Schlagwort-Archive: schnelle Küche

Gemüsepalatschinken

Am Wochenende habe ich eines meiner Alltagskochbücher wieder entdeckt – von Thea das Kochbuch Nr. 16 „Die schnelle Küche“ – dieses sollte in 20 Minuten fertig sein – ging fix – hat aber einen Tick länger gedauert, weil ich den Käse etwas knuspriger wollte. Auch kein Problem – in der Zwischenzeit konnte ich den Salat fertig und die Küche sauber machen.

Alles in allem ein tolles Gericht für Wochentage, an denen es etwas schneller gehen muss.

Zutaten für 2 Personen:

Palatschinken

  • 1 Ei
  • ca. 1/8 l Milch
  • 5 EL Mehl oder mehr (der Teig sollte schön flüssig, aber nicht zu dünn sein)
  • Salz
  • Öl oder Butter zum Backen
  • Gemüse nach Wahl (fertig vorbereitet ca. 200g)
  • Salz, Pfeffer, Kräuter
  • ev. 2 EL Rahm (Rest) – muss nicht sein
  • geriebener Käse (ca. 4 EL)

für die Fülle habe ich eine fertige Gemüsemischung (Farmers Gemüse) aus dem Tiefkühler genommen – natürlich kann man nach Lust und Laune, Angebot und Geschmack füllen – sehr gut schmeckt eine Kombination aus Karotten, Sellerie und Brokkoli – auch Pilze schmecken hervorragend.

Das Gemüse vorbereiten und in Salzwasser bissfest kochen – abseihen und beiseite stellen – ich habe zum Gemüse noch 2 EL Sauerrahm dazugerührt und kräftig mit Salz, Pfeffer und frischen Kräutern gewürzt.

Für den Teig alle Zutaten gut verrühren und 4 dünne Palatschinken (Pfannkuchen) backen. Etwas überkühlen lassen. Zur Hälfte mit der Gemüsemischung belegen. 2x zusammenklappen und in eine Auflaufform schichten. Mit geriebenem Käse bestreuen und bei 200 Grad überbacken.

Werbeanzeigen

Karottengemüse mit Ingwer und Nüssen

P1190706

Diese Woche ist wieder mal viel los im Büro. Wenn ich erst nach 18 Uhr nach Hause komme und hungrig bin, muss es schnell gehen und es sollten nicht unbedingt Schoki und Kekse sein. Heute habe ich eine schnelle und gute Alternative probiert. Mengenangaben für eine Portion als Hauptgericht oder 2 Portionen als Beilage.

Bei uns gab es dazu gegrilltes Putenfleisch natur – einfach nur mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer gewürzt.

Rezeptquelle: „Koch&Back Heft 4/2015“

  • 25o g Karotten
  • 20 g frischer Ingwer
  • 1 KL Butter
  • Salz
  • Saft von ½ Limette
  • 2 EL Wasser
  • 60 g Cashewkerne ODER Erdnüsse

Zuerst gleich eine Anmerkung – ich hatte keine Limetten auf Vorrat und habe daher den Saft einer halben Orange als Alternative versucht – schmeckt super!

Karotten schälen und in dünne Scheiben schneiden oder hobeln. Ingwer schälen und sehr fein hacken. Karotten und Ingwer in einem Topf in geschmolzener Butter bei mittlerer Hitze kurz anbraten. Mit Salz würzen und mit Limettensaft (hier Orangensaft) und Wasser aufgießen. Zugedeckt etwa 5 Minuten dünsten.

Cashewkerne (oder Erdnüsse) in einer Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze unter Wenden etwa 2 Minuten rösten. Mit dem Karottengemüse vermengen und offen garen bis die Flüssigkeit fast vollständig verdampft ist.

Dazu passen auch gebratene Schweinsmedaillons oder Geflügel

P1190707

Tofuchili mit Paprikastreifen

Heute einmal ein ganz anderes Alltagsrezept. Ich mag Räuchertofu recht gerne – meinen Lieben konnte ich bisher noch nicht davon überzeugen. Meine Große hat sich dann doch von diesem echt leckeren „anderen“ Chili gleich einen Nachschlag genommen – Operation Räuchertofu unterjubeln geglückt 😉

Inspiriert von einem Weight Watchers-Rezept – Quelle „20-Mintuen-Küche“

Zutaten für 2:

  • 1 Zwiebel
  • 200 g (Räucher) Tofu
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Pflanzenöl
  • 300 g Paprikastreifen (rot/gelb)
  • 1 Dose stückige Tomaten (400 g)
  • 1 Dose weiße Bohnen (ca. 190 g Abtropfgewicht)
  • 1 Dose Kidneybohnen (ca. 255 g Abtropfgewicht)
  • Salz, Pfeffer, Chilipulver (oder frisch)

Tofuchili mit Paprikastreifen weiterlesen