Schlagwort-Archive: Schnitzel

Rote Linsen Laibchen

2017-09-20 23.10.18

Ich mag Gemüselaibchen gerne und probiere immer wieder allerlei Variationen aus. Ich liebe Kochbücher und natürlich stöbere ich leidenschaftlich in den Rezepten anderer Blogger. Es gibt viele Seiten, die mir sehr gut gefallen und immer wieder werden Rezepte abgespeichert und „katalogisiert“ – jetzt war es endlich einmal an der Zeit, auch ein Gericht nachzukochen. Das Originalrezept findet ihr hier auf dem wunderbaren Blog von Emmi „emmiscookinside.blog“. Tolle Rezepte und Ideen. Emmi war so nett und hat ihr Rezept für meinen Blog „freigegeben“, danke dafür. Es hat uns sehr sehr gut geschmeckt.

Für 12 Laibchen bzw. Schnitzel braucht ihr folgende Zutaten:

  • 250 g rote Linsen, trocken
  • 150 g Erbsen, TK
  • 2 Karotten, gerieben
  • 1 rote Zwiebel
  • 150 g Feta oder Hirtenkäse
  • 1 handvoll Basilikumblätter
  • Salz
  • 2 Eier
  • 2 TL Stärke
  • 5 EL Semmelbrösel (Paniermehl)
  • Öl zum Braten

Die Erbsen und die roten Linsen zusammen leicht bedeckt mit Wasser für 10 Minuten kochen. Abseihen und etwas auskühlen lassen.

In einer großen Schüssel die Karotten reiben, die Zwiebel fein würfeln. Den Feta mit der Hand zerkrümeln und unterrühren. Die abgekühlten Linsen und Erbsen hinzufügen und mit klein geschnittenen Basilikumblätter und den Gewürzen gut vermischen.

2 Eier, Stärke und Paniermehl hinzugeben und alles gut durchmischen (ich hab es leicht durchgeknetet). Wenn die Maße zu feucht, dann noch etwas Paniermehl hinzugeben.

Aus der Maße handgroße flache „Schnitzel“ formen – ich habe einen größeren Vorspeisenring zweckentfremdet und so Laibchen geformt – mit den Hängen funktioniert es natürlich genau so gut. In einer Pfanne etwas Pflanzenöl erhitzen und die Laibchen auf beiden Seiten langsam goldbraun backen.

Bei mir gab es Schnittlauchsauce und Salat dazu.

20170920_172832

Advertisements

Schweizer Schnitzel

P1210295

Gerade jetzt im Frühling sind wir viel und gerne unterwegs. Da muss es auch am Wochenende schnell gehen. Trotzdem sollte das Essen frisch sein und allen schmecken. Ein sehr gutes und einfaches Rezept (= mit Kindern kochen) habe ich aus einem „Hausfrauen-Kochbuch“ ausgegraben. Diesmal „Altes und Neues aus Pillichsdorfer Küchen“.

Zutaten:

  • 4 Schnitzel (Schwein oder Pute)
  • ca 100 g Gouda (gerieben)
  • ¼ l Schlagobers (Sahne)
  • Salz, Pfeffer

Schnitzel (wenn nötig) klopfen, salzen und pfeffern und in eine kleine Auflaufform legen (die Schnitzel sollten gut hineinpassen). Mit dem geriebenen Käse bestreuen und mit Obers übergießen. Bei 200° C im Rohr ca. 1 Stunde überbacken (bis der Käse schön braun ist). Schon fertig

In der Zwischenzeit kann man den Salat vorbereiten. Sehr gut schmecken Brat- oder Petersilienkartoffeln dazu.

Welchen Ausflug wir gemacht haben, zeige ich Euch im nächsten Beitrag:-)

P1210294

Backhendlsalat

P1200620

Nach wunderschönen zwei Wochen in Griechenland ist unser Urlaub auch schon wieder vorbei.

Schön war es – Land, Leute und das Meer waren spitze, das Wetter sowieso – wir haben viel gesehen (Olympia, Mykene, Korinth….) und gut gegessen – frische Feigen, Oliven und Fisch…..

Jetzt hat uns der Alltag wieder und mein erstes „Nachurlaubsrezept“ ist eigentlich keines;-). Irgendwie wird es bei uns langsam zur Tradition, dass es nach dem Urlaub erst mal einen Backhendlsalat mit viiiiel gutem Kürbiskernöl gibt. Also ran an die Schüssel und guten Appetit:

Ich nehme immer eine halbe Hühnerbrust/Person – in (nicht zu dünne) Streifen schneiden, salzen und in Mehl, versprudeltem Ei und Bröseln (Paniermehl) wenden. In heißem Öl knusprig braun backen.

Für den Salat nehme ich immer Gemüse, das gerade Saison hat (im Winter auch gerne Blattsalate und Chinakohl) – hier hatte ich Blattsalat, Tomaten, Paprika, Gurke und Kartoffeln. Für die Marinade Salz, etwas Zucker, Essig (hier: Weißweinessig) und ev. etwas Wasser gut verrühren – über den Salat geben, das Kernöl darüber verteilen, mit dem Backhendl belegen und mit Kürbiskernen bestreuen. Lasst es Euch gut schmecken.

Das ist der einzige Salat, bei dem ich das Öl nicht mit dem Essig verrühre, sondern extra dazugebe – ich mag es so einfach lieber.

Erdäpfel-Schnitzel

P1200045

Nachdem die schwüle Hitze in Wien nicht auszuhalten ist und ich am Wochenende bei Hitze gekocht, gebacken und 40 Gläser Marmelade eingekocht habe, gibt es jetzt Salat und SEHR schnelle Küche….eigentlich wollte ich diese „Rezepte“ auch nicht bringen – sind aber bei Freunden so gut angekommen, dass ich mir dachte ich teile diese Ideen doch mit Euch. Immerhin habe ich einen „Schnell-und-frisch-koch-Alltagsblog“;-)

Ausnahmsweise gibt es dazu kein Rezept, weil es kein Rezept gibt.

Einfach Kartoffeln (2-3 Stk./Person – je nach Größe) in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden, salzen und wie Schnitzel panieren – meine Mama macht sie immer mit rohen Kartoffeln – ich koche sie vorher kernig (nicht zu weich) . Rohe Kartoffeln ganz langsam brutzeln lassen, damit sie auch innen schön durch werden.

In Öl goldbraun backen und mit viel frischem Salat servieren. Ein leckeres und sehr einfaches Gericht, das früher bei meinen Großeltern oft mal auf den Tisch kam.

P1200046 P1200047

Schnitzel Tomate-Mozzarella

P1190921

Für ein schnelles Abendessen nehme ich immer lieber mein „Handtaschenkochbuch“ zur Hand. Einige Rezepte habe ich hier schon mit Euch geteilt. Genau richtig, wenn man spät heimkommt und schnell etwas Leckeres auf den Tisch bringen möchte – wie zum Beispiel diese einfachen Schnitzel:

Rezeptquelle: „Handtaschenkochbuch – Kittler Martina GU-Verlag“

Für 2 Personen:

  • 2 Putenschnitzel
  • 2 Tomaten
  • 125 g Mozzarella
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • 1 TL Oregano (getrocknet)
  • Basilikum oder Petersilie gehackt

Backofen auf 180° C vorheizen. Schnitzel in einem EL Olivenöl von beiden Seiten scharf anbraten, mit Salz, Pfeffer und Oregano würzen. In eine Gratinform legen. Mit Tomaten und Mozzarellascheiben abwechselnd belegen mit dem übrigen Olivenöl beträufeln und im Ofen backen bis der Käse leicht geschmolzen ist. Mit Basilikum bestreut servieren.

Reis und Blattsalate schmecken sehr gut dazu