Schlagwort-Archive: überbacken

Schweizer Schnitzel

P1210295

Gerade jetzt im Frühling sind wir viel und gerne unterwegs. Da muss es auch am Wochenende schnell gehen. Trotzdem sollte das Essen frisch sein und allen schmecken. Ein sehr gutes und einfaches Rezept (= mit Kindern kochen) habe ich aus einem „Hausfrauen-Kochbuch“ ausgegraben. Diesmal „Altes und Neues aus Pillichsdorfer Küchen“.

Zutaten:

  • 4 Schnitzel (Schwein oder Pute)
  • ca 100 g Gouda (gerieben)
  • ¼ l Schlagobers (Sahne)
  • Salz, Pfeffer

Schnitzel (wenn nötig) klopfen, salzen und pfeffern und in eine kleine Auflaufform legen (die Schnitzel sollten gut hineinpassen). Mit dem geriebenen Käse bestreuen und mit Obers übergießen. Bei 200° C im Rohr ca. 1 Stunde überbacken (bis der Käse schön braun ist). Schon fertig

In der Zwischenzeit kann man den Salat vorbereiten. Sehr gut schmecken Brat- oder Petersilienkartoffeln dazu.

Welchen Ausflug wir gemacht haben, zeige ich Euch im nächsten Beitrag:-)

P1210294

Werbeanzeigen

Gemüsepalatschinken

Am Wochenende habe ich eines meiner Alltagskochbücher wieder entdeckt – von Thea das Kochbuch Nr. 16 „Die schnelle Küche“ – dieses sollte in 20 Minuten fertig sein – ging fix – hat aber einen Tick länger gedauert, weil ich den Käse etwas knuspriger wollte. Auch kein Problem – in der Zwischenzeit konnte ich den Salat fertig und die Küche sauber machen.

Alles in allem ein tolles Gericht für Wochentage, an denen es etwas schneller gehen muss.

Zutaten für 2 Personen:

Palatschinken

  • 1 Ei
  • ca. 1/8 l Milch
  • 5 EL Mehl oder mehr (der Teig sollte schön flüssig, aber nicht zu dünn sein)
  • Salz
  • Öl oder Butter zum Backen
  • Gemüse nach Wahl (fertig vorbereitet ca. 200g)
  • Salz, Pfeffer, Kräuter
  • ev. 2 EL Rahm (Rest) – muss nicht sein
  • geriebener Käse (ca. 4 EL)

für die Fülle habe ich eine fertige Gemüsemischung (Farmers Gemüse) aus dem Tiefkühler genommen – natürlich kann man nach Lust und Laune, Angebot und Geschmack füllen – sehr gut schmeckt eine Kombination aus Karotten, Sellerie und Brokkoli – auch Pilze schmecken hervorragend.

Das Gemüse vorbereiten und in Salzwasser bissfest kochen – abseihen und beiseite stellen – ich habe zum Gemüse noch 2 EL Sauerrahm dazugerührt und kräftig mit Salz, Pfeffer und frischen Kräutern gewürzt.

Für den Teig alle Zutaten gut verrühren und 4 dünne Palatschinken (Pfannkuchen) backen. Etwas überkühlen lassen. Zur Hälfte mit der Gemüsemischung belegen. 2x zusammenklappen und in eine Auflaufform schichten. Mit geriebenem Käse bestreuen und bei 200 Grad überbacken.

Thunfisch-Quiche

img_1368

Diese Quiche habe ich schon ewig nicht mehr gemacht – meine Große liebt sie. Schmeckt wirklich herrlich und sogar mein Mann (der absolut keinen Fisch mag) hat 2 Portionen gegessen (freiwillig….)

Rezeptquelle: „Koch&Back Heft 5/2001“

TEIG: (für eine 26er Springform) – 6 Portionen

  • 200 g Mehl (glatt)
  • 1 gestr. EL Salz
  • 1 Knoblauchzehe (zerdrückt)
  • 130 g Butter
  • 3 EL Milch
  • 1 Ei

FÜLLE:

  •  2 Dosen Thunfisch in Öl (à 195g)
  • 150 g Zwiebeln
  • etwas Öl
  • 3 Paradeiser (Tomaten)
  • 150 g Gouda, geraffelt
  • 4 EL Olivenöl

ÜBERGUSS:

  • 4 Eier, ganz
  • ca. 50 ml Schlagobers (Sahne)
  • 6 EL Petersilie, gehackt
  • 1 EL Oregano, getrocknet
  • Salz, Pfeffer

Für den Teig Butter mit Mehl abbröseln und mit den übrigen Zutaten zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zu einer Scheibe ausrollen (ca. 30 cm) und in eine Quiche- oder Springform (26er Ring) geben. Einen Rand von ca. 3 cm hochziehen. – TIPP: Wenn man eine Springform verwendet einen Ring aus Alufolie um den Teigrand legen – so rutscht er nicht hinunter . Die Quiche 20 Minuten tiefkühlen und danach im vorgeheizten Rohr bei 200 Grad ca. 15 Minuten vorbacken. (Den Teig ev. mit einer Gabel ein paar mal einstechen) Etwas überkühlen lassen.

Für die Fülle Thunfisch abtropfen lassen und gut zerpflücken. Paradeiser vierteln, entkernen und in Würfel schneiden. Gehackt Zwiebeln in etwas Öl hell anrösten und zum Fisch geben. Kräuter und Käse unterrühren. Die Fülle in die Tortenform füllen und glattstreichen.

Für den Überguss alle Zutaten gut verrühren und über der Fülle verteilen. Die Quiche bei 180 Grad ca. 50 Minuten backen – ein paar Minuten rasten lassen, aus der Form lösen und in Portionen teilen.

p1210121p1210123img_1362

Cannelloni mit Topfenfülle

p1200852

Gestern war mein kleiner Bruder wieder einmal bei uns zum Essen – nachdem er sich vegetarisch ernährt gab es neben einer schnellen Kürbiscremesuppe auch noch Cannelloni. Die wollte ich auch schon immer mal versuchen – sind wirklich super einfach gemacht und schmecken prima

Rezeptquelle: Thea Kochbuch Nr. 13

Für 12 Cannelloni (4 Portionen)

  • 600 g Brokkoli
  • Salz, Pfeffer, Butter für die Form

Fülle:

  • 80 g Butter
  • 2 Eier
  • 500 g Magertopfen (Quark)
  • 50 g Parmesan gerieben
  • 1 Knoblauchzehe, zerdrückt
  • Kräutersalz
  • 12 Cannelloni

Für den Guß:

  • 50 g Butter
  • 50 g Mehl
  • ½ l Milch
  • Salz, Muskat

Broccoli putzen, in Röschen teilen und in Salzwasser blanchieren, abseihen. In eine befettete Form geben und würzen.

Für die Fülle weiche Butter, Topfen, Parmesan, Eier und Gewürze gut verrühren. Die Masse in einen Spritzsack mit großer Tülle geben und die Cannelloni damit füllen. Auf den Brokkoli legen. Für die Sauce Butter zerlassen, Mehl kurz darin anrösten und Milch unter ständigem Rühren aufgießen. Rühren und einige Minuten kochen lassen. Mit Salz und Muskat würzen und über die Cannelloni geben. Im vorgeheizten Rohr bei 200 Grad ca. 45 Minuten überbacken.

Knackiger Blattsalat schmeckt sehr gut als Beilage.

 

Gratinierte Zucchini

P1200643

Eine schnelle und sehr gute Variante der überbackenen Zucchini – durch die Kartoffeln bleibt man auch lange satt. Dazu passt gut frisches Baguette oder knackige Blattsalate:

Für 2 Personen:

  • 2 große Kartoffeln
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 mittlere Zucchini
  • 500 ml passierte Tomaten
  • italienische Kräuter
  • 2 Knoblauchzehen (gepresst)
  • Salz, Pfeffer
  • Olivenöl
  • 4-5 EL geriebenen Parmesan

Die Kartoffeln nicht zu weich kochen und schälen – in Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Olivenöl erhitzen und die Kartoffeln mit dem Zwiebel anbraten. Zucchini waschen und in dünne Scheiben schneiden. Tomaten in einem Topf erhitzen und mit den Kräutern, Gewürzen und Knochlauch etwas einkochen lassen.

Die Karoffeln in eine vorbereitete Auflaufform geben und leicht glatt streichen. Mit einigen Löffeln Tomatensauce bedecken. Eine Lage Zucchini einlege und wieder mit Sauce bedecken – weitermachen, bis alle Zutaten aufgebraucht sind – die oberste Schicht sollte Sauce sein. Mit dem Parmesan bestreuen und bei 200º C goldbraun überbacken.

 

Schnitzel Tomate-Mozzarella

P1190921

Für ein schnelles Abendessen nehme ich immer lieber mein „Handtaschenkochbuch“ zur Hand. Einige Rezepte habe ich hier schon mit Euch geteilt. Genau richtig, wenn man spät heimkommt und schnell etwas Leckeres auf den Tisch bringen möchte – wie zum Beispiel diese einfachen Schnitzel:

Rezeptquelle: „Handtaschenkochbuch – Kittler Martina GU-Verlag“

Für 2 Personen:

  • 2 Putenschnitzel
  • 2 Tomaten
  • 125 g Mozzarella
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • 1 TL Oregano (getrocknet)
  • Basilikum oder Petersilie gehackt

Backofen auf 180° C vorheizen. Schnitzel in einem EL Olivenöl von beiden Seiten scharf anbraten, mit Salz, Pfeffer und Oregano würzen. In eine Gratinform legen. Mit Tomaten und Mozzarellascheiben abwechselnd belegen mit dem übrigen Olivenöl beträufeln und im Ofen backen bis der Käse leicht geschmolzen ist. Mit Basilikum bestreut servieren.

Reis und Blattsalate schmecken sehr gut dazu

Gratinierter Kürbis

Irgendwie erwartet man ja schon, dass es ein wenig „herbstelt“ – der Hochsommer hat uns derzeit aber noch immer fest im Griff – bei 36 Grad schwitzt man vor sich hin und denkt nicht an Sturm, Kastanien, Bratkartoffeln und bunte Blätter. Mal sehen – übermorgen wird es regnerisch und ich hoffe auf einen wunderschönen Herbst mit milden Sonnentagen.

Heute gibt es schon einmal das erste herbstliche Alltagsrezept:

ZUTATEN für 2 – 3 Personen:

  • 1 große Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Kürbis (ich habe Butternuss verwendet)
  • 250 ml Rama Cremefine (hier habe ich 7% Fett verwendet) oder Schlagobers (dann nur die Hälfte!)
  • 3 Scheiben Toastbrot oder auch 2 Scheiben Misch- oder Schwarzbrot
  • 50 g Parmesan gerieben (es kann auch anderer Käse verwendet werden)
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss gerieben
  • Olivenöl (zum Anbraten)

Gratinierter Kürbis weiterlesen