Schlagwort-Archive: Hirse

Hirselaibchen mit Karotten

P1210297

Im Kühlschrank lagen noch einige Karotten herum, die verzweifelt darauf warteten endlich aufgebraucht zu werden. Auf Suppe hatten wir nicht wirklich Lust und dieses Rezept habe ich schon lange im Auge, weil ich Hirse sehr gerne mag – im Gegensatz zu meinen Kindern. Aber …. unterjubeln geht immer;-) – also hab ich die Laibchen gemacht, nicht viel dazu gesagt und sie haben geschmeckt. Das Originalrezept gibt es auf ichkoche.at

Zutaten für 4 (2 Laibchen/Person)

  • 1 Tasse (ca. 200 ml) Hirse (hier Goldhirse von Alnatura)
  • 2 Tassen Gemüsesuppe
  • 150 g Karotten/Möhren (gerieben)
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 Eier
  • 2 EL Weizenvollkornmehl
  • 2 EL Kräuter
  • Salz
  • Öl

Die Hirse heiß waschen und in der Gemüsesuppe kochen bis die Flüssigkeit verkocht ist. Die Hirse noch etwas ausquellen und überkühlen lassen. In der Zwischenzeit die Eier verschlagen und mit dem Mehl gut verrühren. Die übrigen Zutaten gut unterrühren. Mir kam der Teig etwas zu flüssig vor (sollte die Konsistenz von Teig für Kartoffelpuffer haben) also habe ich noch 2 Löffel Semmelbrösel (Paniermehl) untergehoben und etwas ziehen lassen.

Mit einem Löffel Teig in eine Pfanne mit heißem Öl geben und die Masse etwas flachdrücken. Langsam auf einer Seite knusprig braten und dann erst wenden – so zerfallen sie nicht.

Dazu passt Salat sehr gut

Hirseauflauf mit Sauerkirschen

p1200746

Das Messer war schneller als der Fotograf – daher nicht so tolle Bilder denn der Auflauf ist nicht ganz so fest wie mit Reis – aber sehr gut. Ich liebe Hirse und dies ist eine tolle Variante für eine süße Hauptspeise und mit relativ wenig Arbeit verbunden.

Rezeptquelle ist wieder einmal mein Kochbuch aus meinem Heimatort St. Michael/Band 1

Hier die Zutaten für 2-3 Portionen:

p1200745

Hirse in einem Topf trocken anrösten, bis sie zu duften beginnt, mit Milch aufgießen und bei kleiner Hitze köcheln lassen bis die Milch verkocht ist – abkühlen lassen.

Die Eier trennen – Eiklar zu Schnee schlagen. Die Dotter mit den übrigen Zutaten cremig aufschlagen, die Hirse unterrühren und den Schnee locker unterheben. In eine Auflaufform (mit Butter bestreichen und mit Brösel ausstreuen) geben, glatt streichen und mit Sauerkirschen belegen.

Bei ca. 150º C im Backrohr hellbraun backen (vorheizen).

Hier gibt es noch ein süßes Rezept mit Hirse: Topfen-Apfel-Hirse-Auflauf

Apfel-Topfen-Auflauf mit Hirse

P1190354

 

Wenn der süße Hunger kommt – schmeckt total gut ist sättigend und man kann diesen Auflauf auch sehr gut kalt essen (ich hatte ihn im Büro mit).

Rezeptquelle: „Weight Watchers – Rezepte für 1 Person“

Zutaten für 1 Portion:

  • 40 g Hirse
  • 150 ml Wasser
  • Zimt
  • etwas Zucker oder Süßstoff
  • 125 g Magertopfen
  • 1 Ei
  • Zitronenschale
  • 1 kleiner Apfel (geraspelt)
  • Fett für die Form

Hirse in einem Sieb mit heißem Wasser abschwemmen, in Wasser aufkochen und 15 Minuten bei geringer Hitze quellen lassen. Mit Zimt und Zucker (oder Süßstoff) würzen und auskühlen lassen. Inzwischen Topfen, Ei und Zitronenschale verrühren und den geriebenen Apfel unterheben. Mit Hirse vermengen und in eine befettete Auflaufform füllen. Bei mittlerer Hitze 20 Minuten backen.