Schlagwort-Archive: Walnüsse

Nougat-Apfelkipferl

P1210304

Heute am späten Nachmittag noch immer regnerisch, kalt und windig in Wien hab ich mein „Osterbackbuch“ zur Hand genommen. Nachdem ich noch Nougat hatte, waren diese Kipferl schnell in Arbeit. Die Kinder haben sie gleich getestet und für sehr gut befunden. Nachdem sie so schnell und unkompliziert gemacht sind, werde ich sie in unser Standardgebäck aufnehmen. Ich hatte kein Dinkelmehl zu Hause und hab es 1:1 gegen glattes Weizenmehl ausgetauscht – war kein Problem.

Rezeptquelle: „Dr. Oetker – die besten Oster-Rezepte“

Topfen(Quark)teig:

  • 180g Topfen (Quark) 20%
  • 2 Eier
  • 100 g Staubzucker (Puderzucker)
  • 1 Pkg Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • Zitronenschale von einer Bio Zitrone (Alternativ: Finesse Zitronenschale v. Dr. Oetker)
  • 350 g Mehl (Original Dinkelmehl)
  • 1 Pkg Backpulver

Nougat-Apfel-Fülle:

  • 100 g erweichter Nuss-Nougat
  • 60 g gehackte Walnüsse
  • 100 g Apfel (geschält und klein geschnitten)

1 Dotter, 1 KL Milch (verquirlt – zum Bestreichen)

Für den Teig alle trockenen Zutaten vermischen und mit Topfen (Quark) und Ei zu einem glatten Teig verkneten (keine Sorge – ist am Anfang etwas sperrig und „trocken“ wird aber schön glatt und leicht zu verarbeiten).

Für die Fülle alle Zutaten gut verrühren.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck ausrollen (ca. 25×50 cm). Der Länge nach in zwei gleiche Teile schneiden. Die Teigteile in Dreiecke schneiden und auf der Breitsseite mit einem kleinen Löffel die Fülle draufsetzen. Von der Breitseite einrollen und Kipferl (Hörnchen) formen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen (etwas Abstand lassen – gehen auf) und im vorgeheizten Rohr bei 180 Grad ca. 20 Minuten goldbraun backen.

P1210303P1210305

Annerl-Schnitten

p1210017

Endlich finde ich etwas Zeit, um Euch auch vorerst einmal ein neu probiertes Rezept vorzustellen. Diese Schnitten sind unkompliziert und flott gemacht und schmecken hervorragend – ich habe das Rezept ein klein wenig abgeändert und Orangen anstatt Zitronen verwendet

Rezeptquelle: „Koch&Back Heft Nr. 9/2012“

Zutaten für ein Blech (ca. 32×37 cm)

  • 210 g Mehl (glatt)
  • 150 g kalte Butter
  • 70 g Staubzucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 250 g Ribiselmarmelade (Johannisbeere)
  • Saft von 1 Zitrone (hier: Orange)
  • 210 g Staubzucker (ich habe nur 190 genommen)
  • 210 g Walnüsse, gerieben (können auch Haselnüsse sein)
  • 4 Eier, ganz

Das Mehl mit der kalten Butter abbröseln und mit dem Staubzucker, Salz und dem Ei zügig zu einem glatten Teig verkneten. Teig in eine Folie wickeln und ca. 1 Stunde kalt stellen.

Danach den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche auf Blechgröße ausrollen und mit Hilfe des Nudelholzes auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben – mit einer Gabel mehrmals einstechen. Marmelade mit Orangensaft (Zitronensaft) verrühren und den Teig damit bestreichen (ist die Orange sehr groß und saftig nur die Hälfte verwenden!). Die geriebenen Nüsse mit dem Zucker und den Eiern mit Hilfe eines Mixers gut glatt rühren und auf den Teig streichen.

Im vorgeheizten Rohr bei 170º C etwa 25 Minuten backen. Auskühlen lassen und in kleine Rechtecke schneiden.

In einer gut verschlossenen Dose kühl und trocken aufbewahrt sind die Schnitten etwa 2 Wochen haltbar.

p1210016

Chinakohl-Apfel-Salat

Wir haben heute noch die warme Sonne im Park genossen und daher gab es mittags nur eine Kleinigkeit – schon etwas herbstlich angehaucht. Ist schnell gemacht und schmeckt fantastisch.

Rezeptquelle: „Koch&Back Heft 1/13“

Zutaten für 2: (bei uns hat es für 3 gereicht)

  • 200 g Chinakohl
  • 1 säuerlicher Apfel
  • 2 Filets vom Huhn
  • Öl
  • Salz, Pfeffer

für die Marinade:

  • 1/8 l Sauerrahm
  • 1 Kaffeelöffel Honig
  • Saft von 1 Zitrone
  • Salz, Pfeffer
  • 2 EL Walnüsse grob gehackt
  • 2 EL Kresse

Chinakohl putzen, waschen und in ca. 2 cm breite Streifen schneiden. Apfel waschen, vierteln, entkernen und in dünne Scheiben schneiden (mit etwas Zitronensaft beträufeln). Für die Marinade Rahm mit Honig, Zitronensaft, Salz und Pfeffer glatt rühren. Die Hendlfilets in Streifen schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Filets rundum braten. Den Salat und die Äpfel auf Tellern anrichten, mit Marinade übergießen und das Fleisch darüber verteilen. Mit Walnüssen und Kresse bestreut servieren.

Bei uns war Kresse gut aber aus – ich hab Petersilie genommen – war auch sehr lecker:-)

p1200750

Zwetschken-Walnuss-Gugelhupf

P1180563

Ich liebe den Herbst. Das goldene Licht, die bunten Blätter und die vollen Obstbäume. Dieses Wochenende waren wir bei meinen Eltern im Südburgenland. Bei manchen Apfelbäumen fragt man sich, wie die Äste diese Last noch tragen können so voll und rot hängen die Äpfel schon an den Bäumen…..

P1180553

Im Herbst kann man sich in der Küche so richtig austoben – diesmal habe ich endlich den Gugelhupf gebacken, den ich schon seit vorigem Jahr im Auge hatte. Das Rezept habe ich in einer Tageszeitung entdeckt – schmeckt wunderbar nach Herbst.

Viel Vergnügen und gutes Gelingen!

Zutaten:

  • 20 dag Butter
  • 17 dag Staubzucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 4 Eier
  • 150 ml Naturjoghurt
  • 25 dag Mehl
  • 1 Pkg. Backpulver
  • 2 Msp Zimt
  • 5 dag Walnüsse
  • 25 dag gewürfelte Zwetschken
  • 2 EL Zucker
  • 2 EL Rum
  • Zitronenschale

Die Zwetschkenwürfel mit 1 EL Rum, 2 EL Kristallzucker und Zitronenschale vermengen und ziehen lassen.

Eier trennen – Eiklar zu steifem Schnee schlagen. Butter, Staubzucker, Vanillezucker und 1 EL Rum cremig schlagen. Dotter einzeln dazurühren, Jogurt untermengen. Mehl und Backpulver gut unterrühren. Die Walnüsse unter den Teig heben. Zum Schluss den steifen Schnee gut unterheben (ich mach das immer per Hand) und die Zwetschken dazugeben (ohne Flüssigkeit!).

In die vorbereitete Gugelhupfform füllen und bei 180º C ca. 50 bis 60 Minuten goldbraun backen. Mit Schokolade verzieren.

P1180574 P1180573