Schlagwort-Archive: Obst

„Verlegenheitsschnitten“

Gestern war meine Trauzeugin zu einem Kurzbesuch bei uns. Unter der Woche backe ich normalerweise nichts – aber wenn Besuch angesagt ist gibt es doch eine Kleinigkeit zum Kaffee. Ursprünglich hab ich das Rezept für diesen Kühlschrankkuchen von meiner Trauzeugin bekommen und daher hab ich ihn gestern nach langem wieder einmal gemacht.

Total schnell, einfach und schmeckt so herrlich locker und wenn man möchte auch immer wieder anders. In diesem Fall bitte keine Light-Produkte verwenden, sonst schwimmen sie Euch davon;-)

Die Grundzutaten bestehen aus:

  • 250 g Sauerrahm (saure Sahne)
  • 250 g Naturjoghurt (3,6%)
  • 250 g Schlagobers (Sahne) geschlagen
  • Zucker nach Geschmack
  • Früchte nach Wahl
  • ca. 25-30 Stk. Biskotten/Löffelbiskuit (ich nehme immer die ganz normalen) – Vollkorn schmeckt auch super

ICH mache meine Schnitten nach der noch einfacheren Methode – nämlich mit einem Glas Landliebe Vanillejoghurt – das sind schon mal 500 g und haben den Fettgehalt von Joghurt bzw. Sauerrahm. Zucker ist hier überhaupt nicht notwendig. Normalerweise mach ich sie ohne Obst – gestern hab ich Himbeeren dazugegeben – schmeckt himmlisch. Probiert es einfach mal aus. So wird’s gemacht:

Eine Kastenform mit Frischhaltefolie auslegen. Joghurt (und Sauerrahm) gut verrühren – eventuell Zucker gut unterrühren. Danach geschlagenes Obers unterheben. Gemacht wird der Kuchen wie Tiramisu —> eine Lage Biskotten in die Form legen. Mit einem Löffel etwas Creme darauf verteilen. und so weiter bis die Creme aufgebraucht ist. Ich habe nach der ersten (dünneren) Cremeschicht frische Himbeeren auf dem Kuchen verteilt, danach nochmals dünn Creme verteilen und wieder Biskotten-Creme-Biskotten. Mit einer dünnen Cremeschicht abschließen. Mit Frischhaltefolie abdecken und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

Danach stürzen, Folie abziehen und portionieren. Schmeckt auch super mit Erdbeeren oder pur mit einem Früchtespiegel aus verschiedenen Beeren. Von der Patentante meiner Großen wurde mir gesagt, dass sie auch mit Kokosjoghurt super schmecken. Einfach nach Lust und Laune probieren.

Advertisements

Pancakes

P1190945

Bei uns gibt es außer Marmelade (und für die Kinder hin und wieder Nutella) kein süßes Frühstück. Müsli, Cornflakes und Obst oder eben ein Marmeladebrot mit selbst gemachter Marmelade sind Standard. Meine Große wird nächste Woche 16 und hat daher Freundinnen am Samstag zu Ihrer Geburtstagsparty geladen – für ein paar inkl. Übernachtung. Da muss 1. ein ordentliches Frühstück her und 2. eines dem Partymotto „American Style“ entsprechendes. Also Pancakes – mit Dinkelmehl, da ein Gast eine Weizenallergie hat. Damit das ganze 100% funktioniert muss Mama probekochen und backen. Da trifft es sich gut, dass ich gestern wegen der kleinen Maus „zwangsbeurlaubt“ war und es gab mitten unter der Woche ein Sonntagsfrühstück für 3 Mädls:-)

Hier die Zutaten (Mehl kann man 1:1 gegen Weizenmehl austauschen)

  • 2 Eier (ganz)
  • 1 Prise Salz
  • ev. 1/2 EL Zucker
  • 50 ml Milch
  • 150 ml Naturjoghurt
  • 100 g Dinkelmehl
  • 2 TL Backpulver
  • Öl zum Ausbacken

Die Eier (mit Zucker), Salz zu einer schönen Schaummasse aufschlagen. Milch und Joghurt unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver darübersieben und zügig unterrühren. Ein paar Minuten rasten lassen. In einer Pfanne (wenig) Öl erhitzen (wie bei Pfannkuchen) und mit einem Löffel oder einem Schöpfer (Schöpfkelle) kleine Portionen in der Pfanne verteilen. Der Teig sollte zäh sein, sodass er zwar etwas auseinandergeht aber nicht rinnt. Langsam ausbacken, damit sie auch innen durch sind und wenden, wenn auch der obere Teil schon langsam stockt. Funktioniert ganz gut und schmeckt mit Früchten sehr lecker. Wir haben Agavensirup zum Süßen verwendet (Vorsicht – ist viel süßer als Honig – sparsam dosieren). Ahornsirup und Honig funktioniert natürlich auch;-)

 

Schnelle Erdbeertorte

P1190795

Für Überraschungsgäste, oder wenn man Lust auf Kuchen aber wenig Zeit hat. Diese kleine Erdbeertorte schmeckt super – hat aber leider auch ordentlich Kalorien – wer mag, kann die Hälfte vom Mascarpone durch Magertopfen (Magerquark) ersetzen.

Für einen 26er Ring (oder eine Obstkuchenform)

  • 2 Eier
  • 75 g Kristallzucker
  • 2 EL warmes Wasser
  • 100 g Mehl
  • ½ TL Backpulver
  • 500 g Mascarpone (oder 250 g Mascarpone/250 g Magertopfen)
  • etwas Zitronensaft
  • 2 EL Staubzucker (Puderzucker)
  • 600 g Erdbeeren
  • 1 Pkg. Tortenguß rot
  • Nutella oder Marmelade

Für den Boden die Eier trennen, 2 Klar zu Schnee schlagen. Dotter mit Zucker und Wasser cremig aufschlagen. Mehl mit Backpulver mischen und abwechselnd mit dem Schnee unter die Dottermasse heben. In die vorbereitete Kuchenform geben und bei 200º C (vorheizen) ca. 15 Minuten goldbraun backen. Auskühlen lassen.

Mascarpone mit Zitronensaft und Zucker verrühren. Den ausgekühlten Tortenboden mit Nutella oder Marmelade dünn bestreichen. Die Creme darauf verteilen und ca.1 Stunde kalt stellen. Erdbeeren putzen und auf dem Kuchen verteilen. Den Tortenguß nach Packungsanleitung zubereiten und auf den Früchten verteilen.

 

Omas Obstkuchen

Bevor wir uns in einen wohlverdienten Urlaub verabschieden gibt es noch ein Rezept von meiner lieben Omi. Sie ist mittlerweile 92 und hat uns als Kinder mit Kuchen, Keksen und anderen Leckereien verwöhnt. Von meiner Mama hab ich dann noch 10 kg wunderbare Marillen bekommen – ein Teil wurde zu Marmelade verkocht und dann gabs gleich einmal Oma-Kuchen.

P1170367

Es ist zwar ein Standardrezept und viele kennen es sicher schon – aber für jede Art von Obstkuchen einfach spitze!! Also – viel Spaß beim Backen und bis bald:-)

ZUTATEN:

  • 5 Eier (trennen – Schnee schlagen)
  • 25 dag Feinkristallzucker
  • 1/8 l Öl
  • 25 dag Mehl glatt
  • 1 Messerspitze Backpulver
  • 1/8 l Wasser

Omas Obstkuchen weiterlesen

Heidelbeerkuchen (Blaubeerkuchen)

Blaue Finger, blaue Lippen, blaue Zunge – nein, wir sind nicht erfroren – ich habe einen neuen Kuchen ausprobiert – Heidelbeeren auf Mandel-Rührteig – Harmonie pur! Gutes Gelingen

Backrohr vorheizen (200° C)

Zutaten:

  • 300 g Butter
  • 250 g Feinkristallzucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 1 TL Zitronenschale
  • 4 Eier (Schnee)
  • 100 g Creme fraiche
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 300 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 400 g Heidelbeeren (tiefgekühlt gewogen)

ca. 1/16 Milch (wenn nötig)

Heidelbeerkuchen (Blaubeerkuchen) weiterlesen