Schlagwort-Archive: Mandeln

Mandelkranzerl

20171211_211601

Heuer geht es irgendwie schleppend voran mit meinen Weihnachtskeksen. Immerhin 8 Sorten sind schon fertig und ein paar Tage sind ja noch bis zum Fest.

In meinem Buch „Burgenländische Hochzeitsbäckerinnen“ (Pichler Verlag) habe ich diese süßen Kekse entdeckt.

Zutaten:

  • 150 g Butter
  • 80 g Zucker
  • 2 Dotter (Eigelb)
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 210 g glattes Mehl
  • 1 Eiklar
  • gehobelte Mandeln
  • Marmelade (nach Geschmack)

Butter, Zucker, Dotter und Vanillezucker gut verrühren – danach das Mehl dazugeben und von Hand in die Masse einkneten – ca. 30 Minuten kühl rasten lassen.

Teig dünn ausrollen und Kekse ausstechen – die Hälfte davon mit Loch. Die oberen Teile (dünn!) mit Eiklar bestreichen und in Mandeln wälzen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Kekse im vorgeheizten Rohr bei 170° C ca. 10 Minuten hell backen.

Auskühlen lassen und mit Marmelade zusammenkleben.

20171211_211535

Werbeanzeigen

Scheller Mandelkuchen

p1210181

Vom Weihnachtsbackfieber sind mir doch noch einige Trockenzutaten übrig geblieben und schön langsam muss ich darauf schauen, dass diese auch verwertet werden – diesen Sonntag gab es daher zum Kaffee einen schnell gerührten und einfachen Mandelkuchen. Das Rezept hab ich noch von meiner lieben Omi …

Zutaten für eine Kastenform:

  • 150 g Butter
  • 150 g Feinkristallzucker
  • 1 Pkg Vanillezucker
  • 4 Dotter
  • 3 Tropfen Bittermandelaroma (kann man auch weglassen)
  • 200 g Mehl glatt
  • 150 g Mandeln (fein gerieben)
  • 2 KL Backpulver
  • 4 Eiklar

Eiklar zu steifem Schnee schlagen. Butter schaumig rühren und nach und nach den Zucker und Vanillezucker sehr gut unterrühren. Dotter und Aroma dazugeben und nochmal gut rühren (der Zucker sollte sich auflösen). Mehl, Backpulver und Mandeln abwechselnd mit dem Schnee unter die Masse rühren. In eine befettete und bemehlte Kastenform geben und im vorgeheizten Rohr bei 180 Grad ca. 50 Minuten backen (Stäbchenprobe)

p1210179

Schoko-Mandel-Kuchen

P1190726

Für einen schnellen Kuchen zwischendurch, der gut schmeckt und nicht zu wuchtig ist genau richtig. Ich habe Reste (Mandeln, Schokolade) verwertet. Masse für eine kleine Gugelhupfform (oder Kastenkuchen)

Zutaten:

  • 140 g Butter (oder Margarine)
  • 140 g Staubzucker (Puderzucker)
  • 1 Pkg Vanillezucker
  • 70 g geriebene Schokolade (dunkel)
  • 70 g geriebene Mandeln
  • 100 g Mehl
  • 2 Messerspitzen Backpulver
  • 4 Eier
  • 3 EL Milch

Form vorbereiten (ich streiche sie mit flüssiger Butter aus und gebe Brösel rein – gut ausklopfen). Backrohr auf 180º C vorheizen.

Eier trennen – Schnee schlagen. Butter und Zucker schaumig rühren. Danach Dotter und Milch sowie die geriebene Schokolade unterrühren. Mehl mit Backpulver und Mandeln vermengen und abwechselnd mit der Hälfte vom Eischnee unter die Masse rühren. Den Rest Eischnee per Hand unter die Masse heben (wir sehr fluffig). In die Form geben und ca. 40 Minuten goldbraun backen.

Gutes Gelingen:-)

P1190729

Himbeerherzen

Im Umbauchaos unseres Teenagerzimmers war in den letzten Tagen keine Zeit für Weihnachtsgebäck. Gott sei Dank sind die Handwerker jetzt fertig – die Wohnung ist (fast) wieder staubfrei und nun werden die Möbel aufgestellt und wieder alles verstaut – daher auch nur ein schnelles Rezept aus einem neuen Kekse-Backbuch.

Rezeptquelle: „Dr. Oetker Backen macht Freude Nr. 32“ 

Zutaten für ca. 55 Stk.

Mandelmürbteig:

  • 200 g glattes Mehl
  • 1/2 EL Backpulver
  • 80 g Staubzucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 100 g fein geriebene Mandeln
  • 125 g Butter
  • 1 Ei

Mehl mit Backpulver, Zucker, Vanillezucker, Salz und Mandeln vermischen. Mit Butter abbröseln – das Ei dazugeben und rasch zu einem glatten Teig verkneten. In Folie wickeln und ca. 1 Stunde kalt stellen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 2 mm dick ausrollen und Herzen (oder beliebige Figuren) ausstechen – mit warmer, passierte Himbeermarmelade füllen.

Geburtstagstorte

Happy Birthday, kleine Maus! Unsere Kleine wird groß – immerhin ist sie seit fast einer Woche 3 Jahre alt:-)

Ich bin ja leider nicht gerade der große Tortendekorateur – aber wichtig ist, geschmeckt hat sie wunderbar und unsere Prinzessin war glücklich.

Hier das Rezept – auch als Kuchen zu verwenden (schmeckt noch besser, wenn sie einen Tag durchziehen kann!)

Für einen 26er Ring (Backrohr auf 180° C vorheizen)

P1180483

  • 1 Becher Rahm (saure Sahne)
  • 1 Becher Feinkristallzucker
  • 1 Becher Mandeln fein gemahlen
  • 2 Esslöffel Kakao
  • 1/2 Becher Pflanzenöl
  • 3 Eier (Schnee)
  • 1 Becher Mehl
  • 1 Pkg Backpulver

1 Becher = 250 ml

Eier trennen – Schnee schlagen (muss nicht unbedingt sein – ich mach es aber immer, da der Kuchen einfach fluffiger wird)

Dotter mit Zucker gut verrühren, Öl und Rahm dazurühren. Danach alle „festen“ Zutaten gut unterrühren. Zum Schluss den Schnee gut unterheben.

P1180485 P1180484

Ich habe hier noch Schokotropfen untergehoben – so wird sie noch schokoladiger – ca. 45 Minuten goldbraun backen, waagrecht in 2 Teile schneiden (ich ziehe rund um die Torte eine schmale Schnittstelle und lege einen Zwirn oder dünnen Faden rund um die Schnittstelle – den Faden überkreuzen und durchziehen – damit bekommt man eine exakte und gerade Schnitstelle. Gefüllt habe ich sie diesmal ganz einfach mit selbst gemachter Marillenmarmelade.

P1180486  P1180489

P1180514 P1180490

Heidelbeerkuchen (Blaubeerkuchen)

Blaue Finger, blaue Lippen, blaue Zunge – nein, wir sind nicht erfroren – ich habe einen neuen Kuchen ausprobiert – Heidelbeeren auf Mandel-Rührteig – Harmonie pur! Gutes Gelingen

Backrohr vorheizen (200° C)

Zutaten:

  • 300 g Butter
  • 250 g Feinkristallzucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 1 TL Zitronenschale
  • 4 Eier (Schnee)
  • 100 g Creme fraiche
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 300 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 400 g Heidelbeeren (tiefgekühlt gewogen)

ca. 1/16 Milch (wenn nötig)

Heidelbeerkuchen (Blaubeerkuchen) weiterlesen