Schlagwort-Archive: Vorspeise

Grießnockerln

p1210143

Meine Kinder lieben Grießnockerlsuppe – gerade jetzt im Winter sind Suppen aller Art eine beliebte Haupt- oder Vorspeise. Die Nockerl bereite ich auch immer wieder auf Vorrat zu -sie sind schnell und einfach hergestellt, schmecken besser als gekauft und ich weiß, was drinnen ist. Ich lege die Nockerl immer einzeln auf ein Brett und gebe sie in den Tiefkühler – wenn sie gefroren sind, kann man sie verpacken und jederzeit die gewünschte Menge entnehmen.

Rezeptquelle: Mein altes Schulkochbuch „Kochen nach Grundrezepten/Maria Voigt“

Zutaten:

  • 2 Eier (ganz)
  • 100 g Butter
  • 200 g Grieß
  • Muskat, Salz

Butter flaumig rühren, Eier, Salz und Muskat mit dem Grieß zugeben und gut verrühren. Ca. 15 Minuten ziehen lassen (wichtig!). Mit 2 nassen Teelöffeln Nockerl formen, auf ein nasses Brett (oder Alufolie) legen und alle gleichzeitig in siedendes Salzwasser einkochen. 20 Minuten leicht köcheln lassen und 20 Minuten ziehen lassen. Wer sie lieber kernig möchte halbiert die Zeit. In Suppe einlegen und servieren.

 

Werbeanzeigen

Prosciutto-Röllchen mit Salat

P1190793

Als kleine Vorspeise oder Abendessen bestens geeignet. Ist schnell gemacht und schmeckt in Verbindung mit dem Salat und dem Balsamico sehr gut.

Rezeptquelle: „GUSTO Heft 01/2009“

Für 4 Portionen braucht ihr:

  • 8 Scheiben Prosciutto
  • 1/2 grüne Paprika
  • ca. 70 g Zucchini
  • 5 Cocktailtomaten (oder 1 große Tomate)
  • 100 g Parmesan (gerieben)
  • 200 g Frischkäse
  • 1 EL Balsamico
  • 2 EL Olivenöl
  • Blattsalate nach Geschmack
  • Petersilienblättchen und Parmesan (gehobelt) zum Garnieren

Für die Fülle Paprika und Zucchini putzen und in kleine Würfel schneiden. Paradeiser (Tomaten) eventuell entkernen und fein schneiden. Frischkäse mit Parmesan und Gemüse gut verrühren, pfeffern. Prosciutto flach auflegen, zu einem Drittel mit Fülle bestreichen und straff einrollen.

Balsamico, Salz Pfeffer und Öl gut verrühren mit dem geputzten Blattsalat und der Petersilie vermengen.

Röllchen in Scheiben schneiden, mit Salat und Parmesanhobel anrichten.

20160612_122718

Pikanter Zucchini-Käse-Kuchen

P1190677

Wir essen gerne Zucchini und ich wollte einmal ein ganz neues Rezept ausprobieren. In einem meiner Koch&Back Hefte bin ich wieder einmal fündig geworden. Schmeckt großartig und ist schnell gemacht – nur mit der Mengenangabe bin ich nicht ganz einverstanden;-) – im Heft steht 6 Portionen als Hauptspeise – ich würde es eher als Vorspeise sehen und 4 Portionen als Hauptspeise mit einer großen Portion Salat dazu. Ich denke Salzkartoffeln würden auch sehr gut dazu passen.

Rezeptquelle „Koch&Back 5/2013“

Zutaten (für 4-6 Portionen)

  • 750 g Zucchini
  • 1 KL Salz
  • 100 g Bergkäse (fein gerieben)
  • 1 Ei
  • 2 Dotter
  • 4 EL Joghurt (3,6% Fett)
  • 50 g Weizengrieß
  • 100 g Mehl
  • 2 EL Petersilie (gehackt)
  • Pfeffer
  • Butter für die Springform (26 cm Ø)

Zucchini waschen, Enden abschneiden und grob raffeln. Mit Salz vermengen und ca. 10 Minuten ziehen lassen.

Mit den Händen gut ausdrücken und in eine Schüssel geben. Mit den übrigen Zutaten gut vermengen und mit Pfeffer würzen (geht einfach, wenn man den Teig mit den Händen durchmischt).

Springform mit Backtrennpapier auslegen und Ränder mit Butter bestreichen. Die Masse einfüllen und bei 180º C (Ober-Unterhitze) etwa 1 Stunde (goldbraun) backen.

Dazu passen Tsatsiki oder Knoblauchrahm, Salzkartoffeln, Salat