Schlagwort-Archive: Schinken

Spaghettiauflauf mit Schinken

 

Meine Kinder könnten jeden Tag Nudeln essen – die Kleine möchte sowieso immer nur Spaghetti mit Sauce. Leider kann ich nicht mit Fisch oder Meeresfrüchten punkten, also gibt es diesmal eine kleine Abwandlung der geliebten überbackenen Schinkenfleckerl.

Für die vegetarische Variante Schinken gegen geräucherten Tofu oder Champignons austauschen

Rezeptquelle: „Hausfrauen Rezepte aus St. Michael Bd II“

Die Menge hat bei uns leicht für 4 Personen gereicht:

  • 450 g Spaghetti (trocken)
  • 3 Frühlingszwiebel
  • 2 Eier
  • 100 g Creme fraiche
  • 200 g Joghurt
  • 200 g Schinken
  • 100 g Käse (gerieben)
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss
  • Öl

Spaghetti in Salzwasser al dente kochen und warm stellen.

Schinken würfeln, Zwiebel in feine Ringe schneiden und beides in Öl anbraten. Eier, Creme fraiche und Joghurt verrühren, würzen, Käse und überkühltes Schinken-Zwiebel-Gemisch unterheben. Eine Auflaufform mit Butter ausstreichen, mit Bröseln (Paniermehl) ausstreuen. Die Nudeln mit dem Schinken-Joghurt-Guss vermengen und in die Auflaufform füllen.

Im vorgeheizten Backrohr bei 180 Grad 20 bis 30 Minuten goldbraun backen.

Spaghetti mit Schinken und Champignons

p1200809

Heute war nicht viel Zeit zum Kochen, also musste schnell eine Idee her. Das Wetter war noch angenehm für einen schnellen Besuch im Donaupark.

Wenn auch Ihr mal Lust auf Nudeln habt und nicht immer die gleiche Sauce verwenden möchtet, probiert einmal diese Version – schmeckt super.

Und für alle, die fleißig für den nächsten Sommer trainieren und ihr Gewicht minimieren/halten möchten – geht auch – dieses Rezept ist im Original von Weight Watchers.

Zutaten für 2:

  • 200 g Spaghetti Trockengewicht (oder mehr)
  • Salz
  • 1 kleine Zwiebel, fein gehackt
  • 2 TL Butter
  • 100 g Schinken, in feine Streifen geschnitten
  • 150 g Champignons, blättrig geschnitten
  • 50 ml Kräutersuppe (oder Wasser)
  • 2 EL Crème fraiche (mehr wenn man mag)
  • Salz, Pfeffer
  • Petersilie, gehackt

Nudeln in Salzwasser bissfest kochen

Zwiebel und Schinken in Butter leicht durchrösten, Champignons dazugeben und etwas dünsten lassen. Mit Suppe (Wasser) ablöschen, Crème fraiche hinzufügen und sämig einkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Petersilie würzen.

Ruck-zuck fertig;-)

Brokkolinudeln

P1190357

Ein super Alltagsrezept, gefunden in einem alten Kochbuch der Weight Watchers. Ich mag es gerne als schnelles Abendessen. Sehr  gut mit einer großen Schüssel Salat.

Die Zutaten für 4 (Achtung – WW-Mengen)

  • 200 g Teigwaren (trocken)
  • 500 g Brokkoli
  • 120 g Schinken
  • etwas Margarine (Butter)
  • 1/2 l Milch
  • 80 g Schmelzkäse natur (Eckerlkäse)
  • Salz, Pfeffer, Muskat

Nudeln nach Packungsanweisung kochen. Den Brokkoli in Röschen teilen und kernig kochen (schmeckt auch mit TK-Brokkoli). Geschnittenen Schinken in heißem Fett anrösten mit Milch aufgießen und würzen. Den Käse dazugeben und mit einer Gabel zerdrücken, schmelzen lassen und leicht dicklich einkochen. Nudeln und Brokkoli mit der Sauce mischen und heiß servieren.

Schmeckt auch ohne Schinken (vegetarisch) sehr gut

Cordon-bleu Palatschinken

Meine Kinder essen gerne Palatschinken – in allen Varianten (natürlich, die mit Eis gefüllten könnte ich jeden Tag machen 😉 )

Heute gab es mal eine Schnitzelalternative in Palatschinkenform

Da ich den Palatschinkenteig immer nach Gefühl mache, sind die Mengenangaben aus meinem Schulkochbuch für Grundteige. 2 Stück/Portion sollte man berechnen.

Palatschinkenteig:

  • 2 Eier
  • 1/4 l Milch
  • ca. 120 g Mehl (mehr bei Bedarf)
  • Fett zum Ausbacken

Für den Teil alle Zutaten gut verrühren und kurz rasten lassen – in einer Pfanne (beschichtet) sehr wenig Fett (immer nur portionsweise mit Fett auspinseln) dünne Palatschinken ausbacken (Pfanne muss sehr heiß sein)

P1190288

auskühlen lassen und jede Palatschinke belegen (Schinken-Käse-Schinken) die Seiten einschlagen und von unten eng einrollen; mit einem Zahnstocher fixieren.

Wie Schnitzel panieren (Mehl-Ei-Brösel) und in heißem Fett langsam frittieren bis sie braun sind. Da es bei uns sehr wenig Frittiertes gibt, gibt es in meiner Küche keine Friteuse – es funktioniert auch mit einer kleinen Stielkasserolle, die man zu einem Drittel mit Öl füllt – sie sollte so breit wie die fertigen Palatschinken sein.

Salate passen am Besten dazu.

 

Blätterteighäppchen

Ich wusste nicht wirklich, wie ich dieses Restlessen betiteln soll – Rezept gibt es nicht wirklich und neu sind die Tascherln auf keinen Fall – ich find sie aber so schön und sehr lecker – und zu einem Gläschen Wein passen sie auch. Für die Kids als Jause oder einfach als Abendessen mit einer guten Schüssel Salat.

Ich habe folgende Zutaten verwendet:

  • 1 Platte Blätterteig (fertig gekauft)
  • 2-3 EL Tomatensauce (Rest)
  • Maiskörner (Rest)
  • Schinken klein geschnitten
  • Salz, Pfeffer, Oregano
  • 1 Ei (verquirlt)
  • etwas Parmesan

P1180821 P1180823 P1180824

Blätterteig aufrollen und zu 12 Rechtecken von 15 x 5 cm schneiden. Die Zutaten für die Fülle vermischen. 6 Teigstreifen auf ein vorbereitetes Blech legen und mit der Fülle belegen. Einen Rand von 1 cm lassen und diese mit Ei bestreichen. Für den Deckel die restlichen Teigstreifen zusammenlegen (nicht drücken, da es sonst klebt) und mit dem Messer an der Faltkante mehrmals einschneiden. Ebenfalls einen Rand von 1 cm stehen lassen. Die Streifen aufklappen und über die belegten Streifen legen. Gut andrücken und mit Parmesan bestreuen.

Bei 180º C im vorgeheizten Backofen 15-20 Minuten backen – schmeckt warm und kalt.

Salat mit gebratenem Kürbis

Ich liebe Salate in allen Varianten – Salat ist schnell gemacht, einfach, unkompliziert, variabel und soooo herrlich farbenfroh und einfach g’schmackig. Für unsere Runde (siehe Knoblauchfaltenbrot) habe ich neue Salate gesucht – etwas, was ich bisher noch nicht gemacht habe und was zur Jahreszeit passt – dieser hier ist mir sofort ins Auge gesprungen.

Rezeptquelle: „Die besten Kürbis-Rezepte Weltbild-Verlag“

Zutaten (für 4)

  • 1 kleiner Butternuss oder Hokkaido
  • Salz, Pfeffer
  • Saft von 1 Zitrone
  • 4 EL Olivenöl
  • gemischter Salat nach Geschmack (Vogerlsalat, Rucola, Frisee….)
  • 1 kleiner roter Paprika
  • schwarze Oliven ohne Kern
  • 1-2 EL Balsamico
  • 8 dünne Scheiben Parmaschinken (ich hatte Serrano)
  • Parmesan gehobelt

Kürbis waschen (ev. schälen), in Spalten schneiden, von Kernen und Fasern befreien und mit einer Mischung aus Zitronensaft und Olivenöl bestreichen, salzen und pfeffern und bei 220º C etwa 30 Minuten rösten.

Den Salat waschen und in mundgerechte Stücke teilen, Paprika putzen und in kleine Stifte schneiden, Oliven halbieren. Den Salat in einer Schüssel mit Salz, Pfeffer und Balsamessig mischen – auf eine Platte schön anrichten, Kürbis und Schinken auf dem Salat verteilen und den und Parmesan darüberhobeln – der Kürbis sollte noch lauwarm sein.

Ein Gedicht – nicht nur optisch!P1180853

Petersilpalatschinken mit Schinken-Kräuter-Fülle

Der Sommer kommt mit großen Schritten näher und damit auch der Wunsch nach einer leichten Alternative zu Sonntagsbraten und heißer Suppe.

Als Hauptspeise kenne ich Palatschinken nur mit Fleischfülle und dazu noch überbacken – also auch recht deftig. Diese Variante hat so gut geklungen, dass ich sie heute ausprobiert habe. Das Rezept ist für 4 Personen (es wurden auch die beiden mitessenden Männer satt – allerdings gab es als Nachspeise Joghurtcreme mit Erdbeeren).

Palatschinkenteig:

  • 3/8 l Mineralwasser
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 2 Eier
  • 6 Esslöffel Petersilie, fein gehackt
  • Pfeffer, Muskat, Salz
  • 18 dag Mehl
  • Öl zum Ausbacken

Fülle:

  • 1 große Tomate (entkernt, in kleine Würfel geschnitten)
  • 20 dag Schinken (in feine Streifen geschnitten)
  • 4 Esslöffel Parmesan (gerieben)
  • 5 Esslöffel Schnittlauch
  • 5 Esslöffel Petersilie
  • 2 Becher Crème fraiche (à ca. 125g)
  • Salz, Pfeffer, etwas Thymian

Petersilpalatschinken mit Schinken-Kräuter-Fülle weiterlesen