Schlagwort-Archive: Haselnüsse

Klosterkipferl

20171209_072012

Dieses Rezept ist nicht neu – die Kipferl sind aber so gut, dass sie noch einmal gezeigt werden müssen. Sie lassen sich nur nicht gerne transportieren weil sie so zart sind, dass sie leicht brechen.

Zutaten für ca. 50 Stk.

  • 140 g Mehl
  • 90 g Haselnüsse (gerieben)
  • 40 g dunkle Schokolade (gerieben)
  • 3 Pkg. Vanillezucker
  • 100 g kalte Butter
  • 1 Dotter

Glasur:

  • 150 g dunkle Schokolade
  • 30 g Kokosfett
  • (Alternativ – fertige Schokoglasur)
  • 20 g Haselnüsse gerieben – oder Krokant – oder gehackte Pistazien

Trockene Zutaten gut vermischen – Butter klein schneiden und mit dem Ei zu den anderen Zutaten geben – zu einem glatten Teig kneten. In Folie gewickelt etwa eine Stunde kalt stellen.

Den Teig zu dünnen Rollen (ca. 2 cm Durchmesser) formen und diese in ca. 2 cm breite Stücke schneiden. Zu Kipferl formen und bei 200 ° C (Backrohr vorheizen) ca. 10 min backen. Am Blech auskühlen lassen. Für die Glasur die Schokolade grob hacken und mit dem Kokosfett im Wasserbad schmelzen; gut verrühren und etwas überkühlen lassen. Die Kipferlenden in Schokolade tunken und mit Nüssen, Krokant oder Pistazien bestreuen – gut trocknen lassen (ich lass sie immer über Nacht stehen).

Advertisements

Karottenmuffins

20170304_111147

Ich mag Karotten(Möhren)kuchen sehr gerne, weil er so saftig ist. Dieses Rezept habe ich auch in meinem Dt. Oetker „Backen macht Freude“ Nr. 31 (die besten Oster-Rezepte) gefunden. Diesen leckeren Hasenkuchen habe ich daraus schon einmal gemacht.

Für Kinder sind Muffins immer ein Hit – und diese sind auch schnell gerührt und locker-fluffig-saftig

Zutaten für 12 Stück:

  • 170 g glattes Mehl
  • ½ Pkg Backpulver
  • 130 g Sauerrahm (saure Sahne)
  • 2 Eier (ganz)
  • 200 g Feinkristallzucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Pkg. Finesse Zitrone (oder Schale einer Bio Zitrone)
  • 150 g geriebene Nüsse nach Wahl (hier: Haselnüsse)
  • 100 g geriebene Karotten (Möhren)

Backrohr vorheizen (180º C Ober/Unterhitze). Eine Muffinform vorbereiten. Die Eier mit Rahm, Zucker, Salz und Zitronenschale gut verrühren. Karotten unterheben. Mehl mit Backpulver und Nüssen vermischen und unter die Masse rühren. In die Muffinförmchen füllen und ca. 25 Minuten backen. Wer mag, kann die Formen nur zur Hälfte füllen, die Masse mit je einem kleinen Stück Nuss-Nougat belegen und mit dem restlichen Teig abdecken und dann backen.

Frühlingsgrüße, Cornelia

img_20170304_072106

Rahmkipferl

p1210020

Nachdem ich am Wochenende recht viel gebacken habe, gab es am Sonntag nur ein schnelles Mittagessen – Rindsuppe mit Nudeln (die hab ich Samstag Abend schon vorgekocht) und Naturschnitzel mit Reis uns Salat. Von der Salatmarinade sind mir ein paar Löffel Sauerrahm übrig geblieben. Nachmittags hab ich mir dann wieder ein Backbuch zur Hand genommen und quasi auf dem Weg zum nächsten Rezept bin ich über diese Kipferl gestolpert – hmmmm – 3 Löffel Rahm – könnte sich ausgehen – und so war es auch. Entstanden sind sehr gute (nicht zu süße) Küchlein mit einem feinen Hauch Zimtzucker

Rezeptquelle: „Dr. Oetker – Backen macht Freude Nr. 21“

Teig:

  • 250 g Mehl (glatt)
  • ½ Pkg. Backpulver
  • 125 g Butter
  • 1 Prise Salz
  • 3 EL Sauerrahm
  • 1 Ei

Füllung:

  • 200 g geriebene Haselnüsse
  • 4 EL Ribiselmarmelade

Mehl und Backpulver mischen und die übrigen Zutaten der Reihe nach dazugeben. Zu einem glatten Teig verkneten und ca. 1/2 Stunde kalt stellen. Den Teig rechteckig ausrollen (ca. 60×21 cm) und der Länge nach in 3 gleiche Streifen schneiden. Jeden Streifen in kleine Dreiecke schneiden (ich hab das natürlich nicht so genau hinbekommen)

Für die Füllung die Nüsse mit der Marmelade mischen und gut verrühren (ich hab noch einen EL Wasser hinzugefügt, weil es zu trocken war).

Die Dreiecke mit der Spitze nach oben hinlegen. Ca. einen halben TL Fülle zu einer kleinen Rolle formen und auf den unteren Teil des Teiges legen. – ich habe dann die Spitzen rechts und links über die Fülle geschlagen, den Teig über die Fülle gerollt und dann zu Kipferl geformt. Nach 2 – 3 Stück sind sie dann auch optisch gut geworden.

Bei 180 Grad im vorgeheizten Rohr hellbraun backen und noch heiß mit einer Mischung aus Staubzucker und etwas Zimt bestreuen.

Im Originalrezept werden die Enden noch in Schokolade getunkt – hab ich nicht gemacht, weil es für meinen Geschmack nicht dazupasst.

20161218_181000

Nougat-Krapferln

Dieses Rezept habe ich heuer zum ersten Mal ausprobiert – ich mache ja immer altbewährtes und ein paar neue Sachen – sie sind wirklich sehr gut geworden. Ich habe die Kekse aber nicht (wie im Originalrezept) mit Nougat sondern mit (selbst gemachter) Marillenmarmelade zusammengesetzt.

Rezeptquelle: „Koch & Back Nr. 9/2011“

Zutaten für ca. 60 Stück:

  • 250 g Mehl (glatt)
  • 80 g Staubzucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Haselnüsse, gerieben
  • 170 g kalte Butter
  • 2 Dotter
  • 1 EL Rum

Fülle:

  • 200  g Nuss-Nougat
  • 1 KL Rum (38%)

Mehl mit Staub- und Vanillezucker, Salz und Nüssen auf der Arbeitsfläche vermengen. Butter klein schneiden und mit den trockenen Zutaten etwas abbröseln. Danach Dotter und Rum dazugeben und rasch zu einem glatten Teig verarbeiten. Zu einer Kugel formen, in Folie wickeln und 1 Stunde kalt stellen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 4 mm dick ausrollen und Scheiben ausstechen. Bei 160° C ca. 13 Minuten hellbraun backen (bei Ober- und Unterhitze).

Für die Fülle Nougat im Wasserbad schmelzen, mit dem Rum verrühren und jeweils 2 Kekse zusammensetzen. Alternativ mit Marmelade füllen.

Die Kekse zur Hälfte in Schokolade tunken und beliebig verzieren.

Rote Rüben Salat mit Nüssen und Käse

Heute nochmal ein Salat von unserer kleinen Feier am Samstag……

Die Kombination von Roten Rüben und Blauschimmelkäse mit Birnen schmeckt wirklich ausgezeichnet.

ZUTATEN (für 4)

  • 75 g Haselnusskerne
  • 1 kleine Zwiebel
  • ca. 300 g Rote Rüben (Rote Bete)
  • 100 g Feldsalat (oder anderer Blattsalat)
  • 75 g Blauschimmelkäse
  • 1 große reife Birne
  • 1 EL Zitronensaft (zum Beträufeln der Birne)
  • 4 EL Obstessig
  • Salz, Pfeffer, Zucker
  • 4 EL Öl (am Besten Haselnussöl)

Essig, Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker gut verrühren – danach das Öl gut unterschlagen (schmeckt auch mit „normalem“ Öl sehr gut!)

Rote Rüben in feine Stifte schneiden (ich habe bereits vorgekochte verwendet!). Blattsalate putzen, gründlich waschen und trocken schütteln. Käse in Streifen schneide oder zerbröckeln. Birne waschen, entkernen und in dünne Scheiben schneiden – mit Zitronensaft bestreichen (so wird sie nicht braun). Obstessig mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker verrühren und das Öl gut unterschlagen. Den Salat anrichten, Marinade darüber gießen und mit Käse und Birnen belegen. Dazu schmeckt frisches Baguette am Besten.

P1180850