Schlagwort-Archive: Joghurt

Schokoladen-Vanillejoghurttorte

20171021_174139_Richtone(HDR)

 

Wenn man Vanillepudding und Brownies mag, ist man mit dieser Torte sicher glücklich. Der Boden schön schokoladig und oben drauf Vanillecreme. Die Kinder waren begeistert.

Das Rezept habe ich im Buch „Backen mit Topfen & Joghurt“ – Weltbild Verlag gefunden.

Zutaten für eine 26er Springform:

Für den Teig:

  • 125 g Butter
  • 125 g brauner Zucker
  • 3 Eier
  • 40 g Mehl
  • 1 EL Kakaopulver
  • 60 g Mandeln, fein getrieben
  • 100 g Bitterschokolade, gerieben

Für den Guss:

  • 2 Pkg Vanillepuddingpulver
  • ¼ l Milch
  • 250 g Schlagobers (Sahne)
  • 500 g Joghurt (3,6%)
  • 1 Ei
  • 3 Eidotter
  • 125 g Feinkristallzucker

Für die Teig die weiche Butter mit dem Zucker schaumig rühren. Eier trennen, Klar zu steifem Schnee schlagen – die Dotter nacheinander in den Butterabtrieb rühren. Mehl, Kakao, Schokolade und Mandeln mischen und abwechselnd mit dem Schnee unter die Masse heben. Den Teig in eine befettete Springform füllen und glatt streichen.

Für die Fülle alle Zutaten gut miteinander verrühren bis die Mischung ganz glatt ist. Vorsichtig auf den Tortenboden geben (sehr flüssig). Im vorgeheizten Rohr bei 180 bis 200 Grad etwa 50 Minuten backen.

In der Form gut abkühlen lassen und dann erst aus der Form lösen.

Advertisements

„Verlegenheitsschnitten“

Gestern war meine Trauzeugin zu einem Kurzbesuch bei uns. Unter der Woche backe ich normalerweise nichts – aber wenn Besuch angesagt ist gibt es doch eine Kleinigkeit zum Kaffee. Ursprünglich hab ich das Rezept für diesen Kühlschrankkuchen von meiner Trauzeugin bekommen und daher hab ich ihn gestern nach langem wieder einmal gemacht.

Total schnell, einfach und schmeckt so herrlich locker und wenn man möchte auch immer wieder anders. In diesem Fall bitte keine Light-Produkte verwenden, sonst schwimmen sie Euch davon;-)

Die Grundzutaten bestehen aus:

  • 250 g Sauerrahm (saure Sahne)
  • 250 g Naturjoghurt (3,6%)
  • 250 g Schlagobers (Sahne) geschlagen
  • Zucker nach Geschmack
  • Früchte nach Wahl
  • ca. 25-30 Stk. Biskotten/Löffelbiskuit (ich nehme immer die ganz normalen) – Vollkorn schmeckt auch super

ICH mache meine Schnitten nach der noch einfacheren Methode – nämlich mit einem Glas Landliebe Vanillejoghurt – das sind schon mal 500 g und haben den Fettgehalt von Joghurt bzw. Sauerrahm. Zucker ist hier überhaupt nicht notwendig. Normalerweise mach ich sie ohne Obst – gestern hab ich Himbeeren dazugegeben – schmeckt himmlisch. Probiert es einfach mal aus. So wird’s gemacht:

Eine Kastenform mit Frischhaltefolie auslegen. Joghurt (und Sauerrahm) gut verrühren – eventuell Zucker gut unterrühren. Danach geschlagenes Obers unterheben. Gemacht wird der Kuchen wie Tiramisu —> eine Lage Biskotten in die Form legen. Mit einem Löffel etwas Creme darauf verteilen. und so weiter bis die Creme aufgebraucht ist. Ich habe nach der ersten (dünneren) Cremeschicht frische Himbeeren auf dem Kuchen verteilt, danach nochmals dünn Creme verteilen und wieder Biskotten-Creme-Biskotten. Mit einer dünnen Cremeschicht abschließen. Mit Frischhaltefolie abdecken und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

Danach stürzen, Folie abziehen und portionieren. Schmeckt auch super mit Erdbeeren oder pur mit einem Früchtespiegel aus verschiedenen Beeren. Von der Patentante meiner Großen wurde mir gesagt, dass sie auch mit Kokosjoghurt super schmecken. Einfach nach Lust und Laune probieren.

Heidelbeer-Joghurt-Topfen-Torte

p1200800

Für die Familiengeburtstagsfeier meines Mannes sollte ich eine Torte backen – die Vorgabe von meinem Schatz: „irgendetwas mit Topfen, Joghurt und Früchten“. In meinem Fundus hab ich zwar solche Torten, aber die habe ich alles schon irgendwann einmal gemacht. Also hab ich im Internet gesucht und diese hier gefunden. Ganz leicht abgewandelt – schmeckt herrlich und funktioniert sicher auch mit anderen Früchten.

Für einen 26er Ring habe ich folgendes verwendet:

Für den Teig:

  • 4 Eier (ganz)
  • 160 g Feinkristallzucker
  • 135 g Mehl
  • 1 Msp Backpulver
  • 3 EL Heidelbeermarmelade
  • 1 EL Rum (hier: Wasser)

Für die Creme:

  • 250 g Magertopfen (-quark)
  • 300 g Heidelbeerjoghurt (hier von „Ja-Natürlich 3,6%)
  • 2 EL Staubzucker
  • 6 Blatt Gelantine
  • 250 ml Rama Cremefine zum Schlagen (oder Obers)
  • 150 g Heidelbeeren
  • 1 Spritzer Zitronensaft

Sonstiges:

  • Obers oder Rama Cremefine zum Verzieren (ich habe nur 1 Pkg verwendet, weil wir keine dicke Obersschicht wollten – man kann sie auch ganz weglassen)
  • Heidelbeeren
  • ich habe noch Waffel Minis von Bahlsen verwendet

Für den Teig die ganzen Eier mit dem Zucker so lange mixen, bis die Masse dickcremig ist. Danach das gesiebte Mehl und das Backpulver vorsichtig (am Besten mit einem Schneebesen) unterheben. In die vorbereitete Backform geben und im vorgeheizten Rohr bei 160° C ca. 30 min backen. Gut auskühlen lassen. Die Torte waagrecht einmal durchschneiden. Marmelade mit Flüssigkeit gut verrühren und den Tortenboden damit bestreichen. Den Tortenring um den Tortenboden stellen und aus Backpapier einen Ring formen.

Für die Creme Rama Cremefine (bzw. Obers) aufschlagen und kalt stellen. Topfen mit Joghurt gut verrühren. Mit Zucker und Zitronensaft abschmecken. Die Gelantine in kaltem Wasser einweichen. 2-3 EL von der Creme erwärmen und die Gelantine darin auflösen. Langsam unter die restliche Topfen-Joghurtmasse rühren. Die geschlagene Cremefine und die Heidelbeeren vorsichtig unter die Masse heben. Die Masse gleichmäßig auf dem Tortenboden verteilen. Mit der zweiten Hälfte abdecken und (über Nacht) im Kühlschrank fest werden lassen.

Vor dem Servieren beliebig verzieren – wer es „leicht“ möchte kann, wie im Originalrezept, Joghurt mit 0,1% Fettanteil verwenden und die Torte nur mit Staubzucker bestreuen.

p1200777

Kirsch-Joghurt-Torte

P1200044

Pünktlich zum kommenden Wochenende gibt es von mir ein Rezept für eine super Joghurttorte – gefunden habe ich dieses Rezept auf daskochrezept – ich finde aber, dass der Boden zu wenig Masse für die angegebene Backform ist – ich habe kurzerhand eine Torte daraus gemacht – bei der Creme muss man darauf achten, dass sie bereits leicht fest wird – bei mir war sie noch zu flüssig, daher sind die Biskotten (Löffelbiskuit) nach oben gestiegen – geschmeckt hat sie trotzdem hervorragend und sehr frisch

Für eine Torte (26er Ring)

  • 2 Eier (trennen)
  • 80 g Zucker
  • 1 Pkg Vanillezucker
  • 90 g Mehl
  • 60 g Stärkemehl
  • 1 gestrichener TL Backpulver

für die Creme

  • 2 Gläser Sauerkirschen (ca. 700-800 g)
  • 10 Blatt Gelantine (weiß)
  • 750 g Joghurt (natur)
  • 100 g Zucker (ich habe weniger genommen)
  • 375 ml Fruchtsaft (aus dem Glas)
  • 250 ml Obers (Sahne)
  • 100 g Biskotten (Löffelbiskuit)
  • 1 Pkg Tortenguss (rot)

Eier trennen, Schnee schlagen – Eigelb mit 2 EL warmen Wasser, Zucker und Vanillezucker cremig aufschlagen, Eischnee abwechseln mit dem beiden Mehlsorten und dem Backpulver unterheben. Im vorgeheizten Backrohr bei 180 Grad goldbraun backen.

Die Kirschen auf einem Sieb gut abtropfen lassen, Saft auffangen. Gelantine in kaltem Wasser einweichen. Joghurt mit Zucker und 125 ml Fruchtsaft verrühren. Gelantine tropfnass bei mäßiger Hitze auflösen und ein paar Löffel von der Joghurtmasse gut unterrühren – diese Mischung zügig unter die restliche Masse rühren. Kühl stellen bis die Masse leicht geliert. Obers steif schlagen und unterheben – Creme nochmals kühl stellen.

Den ausgekühlten Tortenboden nochmals in die Form geben – aus Backpapier eine Manschette machen und um die Torte legen. Die Creme zur Hälfte auf den Tortenboden verteilen. Mit Biskotten belegen und die restliche Creme darüber verteilen. 1-2 Stunden kühl stellen (ich habe sie über Nacht stocken lassen).

Die Kirschen auf der Creme verteilen. Mit 250 ml Saft den Tortenguss nach Anweisung auf der Packung bereiten und über die Kirschen geben – die Torte kurz kühl stellen.

Gutes Gelingen:-)

 

Bananensplittorte

Heute einmal kurz und bündig: „Happy Birthday to me“:-)

Meine Geburtstagstorte – lecker war sie und weg ist sie auch schon – hier das Rezept für Euch:

Für den Boden:

  • 100 g Butter
  • 100 g Mehl
  • 3 EL Kakao
  • 2 TL Backpulver
  • 100 g Zucker
  • 2 Eier
  • 4 EL Mineralwasser

Für die Creme:

  • 6 Blatt Gelantine
  • 2 Bananen
  • 3 EL Zitronensaft
  • 450 g Stracciatella-Joghurt
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 400 g Schlagobers

Für den Tortenboden die trockenen Zutaten miteinander vermischen. Butter mit Zucker schaumig rühren und die Eier einzeln unterrühren. Die trockenen Zutaten mit dem Mineralwasser abwechseln unterrühren. In eine Tortenform geben und backen. Den Tortenboden auskühlen lassen. Eine Manschette aus Backpapier formen und einen Ring um die Torte legen. Für die Creme Obers steif schlagen und kalt stellen. Gelantine in kaltem Wasser einweichen. Joghurt mit Vanillezucker verrühren. Gelantine gut ausdrücken und bei schwacher Hitze auflösen. In 2-3 EL Joghurt auflösen und unter die restliche Masse rühren. Obers unterheben – etwas Creme auf der Torte verteilen. Bananen in Scheiben schneiden, mit Zitronensaft beträufeln und die Torte damit belegen. Die restliche Creme darauf verteilen und glatt streichen.  Über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen.

P1190408

 

Käfertorte

Noch vor kurzem war unsere Große ein kleiner Windelrocker und schwupps – einmal nicht hingesehen und sie ist 15! Wie schnell doch die Zeit vergeht. Große Wünsche standen nicht an – eine Mädlsparty mit einer Schokotorte und zur Familien-Geburtstagsfeier ihre Lieblingstorte – Joghurttorte mit Marienkäfern….

Locker-leicht – genau richtig für einen Geburtstag im Sommer:

Für den Keksboden:

  • 200 g Kakaobutterkekse (gibts von Leibniz)
  • ca. 100 g Butter (flüssig)

Für die Creme:

  • 1/2 l Joghurt (3,6 %)
  • 2 Pkg Vanillezucker
  • 5 dag Staubzucker (Puderzucker)
  • 6 Blätter Gelantine
  • 2 cl Cointreau
  • 1/2 l Schlagobers (süße Sahne)

Erdbeeren für den Boden und die Käfer (ca. 1/2 kg)

Käfertorte weiterlesen

Joghurtcreme mit Honig-Erdbeeren

Nachdem ich Euch unsere heutige Hauptspeise vorgestellt habe, reiche ich das Dessert gleich nach, damit auch wirklich alle satt werden:

Joghurtcreme: (4 Portionen)

  • 1/4 l Joghurt (3,6%)
  • 20 dag Mascarino oder Mascarpone
  • 6 Esslöffel Zitronensaft
  • 9 dag Staubzucker (Puderzucker)
  • 1/2 Kaffeelöffel Zimt (gemahlen)
  • 2 Blätter Gelantine
  • 1/8 l Schlagobers

Honig-Erdbeeren:

  • 25 dag Erdbeeren
  • 2 Esslöffel Honig
  • Schale von einer unbehandelten Zitrone (abgerieben)

Joghurtcreme mit Honig-Erdbeeren weiterlesen