Schlagwort-Archive: für Kinder

Spaghettiauflauf mit Schinken

 

Meine Kinder könnten jeden Tag Nudeln essen – die Kleine möchte sowieso immer nur Spaghetti mit Sauce. Leider kann ich nicht mit Fisch oder Meeresfrüchten punkten, also gibt es diesmal eine kleine Abwandlung der geliebten überbackenen Schinkenfleckerl.

Für die vegetarische Variante Schinken gegen geräucherten Tofu oder Champignons austauschen

Rezeptquelle: „Hausfrauen Rezepte aus St. Michael Bd II“

Die Menge hat bei uns leicht für 4 Personen gereicht:

  • 450 g Spaghetti (trocken)
  • 3 Frühlingszwiebel
  • 2 Eier
  • 100 g Creme fraiche
  • 200 g Joghurt
  • 200 g Schinken
  • 100 g Käse (gerieben)
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss
  • Öl

Spaghetti in Salzwasser al dente kochen und warm stellen.

Schinken würfeln, Zwiebel in feine Ringe schneiden und beides in Öl anbraten. Eier, Creme fraiche und Joghurt verrühren, würzen, Käse und überkühltes Schinken-Zwiebel-Gemisch unterheben. Eine Auflaufform mit Butter ausstreichen, mit Bröseln (Paniermehl) ausstreuen. Die Nudeln mit dem Schinken-Joghurt-Guss vermengen und in die Auflaufform füllen.

Im vorgeheizten Backrohr bei 180 Grad 20 bis 30 Minuten goldbraun backen.

Schoko-Topfen-Muffins

Ich mag Muffins sehr gerne – sie sind schnell gemacht und praktisch für die Kinder oder auch mal als kleine Überraschung für liebe Kollegen oder Freunde. Ich hab schon einige Varianten ausprobiert. Diese hier habe ich heute versucht, da ich noch Magertopfen übrig hatte. Ich war sehr überrascht, wie flaumig und fluffig die Masse wurde. Seit heute meine absoluten Lieblingsmuffins. Ich werde demnächst ausprobieren ob das Rezept auch mit Schokohasen funktioniert…. Ausprobieren lohnt sich auf alle Fälle.

Zutaten für ein 12er Muffinsblech:

  • 100 g Butter (geschmolzen – auskühlen lassen!)
  • 60 g Edelbitter-Schokolade (Kochschokolade geht auch)
  • 2 Eier (trennen)
  • 150 g Topfen (Quark)
  • 100 g Feinkristallzucker
  • 6 EL Milch, 2 EL Rum
  • 250 g Mehl
  • 2 gestrichene EL Kakao
  • 2 TL Backpulver
  • ev. 3 EL Schokoladebohnen zum Unterheben (die hatte ich nicht im Haus)

Das Eiklar zu steifem Schnee schlagen und beiseite stellen. Dotter, Zucker, Milch, Rum, Topfen (Quark), Schokolade und die Butter mit einem Schneebesen kräftig verrühren. Den Eischnee auf die Masse geben und Mehl, Backpulver und Kakao darüber sieben und mit dem Scheebesen gut unterrühren. Den Teig auf die vorbereiteten Muffinsförmchen aufteilen und im vorgeheizten Rohr bei 180 Grad ca. 25 Minuten backen.

Wichtig: Rohr vorheizen, Teig nicht zu lange rühren sonst wird er zäh

Herzchen Torte

20170312_140342

Vor ein paar Tagen hatte ich Geburtstag und meine Tochter hat sich einiges überlegt. Unter anderem hat sie mir eine kleine, feine Torte gebacken. Da ich Bananenschnitten liebe, hat sie dieses Rezept ausgewählt.

Aus zwei Gründen ist mir dieses Törtchen einen Gastbeitrag wert – erstens habe ich mich unheimlich über dieses süße Geschenk gefreut und möchte Euch das Ergebnis zeigen und zweitens ist sie ideal für alle Backanfänger und schnell gemacht.

Rezeptquelle: „Dr. Oetker Kleine Kuchen und Torten“

Zutaten für eine kleine 18er Tortenform

Teig:

  • 1 Ei
  • 1 EL heißes Wasser
  • 50 g Feinkristallzucker
  • 50 g Mehl
  • 1 MSP Backpulver

Belag:

  • etwas Marillen- oder Himbeermarmelade
  • 1 Banane
  • etwas Zitronensaft (für die Banane)
  • 250 g Schlagobers
  • 1 Pkg Sahnesteif
  • 2 Pkg Vanillezucker

etwas flüssige Schokolade und Schokoherzen zum Verzieren (im Originalrezept ist die Torte komplett mit Schokolade überzogen – meiner Meinung nach wäre das dann doch zu süß – so wie sie war, war es optimal)

Backform vorbereiten, Backrohr auf 180º C (Ober-Unterhitze) vorheizen.

Ei und Wasser mit dem Zucker schaumig schlagen. Mehl mit Backpulver mischen und unter die Eimasse heben. Den Teig in die Form füllen und hell backen (ca. 15-20 Minuten). Den fertigen Boden aus der Form lösen, ganz auskühlen lassen. In der Zwischenzeit Obers mit Sahnesteif und Vanillezucker aufschlagen und kühl stellen. Die Torte dünn mit Marmelade bestreichen und Mit in Scheiben geschnittenen und Zitronensaft beträufelten Bananen belegen. Obers auf die Bananen verteilen und die Torte beliebig mit Schokolade verzieren.

Karottenmuffins

20170304_111147

Ich mag Karotten(Möhren)kuchen sehr gerne, weil er so saftig ist. Dieses Rezept habe ich auch in meinem Dt. Oetker „Backen macht Freude“ Nr. 31 (die besten Oster-Rezepte) gefunden. Diesen leckeren Hasenkuchen habe ich daraus schon einmal gemacht.

Für Kinder sind Muffins immer ein Hit – und diese sind auch schnell gerührt und locker-fluffig-saftig

Zutaten für 12 Stück:

  • 170 g glattes Mehl
  • ½ Pkg Backpulver
  • 130 g Sauerrahm (saure Sahne)
  • 2 Eier (ganz)
  • 200 g Feinkristallzucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Pkg. Finesse Zitrone (oder Schale einer Bio Zitrone)
  • 150 g geriebene Nüsse nach Wahl (hier: Haselnüsse)
  • 100 g geriebene Karotten (Möhren)

Backrohr vorheizen (180º C Ober/Unterhitze). Eine Muffinform vorbereiten. Die Eier mit Rahm, Zucker, Salz und Zitronenschale gut verrühren. Karotten unterheben. Mehl mit Backpulver und Nüssen vermischen und unter die Masse rühren. In die Muffinförmchen füllen und ca. 25 Minuten backen. Wer mag, kann die Formen nur zur Hälfte füllen, die Masse mit je einem kleinen Stück Nuss-Nougat belegen und mit dem restlichen Teig abdecken und dann backen.

Frühlingsgrüße, Cornelia

img_20170304_072106

Schoko-Schoko-Muffins

Wie schnell doch die Zeit vergeht. Nach fast 2 Jahren hab ich heute wieder Schokomuffins gebacken. Für Euch ebenfalls zur Erinnerung dieses schnelle Rezept😉

kaffeeundkekse

…oder wie werde ich Schokohasen (-nikoläuse, -weihnachtsmänner) los…..

Eine liebe Kollegin hat mich heute gefragt, ob ich nicht ein Rezept für Osterhasenverwertungsmuffins habe, die nicht nur gut schmecken, sondern auch noch locker-fluffig sind. Gerade frisch aus dem Rohr – morgen bei ihr am Tisch im Büro.

Sabine, die sind für Dich!

Für den Teig (12 Stück):

  • 80 g Butter (flüssig)
  • 2 Eier (ganz)
  • 50 g Kristallzucker
  • 250 g Mehl
  • 3 TL Backpulver
  • 75 g Kakao (Trinkschokolade oder ähnliches)
  • 200 ml Milch
  • 100 bis 200 g Schokolade (hier kommen die Hasen ins Spiel)

Ursprünglichen Post anzeigen 111 weitere Wörter

Topfencreme auf Obst

p1210126

Ein sehr einfaches, kleines aber feines Dessert – schnell gemacht, leicht, fruchtig und wandelbar – schmeckt auch sehr gut mit Kirschen oder Apfelmus

Zutaten für 5 Gläser:

  • 2 große Dosen Pfirsiche
  • frische Orangenschale (oder Orangenaroma)
  • 200 g Magertopfen (Magerquark)
  • 50 g Staubzucker (Puderzucker)
  • 6 EL Orangensaft (frisch gepresst)
  • 150 ml Obers (Sahne), steif geschlagen

Die Pfirsiche pürieren und mit Orangenschale marinieren – in Gläser oder Becher füllen. Den Topfen mit Zucker und Orangensaft gut verrühren. Geschlagenes Obers unterheben und auf dem Fruchtmus verteilen. Ca. eine Stunde kalt stellen.

Mit halbierten Keksen (hier Orangen-Schoko-Keks) und Fruchtstücken beliebig verzieren.

20170115_143214img_1369

Cannelloni mit Fleisch-Ricotta-Fülle

20161119_142304

Ich habe bei meinem letzten Einkauf etwas übertrieben und 2 Packungen Cannelloni gekauft (hab zwar gesucht, aber die Mengenangabe auf der Packung nicht und nicht gefunden…) – eine vegetarische Variante habe ich hier schon einmal gepostet.

Heute gab es einmal eine Variante mit Fleisch und Tomatensauce – auch sehr gut. Gefunden habe ich dieses Rezept auf GuteKueche.at gefunden und für uns etwas abgewandelt:

Zutaten für 4 – 5 Personen:

  • 15 Stk. Cannelloni
  • 250 g Faschiertes (Hack)
  • 1 Zwiebel (klein)
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Dotter
  • 50 g Parmesan
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 200 g Ricotta
  • Salz, Pfeffer

Cannelloni mit Fleisch-Ricotta-Fülle weiterlesen

Spaghetti mit Schinken und Champignons

p1200809

Heute war nicht viel Zeit zum Kochen, also musste schnell eine Idee her. Das Wetter war noch angenehm für einen schnellen Besuch im Donaupark.

Wenn auch Ihr mal Lust auf Nudeln habt und nicht immer die gleiche Sauce verwenden möchtet, probiert einmal diese Version – schmeckt super.

Und für alle, die fleißig für den nächsten Sommer trainieren und ihr Gewicht minimieren/halten möchten – geht auch – dieses Rezept ist im Original von Weight Watchers.

Zutaten für 2:

  • 200 g Spaghetti Trockengewicht (oder mehr)
  • Salz
  • 1 kleine Zwiebel, fein gehackt
  • 2 TL Butter
  • 100 g Schinken, in feine Streifen geschnitten
  • 150 g Champignons, blättrig geschnitten
  • 50 ml Kräutersuppe (oder Wasser)
  • 2 EL Crème fraiche (mehr wenn man mag)
  • Salz, Pfeffer
  • Petersilie, gehackt

Nudeln in Salzwasser bissfest kochen

Zwiebel und Schinken in Butter leicht durchrösten, Champignons dazugeben und etwas dünsten lassen. Mit Suppe (Wasser) ablöschen, Crème fraiche hinzufügen und sämig einkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Petersilie würzen.

Ruck-zuck fertig;-)

Erdäpfel-Schnitzel

P1200045

Nachdem die schwüle Hitze in Wien nicht auszuhalten ist und ich am Wochenende bei Hitze gekocht, gebacken und 40 Gläser Marmelade eingekocht habe, gibt es jetzt Salat und SEHR schnelle Küche….eigentlich wollte ich diese „Rezepte“ auch nicht bringen – sind aber bei Freunden so gut angekommen, dass ich mir dachte ich teile diese Ideen doch mit Euch. Immerhin habe ich einen „Schnell-und-frisch-koch-Alltagsblog“;-)

Ausnahmsweise gibt es dazu kein Rezept, weil es kein Rezept gibt.

Einfach Kartoffeln (2-3 Stk./Person – je nach Größe) in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden, salzen und wie Schnitzel panieren – meine Mama macht sie immer mit rohen Kartoffeln – ich koche sie vorher kernig (nicht zu weich) . Rohe Kartoffeln ganz langsam brutzeln lassen, damit sie auch innen schön durch werden.

In Öl goldbraun backen und mit viel frischem Salat servieren. Ein leckeres und sehr einfaches Gericht, das früher bei meinen Großeltern oft mal auf den Tisch kam.

P1200046 P1200047

Biskuitroulade

P1190909

Einer meiner Lieblingsteige ist Biskuit – ich könnte ihn ohne alles essen. Bei uns gab es immer eine Roulade, wenn ungeplant Besuch angesagt war – es war sozusagen das schnell-schnell Rezept meiner Mutter. Es gibt sehr viele verschiedene Rezepte und in jeder Familie wahrscheinlich ein eigenes „Familienrezept“ – wie zum Beispiel hier bei Petras Kuchlgeheimnissen – ich mache meine Roulade immer so:

P1190911

Dieses Rezept gelingt immer (meine Mama macht sie auch immer so) und stammt von einer Dame aus meinem Heimatort im Burgenland. Gefüllt habe ich sie in diesem Fall mit selbst gemachter Marillenmarmelade (Aprikosenmarmelade)

Backrohr auf 200 Grad vorheizen. Eier trennen und Eiklar zu steifem Schnee schlagen. Dotter und Zucker cremig aufschlagen, bis sich der Zucker ganz aufgelöst hat (dauert etwas) – danach das gesiebte und mit Backpulver vermischte Mehl und den Schnee langsam unterziehen. Auf ein vorbereitetes Blech geben und 10-15 Minuten (nicht länger) backen. Auf ein sauberes mit Kristallzucker (oder Staubzucker) bestreutes Küchentuch geben und mit dem Tuch einrollen und etwas auskühlen lassen. Mit Marmelade oder Creme füllen.

Viel Spaß und gutes Gelingen beim Backen:-)

P1190917