben)

Für die Fülle:

  • 4 Scheiben Rohschinken (oder 8 Scheiben Bauchspeck dünn geschnitten)
  • 3 dag Butter
  • 2 EL fein gehackte Walnüsse
  • 3 EL Parmesan (gerieben)
  • 4 EL gehackte Petersilie

Variante für die Fülle – statt Nüssen getrocknete Tomaten und fein gehackte Oliven, Petersilie gegen Basilikum austauschen

Fächerbraten weiterlesen