Schlagwort-Archive: Hühnerfilet

Geflügelsalat „Waikiki“

20171007_164737

 

In einem kleinen Buch „Mit frischen Salaten um die Welt“ (Meister Verlag) habe ich dieses Rezept entdeckt – ich liebe Salat und Obst und die Kombination von Fleisch und Obst mag ich auch sehr gerne. Da musste ich diesen Salat doch einmal probieren.

Die Mengenangaben sind lt. Buch für 4 bis 6 Portionen

  • 3 EL Öl
  • 6 Hühnerbrustfilets
  • Salz, Pfeffer
  • 1 kleine Ananas, frisch (oder ungesüßte Dosenfrüchte)
  • 5 Stangen Sellerie
  • 1 kleine Papaya

Für das Dressing

  • 1 Becher Joghurt
  • 3-4 EL Mayonnaise
  • 5 EL Orangensaft
  • Salz, Pfeffer

Das Öl erhitzen und die Filets auf beiden Seiten anbraten, zugedeckt bei mittlerer Hitze garen lassen bis sie ganz durch sind – salzen, pfeffern und auskühlen lassen.

Ananas schälen, längs vierteln, den Strunk entfernen und in Stücke schneiden (oder: Dose öffnen in eine Sieb abgießen und gut abtropfen lassen). Papaya schälen, längs halbieren und entkernen. Das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden. Sellerie waschen (das Grün für die Garnitur weglegen) und die Stangen in schmale Scheiben schneiden Filets in mundgerechte Stücke schneiden. Alle Zutaten in einer Schüssel mischen.

Für die Marinade alles Zutaten gut miteinander verrühren – abschmecken und über den Salat geben – ca. 30 Minuten durchziehen lassen. Mit Selleriegrün garnieren.

Wenn man mag kann man noch 50 g ungesalzene Erdnüsse grob hacken und unter den Salat heben.

 

Werbeanzeigen

Backhendlsalat

P1200620

Nach wunderschönen zwei Wochen in Griechenland ist unser Urlaub auch schon wieder vorbei.

Schön war es – Land, Leute und das Meer waren spitze, das Wetter sowieso – wir haben viel gesehen (Olympia, Mykene, Korinth….) und gut gegessen – frische Feigen, Oliven und Fisch…..

Jetzt hat uns der Alltag wieder und mein erstes „Nachurlaubsrezept“ ist eigentlich keines;-). Irgendwie wird es bei uns langsam zur Tradition, dass es nach dem Urlaub erst mal einen Backhendlsalat mit viiiiel gutem Kürbiskernöl gibt. Also ran an die Schüssel und guten Appetit:

Ich nehme immer eine halbe Hühnerbrust/Person – in (nicht zu dünne) Streifen schneiden, salzen und in Mehl, versprudeltem Ei und Bröseln (Paniermehl) wenden. In heißem Öl knusprig braun backen.

Für den Salat nehme ich immer Gemüse, das gerade Saison hat (im Winter auch gerne Blattsalate und Chinakohl) – hier hatte ich Blattsalat, Tomaten, Paprika, Gurke und Kartoffeln. Für die Marinade Salz, etwas Zucker, Essig (hier: Weißweinessig) und ev. etwas Wasser gut verrühren – über den Salat geben, das Kernöl darüber verteilen, mit dem Backhendl belegen und mit Kürbiskernen bestreuen. Lasst es Euch gut schmecken.

Das ist der einzige Salat, bei dem ich das Öl nicht mit dem Essig verrühre, sondern extra dazugebe – ich mag es so einfach lieber.

Bulgur-Hähnchen-Pfanne

P1190719

Von Freunden habe ich schon vor längerer Zeit einmal ein „Handtaschen-Kochbuch“ geschenkt bekommen.

Ein lustiges kleines Buch mit last minute Rezepten für 2 Personen. Es sind ein paar tolle Ideen drinnen, die auch den Kindern schmecken. Naja – zumindest 50% – die Kleine verweigert im Moment alles, was nach Gemüse auschaut……

Rezeptquelle: „Handtaschen-Kochbuch last minute – GU-Verlag“

Zutaten für 2 Personen:

  • 125 g  Bulgur
  • 375 ml Gemüsebrühe (insgesamt)
  • 125 g Karotten (Möhren)
  • 1 rote Zwiebel
  • 200 g Hühnerbrustfilets
  • 2 EL Öl
  • Salz, Pfeffer
  • 75 g Erbsen
  • Petersilie gehackt

Bulgur in 250 ml kochene Gemüsebrühe einstreuen und zugedeckt bei mittlerer Hitze quellen lassen. Inzwischen die geschälten Karotten in Scheiben schneiden. Zwiebel schälen und in Streifen schneiden. Fleisch in Würfel schneiden.

Öl in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch darin scharf anbraten. Karotten und Zwiebel dazugeben und andünsten. Mit der restlichen Brühe ablöschen und dünsten bis die Karotten fast weich sind. Erbsen zugeben und noch ein paar Minuten weiterdünsten. Mit Salz, Pfeffer und frischer Petersilie würzen. Bulgur unterrühren. Fertig:-)

Fenchel-Tomaten-Salat mit Hähnchen

Eine sehr g’schmackige Kombination – schnell gemacht, leicht, macht satt – auch eine gute Mitnehmmahlzeit (schmeckt auch mit kaltem Fleisch)

Rezeptquelle: „Leicht & schnell – Zabert Sandmann“

Für 4 Personen:

  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 2 Hähnchenbrustfilets
  • Salz, Pfeffer
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 2 Fenchelknollen
  • 3 rote Tomaten
  • 3 orange Tomaten
  • Saft von ½ Orange

Schale der gewaschenen Zitrone abreiben, Saft auspressen. Das Fleisch mit Salz, Pfeffer und Zitronenschale würzen.

Gemüse putzen. Zwiebeln in feine Ringe schneiden, Fenchel halbieren, den harten Strunk entfernen und in dünne Spalten schneiden. Tomaten achteln. Alles in eine Schüssel geben.

Aus 2 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer, Zitronen- und Orangesaft eine Marinade herstellen und über den Salat geben. Ziehen lassen.

In der Zwischezeit in den restlichen 2 EL Olivenöl die Hähnchenfilets anbraten und bei mittlerer Hitze gut durchbraten. Den Salat abschmecken und mit dem in Scheiben geschnittenen Fleisch anrichten.

Anmerkung: aus Mangel an orangen Tomaten habe ich die doppelte Menge in rot verwendet und für einen Touch Farbe 2 Karotten fein geraspelt und dazugemischt – war auch sehr gut.