Schlagwort-Archive: Geburtstagstorte

Heidelbeer-Joghurt-Topfen-Torte

p1200800

Für die Familiengeburtstagsfeier meines Mannes sollte ich eine Torte backen – die Vorgabe von meinem Schatz: „irgendetwas mit Topfen, Joghurt und Früchten“. In meinem Fundus hab ich zwar solche Torten, aber die habe ich alles schon irgendwann einmal gemacht. Also hab ich im Internet gesucht und diese hier gefunden. Ganz leicht abgewandelt – schmeckt herrlich und funktioniert sicher auch mit anderen Früchten.

Für einen 26er Ring habe ich folgendes verwendet:

Für den Teig:

  • 4 Eier (ganz)
  • 160 g Feinkristallzucker
  • 135 g Mehl
  • 1 Msp Backpulver
  • 3 EL Heidelbeermarmelade
  • 1 EL Rum (hier: Wasser)

Für die Creme:

  • 250 g Magertopfen (-quark)
  • 300 g Heidelbeerjoghurt (hier von „Ja-Natürlich 3,6%)
  • 2 EL Staubzucker
  • 6 Blatt Gelantine
  • 250 ml Rama Cremefine zum Schlagen (oder Obers)
  • 150 g Heidelbeeren
  • 1 Spritzer Zitronensaft

Sonstiges:

  • Obers oder Rama Cremefine zum Verzieren (ich habe nur 1 Pkg verwendet, weil wir keine dicke Obersschicht wollten – man kann sie auch ganz weglassen)
  • Heidelbeeren
  • ich habe noch Waffel Minis von Bahlsen verwendet

Für den Teig die ganzen Eier mit dem Zucker so lange mixen, bis die Masse dickcremig ist. Danach das gesiebte Mehl und das Backpulver vorsichtig (am Besten mit einem Schneebesen) unterheben. In die vorbereitete Backform geben und im vorgeheizten Rohr bei 160° C ca. 30 min backen. Gut auskühlen lassen. Die Torte waagrecht einmal durchschneiden. Marmelade mit Flüssigkeit gut verrühren und den Tortenboden damit bestreichen. Den Tortenring um den Tortenboden stellen und aus Backpapier einen Ring formen.

Für die Creme Rama Cremefine (bzw. Obers) aufschlagen und kalt stellen. Topfen mit Joghurt gut verrühren. Mit Zucker und Zitronensaft abschmecken. Die Gelantine in kaltem Wasser einweichen. 2-3 EL von der Creme erwärmen und die Gelantine darin auflösen. Langsam unter die restliche Topfen-Joghurtmasse rühren. Die geschlagene Cremefine und die Heidelbeeren vorsichtig unter die Masse heben. Die Masse gleichmäßig auf dem Tortenboden verteilen. Mit der zweiten Hälfte abdecken und (über Nacht) im Kühlschrank fest werden lassen.

Vor dem Servieren beliebig verzieren – wer es „leicht“ möchte kann, wie im Originalrezept, Joghurt mit 0,1% Fettanteil verwenden und die Torte nur mit Staubzucker bestreuen.

p1200777

Werbeanzeigen

Katzenzungentorte

20150315_144022

Ich hab den besten Papa der Welt – und der hat heute Geburtstag:-) – Happy Birthday, Papa Bär

Diese Torte schmeckt wirklich gut – sie ist aber schon sehr „mächtig“ – also sicher eine Wintertorte – aber es ist ja noch kalt;-)

Zutaten für 12-14 Stück (26er Springform)

Für den Biskuit: 

  • 3 Eier
  • 125 g Feinkristallzucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 75 g Mehl
  • 75 g Speisestärke
  • 2 gestr. TL Backpulver

Für die Creme:

  • Saft von 1 Orange
  • 50 g Zucker
  • 4 cl Orangenlikör (wenn Kinder mitessen, kann man ihn weglassen)
  • 8 Blatt weiße Gelantine
  • 400 g Naturjoghurt
  • 600 ml Schlagobers (Sahne)
  • 2 TL Kakaopulver

Außerdem:

  • 200 ml Schlagobers (Sahne)
  • 1 Pkg. Sahnesteif
  • 50 g geraspelte, weiße Kuvertüre
  • 25 Stk. Katzenzungen
  • 12-15 Himbeeren (oder Physalis) zum Verzieren

Für das Biskuit Eier, Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen, Mehl, Stärkemehl und Backpulver unterheben. Eine Springform (26er Ring) befetten und die Biskuitmasse 30 min backen (Backrohr auf 180º C vorheizen).

Den fertig gebackenen Boden (auskühlen lassen) einmal waagrecht durchschneiden. Einen Teil auf eine Platte legen und mit einem Tortenring umschließen.

Für die Creme den Orangensaft mit dem Zucker erwärmen. Den Orangenlikör dazugeben, die gewässerte und ausgedrückte Gelantine darin auflösen, vom Herd nehmen und erkalten lassen. Kurz vor dem Festwerden Joghurt unterrühren. Obers steif schlagen und unterheben. Die Hälfte der Creme auf dem Tortenboden glatt streichen. Kakaopulver darübersieben. Die restliche Creme vorsichtig darauf verteilen und glattstreichen. Den zweiten Biskuitboden drauflegen und im Kühlschrank fest werden lassen (über Nacht). Den Tortenring entfernen. Obers mit Sahnesteif aufschlagen. Die Torte rundum dünn damit bestreichen. Die geraspelte Schokolade über die Torte streuen. Mit Katzenzungen, Oberstupfen und Himbeeren (oder Physalis) verzieren.

20150315_143120 20150315_143143

Geburtstagstorte

Happy Birthday, kleine Maus! Unsere Kleine wird groß – immerhin ist sie seit fast einer Woche 3 Jahre alt:-)

Ich bin ja leider nicht gerade der große Tortendekorateur – aber wichtig ist, geschmeckt hat sie wunderbar und unsere Prinzessin war glücklich.

Hier das Rezept – auch als Kuchen zu verwenden (schmeckt noch besser, wenn sie einen Tag durchziehen kann!)

Für einen 26er Ring (Backrohr auf 180° C vorheizen)

P1180483

  • 1 Becher Rahm (saure Sahne)
  • 1 Becher Feinkristallzucker
  • 1 Becher Mandeln fein gemahlen
  • 2 Esslöffel Kakao
  • 1/2 Becher Pflanzenöl
  • 3 Eier (Schnee)
  • 1 Becher Mehl
  • 1 Pkg Backpulver

1 Becher = 250 ml

Eier trennen – Schnee schlagen (muss nicht unbedingt sein – ich mach es aber immer, da der Kuchen einfach fluffiger wird)

Dotter mit Zucker gut verrühren, Öl und Rahm dazurühren. Danach alle „festen“ Zutaten gut unterrühren. Zum Schluss den Schnee gut unterheben.

P1180485 P1180484

Ich habe hier noch Schokotropfen untergehoben – so wird sie noch schokoladiger – ca. 45 Minuten goldbraun backen, waagrecht in 2 Teile schneiden (ich ziehe rund um die Torte eine schmale Schnittstelle und lege einen Zwirn oder dünnen Faden rund um die Schnittstelle – den Faden überkreuzen und durchziehen – damit bekommt man eine exakte und gerade Schnitstelle. Gefüllt habe ich sie diesmal ganz einfach mit selbst gemachter Marillenmarmelade.

P1180486  P1180489

P1180514 P1180490

Schokotorte

Für die Geburtstagsfeier mit den Mädls sollte es eine Schokoladentorte sein. Weil – Schokolade geht immer – egal ob vor oder nach der Pizza ob vor oder nach dem Kino. Also wurde der Tisch nett dekoriert, eine wagenradgroße Pizza geordert (wo die bei den zierlichen Mädls hin verschwunden ist frag ich mich ja heute noch….), die Eltern ausquartiert und der Nachmittag mit Pizza, Schokotorte, Kino und Gekicher genossen. Schokotorte geht immer – egal welches Rezept – hier ein einfaches, schnelles, gutes, immer gelingendes für kleine, feine Feiern:

  • 150 g Zartbitterschokolade
  • 150 g weiche Butter
  • 150 g Feinkristallzucker
  • 1 Pkg Vanillezucker
  • 2 Eier (ganz)
  • 4 Dotter
  • 4 Eiklar (Schnee)
  • 150 g Mehl glatt
  • 15 g Kakaopulver
  • 1 gestr. TL Backpulver

Schokotorte weiterlesen