Schlagwort-Archive: Käse

Süßkartoffel-Gratin

20171018_175512

Wir essen eigentlich sehr wenig Fleisch – vor allem  unter der Woche. Heute gab’s ein ganz einfaches aber unglaublich gutes Abendessen. Ist jetzt ja nicht wirklich unbekannt, aber einfach SO gut, dass es doch einen Alltags-Blogbeitrag wert ist.

Für 3-4 Personen als Hauptspeise

  • 2 große Süßkartoffeln
  • 6 mittelgroße Kartoffeln
  • 1 Becher Schlagobers (Sahne)
  • 1 Ei
  • Salz, Pfeffer, Muskat, (ev. Rosmarin)
  • ca 150 g Käse gerieben (hier: Emmentaler)

Beide Kartoffelsorten schälen und hauchdünn schneiden (hobeln) und gleichmäßig in einer Auflaufform verteilen.

Für den Überguss Obers mit Ei und den Gewürzen gut absprudeln und über die Kartoffeln gießen. Mit geriebenem Käse bestreuen und im vorgheizten Rohr bei 200º C ca. 50 Minuten backen bis die Kartoffeln schön weich sind.

Bei uns gab es gemischten Blattsalat dazu.

Advertisements

Spaghettiauflauf mit Schinken

 

Meine Kinder könnten jeden Tag Nudeln essen – die Kleine möchte sowieso immer nur Spaghetti mit Sauce. Leider kann ich nicht mit Fisch oder Meeresfrüchten punkten, also gibt es diesmal eine kleine Abwandlung der geliebten überbackenen Schinkenfleckerl.

Für die vegetarische Variante Schinken gegen geräucherten Tofu oder Champignons austauschen

Rezeptquelle: „Hausfrauen Rezepte aus St. Michael Bd II“

Die Menge hat bei uns leicht für 4 Personen gereicht:

  • 450 g Spaghetti (trocken)
  • 3 Frühlingszwiebel
  • 2 Eier
  • 100 g Creme fraiche
  • 200 g Joghurt
  • 200 g Schinken
  • 100 g Käse (gerieben)
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss
  • Öl

Spaghetti in Salzwasser al dente kochen und warm stellen.

Schinken würfeln, Zwiebel in feine Ringe schneiden und beides in Öl anbraten. Eier, Creme fraiche und Joghurt verrühren, würzen, Käse und überkühltes Schinken-Zwiebel-Gemisch unterheben. Eine Auflaufform mit Butter ausstreichen, mit Bröseln (Paniermehl) ausstreuen. Die Nudeln mit dem Schinken-Joghurt-Guss vermengen und in die Auflaufform füllen.

Im vorgeheizten Backrohr bei 180 Grad 20 bis 30 Minuten goldbraun backen.

Lungenbraten mit Gorgonzolasauce

20170501_183200

Die Kalorien darf man bei diesem Gericht nicht zählen, aber so oft mach ich sowas nicht und die Sauce schmeckt wirklich super und ist schnell und einfach gemacht – auch ohne Fleisch (von meiner Großen ausprobiert) als Sauce für Pasta sehr gut.

Rezeptquelle: „St. Michael kocht Bd. II“ – Mengenangabe für 4 Personen

  • 1 Lungenbraten (ca. 500 g)
  • 150 g Gorgonzola
  • 1 Becher Creme fraiche (150 g)
  • 125 ml Obers (Sahne)
  • Tagliatelle
  • Salz, Pfeffer

Nudeln bissfest kochen. In der Zwischenzeit Filet in 2 cm Stücke schneiden, würzen und beidseitig kräftig anbraten. Das Fleisch aus der Pfanne nehmen und warm stellen. In der Pfanne Creme fraiche und Obers erwärmen, Gorgonzola (in Stückchen) dazugeben und auf kleiner Flamme zu einer sämigen Sauce verrühren, würzen und mit dem Fleisch und den Teigwaren servieren.

Steirische Zucchinibällchen

P1210310

Etwas skeptisch war ich heute schon, als ich die Masse für die Bällchen zusammengerührt habe. Etwas weich und patzig ist sie mir vorgekommen. Gefühlte 100x hab ich mir gedacht: das wird nix! Aber sie sind dann doch geworden und haben uns auch sehr gut geschmeckt.

Rezeptquelle: „Koch&Back Heft 6/2016“

Zutaten für 2 Personen:

  • 250 g Zucchini
  • 100 g Bergkäse
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 50 g Kürbiskerne
  • 35 g Semmelbrösel (Paniermehl)
  • 1 Ei
  • 2 EL Kräuter nach Geschmack
  • Salz, Pfeffer
  • Öl zum Ausbacken
  • je ca. 3-4 EL Brösel und gehackte Kürbiskerne (zum Wälzen)

Zucchini waschen und grob raffeln ohne Salz ca. 5 Minuten stehen lassen. Käse, Zwiebel und Knoblauch in sehr kleine Würfel schneiden. Kürbiskerne fein hacken (keine geriebenen nehmen). Zucchini ausdrücken und mit den anderen Zutaten gut verrühren und ca 10 Minuten ziehen lassen. Bällchen formen (ich habe einen gut gehäuften Kaffeelöffel von der Masse genommen). Die Bällchen in dem Brösel-Kürbiskern-Gemisch wälzen und in heißem Öl schwimmend ausbacken/frittieren. Auf Küchenkrepp gut abtropfen lassen.

Schweizer Schnitzel

P1210295

Gerade jetzt im Frühling sind wir viel und gerne unterwegs. Da muss es auch am Wochenende schnell gehen. Trotzdem sollte das Essen frisch sein und allen schmecken. Ein sehr gutes und einfaches Rezept (= mit Kindern kochen) habe ich aus einem „Hausfrauen-Kochbuch“ ausgegraben. Diesmal „Altes und Neues aus Pillichsdorfer Küchen“.

Zutaten:

  • 4 Schnitzel (Schwein oder Pute)
  • ca 100 g Gouda (gerieben)
  • ¼ l Schlagobers (Sahne)
  • Salz, Pfeffer

Schnitzel (wenn nötig) klopfen, salzen und pfeffern und in eine kleine Auflaufform legen (die Schnitzel sollten gut hineinpassen). Mit dem geriebenen Käse bestreuen und mit Obers übergießen. Bei 200° C im Rohr ca. 1 Stunde überbacken (bis der Käse schön braun ist). Schon fertig

In der Zwischenzeit kann man den Salat vorbereiten. Sehr gut schmecken Brat- oder Petersilienkartoffeln dazu.

Welchen Ausflug wir gemacht haben, zeige ich Euch im nächsten Beitrag:-)

P1210294

Gemüsepalatschinken

Am Wochenende habe ich eines meiner Alltagskochbücher wieder entdeckt – von Thea das Kochbuch Nr. 16 „Die schnelle Küche“ – dieses sollte in 20 Minuten fertig sein – ging fix – hat aber einen Tick länger gedauert, weil ich den Käse etwas knuspriger wollte. Auch kein Problem – in der Zwischenzeit konnte ich den Salat fertig und die Küche sauber machen.

Alles in allem ein tolles Gericht für Wochentage, an denen es etwas schneller gehen muss.

Zutaten für 2 Personen:

Palatschinken

  • 1 Ei
  • ca. 1/8 l Milch
  • 5 EL Mehl oder mehr (der Teig sollte schön flüssig, aber nicht zu dünn sein)
  • Salz
  • Öl oder Butter zum Backen
  • Gemüse nach Wahl (fertig vorbereitet ca. 200g)
  • Salz, Pfeffer, Kräuter
  • ev. 2 EL Rahm (Rest) – muss nicht sein
  • geriebener Käse (ca. 4 EL)

für die Fülle habe ich eine fertige Gemüsemischung (Farmers Gemüse) aus dem Tiefkühler genommen – natürlich kann man nach Lust und Laune, Angebot und Geschmack füllen – sehr gut schmeckt eine Kombination aus Karotten, Sellerie und Brokkoli – auch Pilze schmecken hervorragend.

Das Gemüse vorbereiten und in Salzwasser bissfest kochen – abseihen und beiseite stellen – ich habe zum Gemüse noch 2 EL Sauerrahm dazugerührt und kräftig mit Salz, Pfeffer und frischen Kräutern gewürzt.

Für den Teig alle Zutaten gut verrühren und 4 dünne Palatschinken (Pfannkuchen) backen. Etwas überkühlen lassen. Zur Hälfte mit der Gemüsemischung belegen. 2x zusammenklappen und in eine Auflaufform schichten. Mit geriebenem Käse bestreuen und bei 200 Grad überbacken.

Thunfisch-Quiche

img_1368

Diese Quiche habe ich schon ewig nicht mehr gemacht – meine Große liebt sie. Schmeckt wirklich herrlich und sogar mein Mann (der absolut keinen Fisch mag) hat 2 Portionen gegessen (freiwillig….)

Rezeptquelle: „Koch&Back Heft 5/2001“

TEIG: (für eine 26er Springform) – 6 Portionen

  • 200 g Mehl (glatt)
  • 1 gestr. EL Salz
  • 1 Knoblauchzehe (zerdrückt)
  • 130 g Butter
  • 3 EL Milch
  • 1 Ei

FÜLLE:

  •  2 Dosen Thunfisch in Öl (à 195g)
  • 150 g Zwiebeln
  • etwas Öl
  • 3 Paradeiser (Tomaten)
  • 150 g Gouda, geraffelt
  • 4 EL Olivenöl

ÜBERGUSS:

  • 4 Eier, ganz
  • ca. 50 ml Schlagobers (Sahne)
  • 6 EL Petersilie, gehackt
  • 1 EL Oregano, getrocknet
  • Salz, Pfeffer

Für den Teig Butter mit Mehl abbröseln und mit den übrigen Zutaten zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zu einer Scheibe ausrollen (ca. 30 cm) und in eine Quiche- oder Springform (26er Ring) geben. Einen Rand von ca. 3 cm hochziehen. – TIPP: Wenn man eine Springform verwendet einen Ring aus Alufolie um den Teigrand legen – so rutscht er nicht hinunter . Die Quiche 20 Minuten tiefkühlen und danach im vorgeheizten Rohr bei 200 Grad ca. 15 Minuten vorbacken. (Den Teig ev. mit einer Gabel ein paar mal einstechen) Etwas überkühlen lassen.

Für die Fülle Thunfisch abtropfen lassen und gut zerpflücken. Paradeiser vierteln, entkernen und in Würfel schneiden. Gehackt Zwiebeln in etwas Öl hell anrösten und zum Fisch geben. Kräuter und Käse unterrühren. Die Fülle in die Tortenform füllen und glattstreichen.

Für den Überguss alle Zutaten gut verrühren und über der Fülle verteilen. Die Quiche bei 180 Grad ca. 50 Minuten backen – ein paar Minuten rasten lassen, aus der Form lösen und in Portionen teilen.

p1210121p1210123img_1362

Brokkolinudeln

P1190357

Ein super Alltagsrezept, gefunden in einem alten Kochbuch der Weight Watchers. Ich mag es gerne als schnelles Abendessen. Sehr  gut mit einer großen Schüssel Salat.

Die Zutaten für 4 (Achtung – WW-Mengen)

  • 200 g Teigwaren (trocken)
  • 500 g Brokkoli
  • 120 g Schinken
  • etwas Margarine (Butter)
  • 1/2 l Milch
  • 80 g Schmelzkäse natur (Eckerlkäse)
  • Salz, Pfeffer, Muskat

Nudeln nach Packungsanweisung kochen. Den Brokkoli in Röschen teilen und kernig kochen (schmeckt auch mit TK-Brokkoli). Geschnittenen Schinken in heißem Fett anrösten mit Milch aufgießen und würzen. Den Käse dazugeben und mit einer Gabel zerdrücken, schmelzen lassen und leicht dicklich einkochen. Nudeln und Brokkoli mit der Sauce mischen und heiß servieren.

Schmeckt auch ohne Schinken (vegetarisch) sehr gut

Gegrillte Tomaten mit Halloumi

 

Die zweite Idee, die ich mit Euch teilen möchte ist ebenso schnell und einfach gemacht wie die Kartoffel-Schnitzel. Diese Idee stammt aus meinem Handtaschen-Kochbuch und was für ein Kochbuch gut genug ist passt auch für meinen kleinen Alltagsblog:-)

Zutaten für 2:

  • 2 Fleischtomaten
  • 125 g Halloumi
  • Salz, Pfeffer
  • etwas getrockneter Rosmarin
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Olivenöl
  • frische Petersilie gehackt

Tomaten waschen, Stiel herauschneiden und in Scheiben schneiden. Halloumi ebenfalls in Scheiben schneiden und beides überlappend in eine kleine Auflaufform schichten. Den Knoblauch pressen und mit den Gewürzen und dem Olivenöl verrühren und über den Tomaten und den Käse träufeln. Unter dem heißen Ofengrill 5-7 Minuten grillen. Mit frischer Petersilie bestreut servieren.

Pizza-Muffins

P1190958

Muffins sind praktisch – kleine Kuchen oder Snacks für viele Gelegenheiten – so auch für die Party letzten Samstag.

Schnell gemacht und locker fluffig – das Mehl kann man wieder 1:1 gegen Weizenmehl austauschen. Eine tolle vegetarische Variante mit Zucchini und/oder getrockneten Tomaten ist ebenso schnell gemacht

Zutaten für 12 Stück:

  • 200 g Dinkelmehl
  • 2 TL Backpulver
  • ½ TL Natron
  • 2 Eier
  • 60 ml (Oliven-)öl
  • 250 ml Buttermilch
  • 80 g Käse gerieben
  • ¼ Paprikaschote fein gewürfelt
  • 3 EL Maiskörner
  • 80 g Schinken
  • Salz, Pfeffer
  • Oregano, Basilikum getrocknet

Gemüse und Schinken vorbereiten, mischen und beiseite stellen. Die flüssigen Zutaten gut miteinander verrühren. Mehl mit Backpulver, Natron und den Gewürzen vermischen und zügig unter den Teig heben (nicht zu lange rühren, sonst werden die Muffins nicht locker-luftig). Gemüse, Schinken und Käse unterheben und auf 12 Förmchen (ich habe ein Muffinsblech) aufteilen. Bei 180 Grad (vorheizen) goldbraun backen