Schlagwort-Archive: Palatschinken

Pikante Rindfleisch-Palatschinken

 

P1210219

Bei uns gibt es sonntags immer wieder mal Suppe – meist aus Rindfleisch selbst gemacht. Es gibt ja einige Varianten für die Verwertung von Suppenfleisch – eine kleine Anregung (vor allem, wenn es Reste vom Rest gibt) habe ich in einem Koch&Back Journal gefunden.

Zutaten für 4 Stück:

Für den Teig

  • 80 g Mehl
  • 2 Eier
  • 4 EL Schnittlauch geschnitten
  • Salz, Pfeffer
  • 1/8 l Milch
  • 70 g Topfen (20%) = Quark
  • Öl zum Ausbacken

Fülle

  • 200 g Suppenfleisch, gekocht
  • 250 g Champignons, geputzt in Scheiben geschnitten
  • Öl
  • 1 EL Majoran (getrocknet)
  • 180 g Topfen (20%)
  • 4 EL Schnittlauch, geschnitten
  • 4 EL Petersilie, gehackt
  • Salz, Pfeffer

Für die Palatschinken (Pfannkuchen) alle Zutaten zu einem glatten Teig verrühren und ca. 10 Minuten rasten lassen. Aus dem Teig in heißem Öl 4 Palatschinken ausbacken.

Für die Fülle Suppenfleisch in kleine Würfel schneiden. Champignons zusammen mit dem Fleisch in heißem Öl rösten bis die Flüssigkeit verdampft ist. Mit den Kräutern, Salz und Pfeffer würzen. Mit dem Topfen vermengen.

Die Palatschinken mit der Fülle bestreichen und einrollen. Dazu passt Salat

Advertisements

Gemüsepalatschinken

Am Wochenende habe ich eines meiner Alltagskochbücher wieder entdeckt – von Thea das Kochbuch Nr. 16 „Die schnelle Küche“ – dieses sollte in 20 Minuten fertig sein – ging fix – hat aber einen Tick länger gedauert, weil ich den Käse etwas knuspriger wollte. Auch kein Problem – in der Zwischenzeit konnte ich den Salat fertig und die Küche sauber machen.

Alles in allem ein tolles Gericht für Wochentage, an denen es etwas schneller gehen muss.

Zutaten für 2 Personen:

Palatschinken

  • 1 Ei
  • ca. 1/8 l Milch
  • 5 EL Mehl oder mehr (der Teig sollte schön flüssig, aber nicht zu dünn sein)
  • Salz
  • Öl oder Butter zum Backen
  • Gemüse nach Wahl (fertig vorbereitet ca. 200g)
  • Salz, Pfeffer, Kräuter
  • ev. 2 EL Rahm (Rest) – muss nicht sein
  • geriebener Käse (ca. 4 EL)

für die Fülle habe ich eine fertige Gemüsemischung (Farmers Gemüse) aus dem Tiefkühler genommen – natürlich kann man nach Lust und Laune, Angebot und Geschmack füllen – sehr gut schmeckt eine Kombination aus Karotten, Sellerie und Brokkoli – auch Pilze schmecken hervorragend.

Das Gemüse vorbereiten und in Salzwasser bissfest kochen – abseihen und beiseite stellen – ich habe zum Gemüse noch 2 EL Sauerrahm dazugerührt und kräftig mit Salz, Pfeffer und frischen Kräutern gewürzt.

Für den Teig alle Zutaten gut verrühren und 4 dünne Palatschinken (Pfannkuchen) backen. Etwas überkühlen lassen. Zur Hälfte mit der Gemüsemischung belegen. 2x zusammenklappen und in eine Auflaufform schichten. Mit geriebenem Käse bestreuen und bei 200 Grad überbacken.

Cordon-bleu Palatschinken

Meine Kinder essen gerne Palatschinken – in allen Varianten (natürlich, die mit Eis gefüllten könnte ich jeden Tag machen 😉 )

Heute gab es mal eine Schnitzelalternative in Palatschinkenform

Da ich den Palatschinkenteig immer nach Gefühl mache, sind die Mengenangaben aus meinem Schulkochbuch für Grundteige. 2 Stück/Portion sollte man berechnen.

Palatschinkenteig:

  • 2 Eier
  • 1/4 l Milch
  • ca. 120 g Mehl (mehr bei Bedarf)
  • Fett zum Ausbacken

Für den Teil alle Zutaten gut verrühren und kurz rasten lassen – in einer Pfanne (beschichtet) sehr wenig Fett (immer nur portionsweise mit Fett auspinseln) dünne Palatschinken ausbacken (Pfanne muss sehr heiß sein)

P1190288

auskühlen lassen und jede Palatschinke belegen (Schinken-Käse-Schinken) die Seiten einschlagen und von unten eng einrollen; mit einem Zahnstocher fixieren.

Wie Schnitzel panieren (Mehl-Ei-Brösel) und in heißem Fett langsam frittieren bis sie braun sind. Da es bei uns sehr wenig Frittiertes gibt, gibt es in meiner Küche keine Friteuse – es funktioniert auch mit einer kleinen Stielkasserolle, die man zu einem Drittel mit Öl füllt – sie sollte so breit wie die fertigen Palatschinken sein.

Salate passen am Besten dazu.

 

Petersilpalatschinken mit Schinken-Kräuter-Fülle

Der Sommer kommt mit großen Schritten näher und damit auch der Wunsch nach einer leichten Alternative zu Sonntagsbraten und heißer Suppe.

Als Hauptspeise kenne ich Palatschinken nur mit Fleischfülle und dazu noch überbacken – also auch recht deftig. Diese Variante hat so gut geklungen, dass ich sie heute ausprobiert habe. Das Rezept ist für 4 Personen (es wurden auch die beiden mitessenden Männer satt – allerdings gab es als Nachspeise Joghurtcreme mit Erdbeeren).

Palatschinkenteig:

  • 3/8 l Mineralwasser
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 2 Eier
  • 6 Esslöffel Petersilie, fein gehackt
  • Pfeffer, Muskat, Salz
  • 18 dag Mehl
  • Öl zum Ausbacken

Fülle:

  • 1 große Tomate (entkernt, in kleine Würfel geschnitten)
  • 20 dag Schinken (in feine Streifen geschnitten)
  • 4 Esslöffel Parmesan (gerieben)
  • 5 Esslöffel Schnittlauch
  • 5 Esslöffel Petersilie
  • 2 Becher Crème fraiche (à ca. 125g)
  • Salz, Pfeffer, etwas Thymian

Petersilpalatschinken mit Schinken-Kräuter-Fülle weiterlesen