Schlagwort-Archive: Weihnachtsbäckerei

Kokosbusserl

20181203_170137

Dieses „Rezept“ ist die einfachste Version für Kokosbusserl. Ich mache sonst eigentlich nie welche, aber heuer ist mir sowohl Kokosette als auch Eiklar übrig geblieben.

Wer mag, kann diese auch auf Oblaten dressieren – ich mag das nicht und nehme als Unterlage einfach Backpapier von dem sich die fertigen Busserl sehr leicht lösen lassen.

Zutaten:

  • 2 Eiklar
  • 200 g Feinkristallzucker (oder Backzucker)
  • 150 g Kokosette
  • ein Spritzer Zitronensaft

Das Eiklar über Wasserdampf zu sehr steifem Schnee schlagen – den Zucker nach und nach gut unterrühren. danach das Kokosette und Zitronensaft mit einem Kochlöffel vorsichtig unterheben. Die Masse mit Hilfe eines Spritzsackes (glatte Tülle) direkt auf das Backblech dressieren – im vorgeheizten Rohr bei ca 160 Grad langsam backen (dauert ca 20 Minuten).

 

Advertisements

Schlawiner

20171206_190651

Die Lieblingskekse meiner kleinen Tochter….. naja ….. irgendwie liebt sie alle und natürlich hilft sie mit ihrer großen Schwester beim Adventbacken fleißig mit.

Rezeptquelle: „Dr. Oetker – Christkindl Backstube“

Zutaten (für ca. 45 Stück):

  • 250 g glattes Mehl
  • 1 Messerspitze Backpulver
  • 100 g Staubzucker (Puderzucker)
  • 1 Pkg Vanillezucker
  • 1 Messerspitze Kardamom
  • 1 Prise Salz
  • 1 KL Zitronensaft
  • 1 versprudeltes Eiklar (Eiweiß)
  • 125 g Butter

Füllung: heiße, passierte Ribisel(Johannisbeer-)marmelade

Die trockenen Zutaten mischen und mit der Butter gut abbröseln, Eiklar und Zitronensaft dazugeben und rasch zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und mindestens eine Stunde kaltstellen.

Den Teig 2 mm dick ausrollen und beliebige Formen (die Hälfte davon ohne Loch) ausstechen. Bei 180 Grad hell backen – auskühlen lassen und mit Marmelade zusammensetzen – mit Staubzucker bestreuen.

Schattenkekse

p1210018

Nachdem ich in den letzten Tagen im Büro und auch zu Hause so viel zu tun hatte, hab ich kaum Zeit gehabt, Kekse zu machen. Dieses Wochenende hab ich mir „freigehalten“ und mal Vollgas gegeben (ich brauch doch einige Keks-Geschenkspäckchen). Im Moment schlummern 12 Sorten in Dosen und warten auf die 5-6 die noch dazukommen, um dann schön verpackt an liebe Menschen weitergegeben zu werden.

Rezeptquelle: „Kekse schnell&einfach – Dr. Oetker“

Knetteig:

  • 250 g Mehl (glatt)
  • 1 KL Backpulver
  • 70 g Staubzucker
  • 1 Fläschchen Rum Aroma (z.B. von Dr. Oetker)
  • 2 EL Milch
  • 120 g Butter
  • zum Unterkneten für eine Teighälfte – 1 EL Kakaopulver

Mehl mit Backpulver und Zucker mischen, mit Butter abbröseln und mit Milch und Rumaroma zu einem glatten Teig verkneten (ich hab etwas mehr Milch genommen, weil mir der Teig zu trocken vorkam). Den Teil teilen und in eine Hälfte den Kakao gut unterkneten. Ca eine halbe Stunde im Kühlschrank rasten lassen. 3 mm dick ausrollen und beliebige Kekse ausstechen. Im vorgeheizten Rohr bei 180º C hell backen.

Entweder mit Nuss-Nougat oder Marmelade immer einen hellen und einen dunklen Keks zusammenkleben und mit Schokolade verzieren oder zur Hälfte tunken.

Kakaoringerl

p1210010

Ringerl sind es bei mir zwar nicht geworden – gut sind sie trotzdem:-)…..und ……das ist mein 200. Beitrag.

Wieder ein neu ausprobiertes Rezept für unseren Keksteller und für liebe Freunde. Der Teig ist ziemlich fest. Ich hab sie mit einem Spritzsack gemacht, der sollte aber schon etwas aushalten (meiner ist von Tupper).

Rezeptquelle: „Koch&Back Heft 10/2016“ 

  • 450 g zimmerwarme Butter
  • 200 g Staubzucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 470 g Mehl
  • 50 g Kakao
  • 50 g Maisstärke
  • Ribiselmarmelade (Johannisbeere)
  • 200 g dunkle Kuvertüre (zum Tunken)

ich hab fertige Tortenglasur (v0n Dr. Oetker) verwendet

Butter mit Staub- und Vanillezucker schaumig rühren – das Ei dazugeben und gut verrühren. Nach und nach Mehl, Stärke und Kakao zum Butterabtrieb rühren.

In mehreren Durchgängen mit einem Dressiersack mit Zackentülle kleine Ringe oder Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech dressieren.

Im vorgeheizten Rohr bei 170º C ca 10 Minuten backen – auskühlen lassen und jeweils zwei Ringerl mit Marmelade zusammensetzen. Zur Hälfte in Schokolade tunken und gut trocknen lassen. Werden nach ein paar Tagen richtig gut

Brabanter Krapferln

Im Moment hat mich meine Arbeit fest im Griff – daher habe ich aus Zeitmangel wieder einen „Keksteller-Klassiker“ für Euch – ich habe aber auch schon neue Sorten probiert; die Rezepte dazu folgen in Kürze….schönen 3. Adventsonntag

kaffeeundkekse

Diese Kekse sind für mich auch ein absoluter Klassiker am Keksteller – im Original gehören die Kekse ganz mit Schokolade überzogen – mir ist das aber etwas zu süß. Probiert sie mal aus – es lohnt sich 🙂

Rezeptquelle: „Koch&Back Nr. 9/2014“

Zutaten:

  • 180 g Butter
  • 180 g Mehl
  • 1 KL Backpulver
  • 1 gestrichener Kaffeelöffel Zimt (gemahlen)
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 70 g Staubzucker
  • 90 Mandeln gerieben
  • 1 Dotter
  • Himbeermarmelade zum Füllen
  • Schokoladeglasur
  • kandierte Kirschen

Mehl, Backpulver, Zimt, Mandeln, Vanille- und Staubzucker mit Butter abbröseln und mit dem Dotter rasch zu einem glatten Teig verkneten. Etwa eine Stunde im Kühlschrank rasten lassen. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 3 mm dick ausrollen und rund ausstechen. Bei 180° C (Ober- und Unterhitze) 10 min backen. Mit Himbeermarmelade zusammenkleben und mit Schokolade überziehen. Kandierte Kirschen (halbiert oder geviertelt) belegen und trocknen lassen.

Ursprünglichen Post anzeigen

Linzer Stangerl

Advent, Advent ….. Zeit für Tee, Kekse, Kerzen, Vorfreude, Adventskalender und leuchtende Kinderaugen. Ich mag diese Zeit sehr gerne. Wie jedes Jahr habe ich mir überlegt, welche Kekse ich machen möchte und wie immer reichen sie wahrscheinlich für 3 Familien:-)

P1190070

Ich mache immer ein paar Klassiker und jedes Jahr kommen 2 oder 3 Sorten dazu, die wir noch nicht kennen – zum Probieren.

Als erstes Rezept möchte ich Euch mein allerliebstes Keksrezept schenken.

Die Originalmenge ist von einem Konditor und daher habe ich es geteilt – sonst reichen die Kekse für eine kleine Kompanie:-)

Zutaten

  • 22 dag Butter (220 g)
  • 8 dag Staubzucker (80 g)
  • 1 Pkg Vanillezucker
  • 26 dag Mehl glatt (260 g)
  • 1 Eiklar (Schnee)

Butter mit Zucker und Vanillezucker cremig rühren bis sich der Zucker aufgelöst hat. Danach Mehl und Eiklar unterheben.

Mit einer großen Sterntülle (Spritzsack) Stangerl oder Kipferl dressieren. Hellbraun backen. Immer 2 Stück mit Marillenmarmelade zusammenkleben. Zur Hälfte ich Schokolade tunken (bei Kipferl nur die Spitzen)

P1170139