Archiv der Kategorie: Suppe

Grießnockerln

p1210143

Meine Kinder lieben Grießnockerlsuppe – gerade jetzt im Winter sind Suppen aller Art eine beliebte Haupt- oder Vorspeise. Die Nockerl bereite ich auch immer wieder auf Vorrat zu -sie sind schnell und einfach hergestellt, schmecken besser als gekauft und ich weiß, was drinnen ist. Ich lege die Nockerl immer einzeln auf ein Brett und gebe sie in den Tiefkühler – wenn sie gefroren sind, kann man sie verpacken und jederzeit die gewünschte Menge entnehmen.

Rezeptquelle: Mein altes Schulkochbuch „Kochen nach Grundrezepten/Maria Voigt“

Zutaten:

  • 2 Eier (ganz)
  • 100 g Butter
  • 200 g Grieß
  • Muskat, Salz

Butter flaumig rühren, Eier, Salz und Muskat mit dem Grieß zugeben und gut verrühren. Ca. 15 Minuten ziehen lassen (wichtig!). Mit 2 nassen Teelöffeln Nockerl formen, auf ein nasses Brett (oder Alufolie) legen und alle gleichzeitig in siedendes Salzwasser einkochen. 20 Minuten leicht köcheln lassen und 20 Minuten ziehen lassen. Wer sie lieber kernig möchte halbiert die Zeit. In Suppe einlegen und servieren.

 

Advertisements

Fenchel-Koriander-Suppe

P1190356

Langsam wird es Frühling – man merkt es überall draußen in der Natur…. und mit dem Frühling beginnt auch das alljährliche Bikinifigur-Wettrennen…..

Dazu gibt es im Moment einige passende Rezepte – gespickt mit ein paar Kalorienbömbchen – damit es nicht gar zu eintönig wird;-) außerdem haben wir im Büro ein Motto (woher auch immer der Spruch stammt – ich weiß es nicht mehr): „Wer nackt badet, braucht keine Bikinifigur“

Rezeptquelle: „Weight Watchers“

Zutaten (für 2 Personen):

  • 2 Fenchelknollen
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 1 TL Fenchelsamen
  • 1 Knoblauchzehe (gepresst)
  • 800 ml. Gemüsebrühe (oder Würfel)
  • 2 Orangen
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Msp. gemahlener Koriander
  • 2 EL gehackter Koriander

Fenchel waschen, halbieren und den Strunk entfernen. Zwiebel schälen und mit dem Fenchel in feine Streifen schneiden. Fenchelsamen fettfrei in einem Topf anrösten. Knoblauch pressen, mit Zwiebel und Fenchelstreifen dazugeben und mit 2 EL Wasser ca. 2 Minuten andünsten. Mit Brühe ablöschen und ca. 15 Minuten köcheln lassen.

Eine Orange auspressen – die zweite Orange schälen, filetieren und in Stücke schneiden. Suppe würzen und mit Orangensaft und Filets verfeinern. Mit gehacktem Koriander bestreut servieren.

Schmeckt sehr fein – und ist eine sogenannte Null-Punkte-Suppe (quasi Kalorienfrei)

Kann schon kommen….der Frühling

Camera

 

Karottensuppe

Irgendwie scheint im letzten Jahr jemand in meinen Kleiderschrank eingebrochen zu sein und hat sich doch die Mühe gemacht alles etwas enger zu nähen…..pfffff……

Deshalb gibt es in nächster Zeit vermehrt schnelle (einfache) und g’schmackige Gerichte die etwas besser für die Figur sind (wenn man nicht unbedingt einen Topf davon reinhaut;-)

Die Karottensuppe mache ich eigentlich regelmäßig – unsere Kinder essen sie sehr gern. Unsere Jüngste (sie mag keine Karotten!) liebt diese Suppe heiß und innig.

Hier das recht einfache Rezept (inspiriert von Weight Watchers)

Für eine Person:

  • 2oo g Karotten (sehr gut auch mit 100g Karotten, 100 g Zucchini!)
  • 1 TL Butter oder Margarine
  • 1/8 l Milch
  • 1/8 l Gemüsebrühe (oder Würfelsuppe)
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • frische Petersilie oder Schnittlauch

Karotten putzen und grob raffeln, in Butter (Margarine) gut anrösten und mit Milch und Suppe aufgießen (hier eventuell die gewaschenen und klein geschnittenen Zucchini zugeben). Köcheln lassen, bis sie weich sind. Mit einem Stabmixer pürieren und würzen. An die Löffel, fertig, los – mehr ist es nicht und schmeckt echt gut!

 

Leichte Kürbiscremesuppe

Herbst ist es, kühl ist es, feucht ist es ….. Suppenzeit!

Ein Rezept wieder einmal aus meinem „St. Michael kocht“ – Buch. Eine schnelle und leichte Version einer Kürbiscremesuppe – das Rezept ist nicht neu – sehr simpel, aber SOOO gut!

3 Zutaten – ein bissl Würze und losgelöffelt:

P1180696

  • 400 g Kürbisfleisch (hier Butternuss – praktisch, weil er mit Schale gekocht werden kann)
  • 2 große Kartoffeln
  • 4 Karotten
  • Petersilie (oder ander Kräuter nach Geschmack)
  • Salz
  • optional 1/8 l Obers

Das Gemüse putzen, in grobe Würfel schneiden und mit Wasser bedecken. Salzen und weich kochen. Petersilie hacken und dazugeben. Mit einem Pürierstab fein pürieren – bei Bedarf noch etwas Wasser zugeben – wer mag, kann noch einen Würfel Gemüsesuppe dazugeben. Ich lasse fast immer das Obers weg und gebe statt dessen noch eine Kartoffel dazu.

Verfeinern kann man die Suppe mit etwas Kürbiskernöl oder fein gehackten Kürbiskernen.

Bohnensuppe

Heute ist Herbstbeginn – in Wien auch richtig zu spüren – es ist kühl, windig, sonnig, wolkig und früh dunkel – die Blätter rascheln von den Bäumen und unsere Kleine war heute zum ersten Mal mit dem Kindergarten Kastanien suchen. Wenn es draußen stürmt und wir von einem Spaziergang zurückkommen ist Suppe gut – eine richtig gute, heiße, deftige, gschmackige Suppe – die hier reicht für 4 sehr hungrige Leute:

Alle Mengenangaben sind ca. Angaben – je nach eigenem Geschmack

  • ca. 200 g Speck würfelig geschnitten
  • 1 große Zwiebel
  • 1 große Dose weiße Bohnen (400 g)
  • 1-2 Dosen rote Bohnen (400 g)
  • 1-2 große Karotten
  • 1 Paar Frankfurter oder Debreziner
  • 1-2 EL Mehl (je nachdem wie „dick“ die Suppe werden soll
  • Tomatenmark (1-2 EL)
  • Paprikapulver, Thymian, Salz, Pfeffer, Lorbeerblatt, ev. Knoblauch

P1180543

Speck und Zwiebel ohne Öl anschwitzen lassen, Mehl und Paprikapulver darüberstreuen, Tomatenmark dazugeben – kurz anrösten und mit ca. 1 – 1 1/2 l Wasser aufgießen, die in Würfel geschnittenen Karotten dazugeben – würzen und ca. 30 Minuten köcheln lassen.

Wenn die Suppe fertig ist (die Karotten sollten weich sein) Bohnen und in feine Scheiben geschnittene Würstel dazugeben und nochmal kurz ziehen lassen – Schnittlauch darüberstreuen – Mahlzeit:-)

P1180546