Schlagwort-Archive: Kurzreise

Krakau – Polen

20170616_101730

Vor kurzem waren wir über das Wochenende in Krakau – von Wien mit dem Auto in ca. 4 1/2 Stunden sehr gut erreichbar. Wir haben eine sehr tolle Wohnung rund 5 Minuten Fußweg vom Bahnhof gemietet und konnten so auch die Innenstadt fußläufig in ca. 20 Minuten erreichen. Wir hatten auch die Möglichkeit mit der Straßenbahn in die Altstadt zu fahren. Da unsere Jüngste erst knapp 5 ist, ist die Gestaltung unserer Städtereisen natürlich auch an die Kleine angepasst. In Krakau gäbe es noch viel mehr zu sehen – ist im Moment aber noch etwas zu anstrengend – die Schindler Werke inkl. Museum haben wir daher auch auf einen nächsten Besuch verschoben.

Wir hatten einen Tag lang einen wunderbaren Stadtführer, der uns empfohlen wurde und haben mit ihm die wichtigsten Höhepunkte der Stadt gesehen, gespickt mit kleinen Geschichten und Sagen rund um die Gebäude und die Entstehung der Stadt. Am folgenden Tag war es kühl, windig und regnerisch und wir haben uns für den Besuch des relativ neuen Rynek Underground Museums unter der Stadt (Eingang in den Tuchhallen) entschieden. Mein persönliches Fazit: TOP! Wirklich sehenswert. Durch eine Wand aus Wasserdampf mit einer mittelalterlichen Marktszene tritt man in eine andere Welt. Touchscreens (mehrsprachig), Hologramme und Leinwände neben den Ausgrabungen lassen das mittelalterliche Krakau wieder lebendig werden. Auch für unsere Kleine waren die rund 2,5 Stunden Aufenthalt nicht langweilig.

Wie ich persönlich die Stadt erlebt habe: sehr sauber und lebendig, sehr nette Menschen, gutes Essen, teilweise viele Touristen (leider benehmen sich diese nicht immer so wie es sein sollte), viele Veranstaltungen – also auch immer etwas los.

Wir freuen uns auf einen nächsten Besuch – auf Wiedersehen in Krakau

(für Einzelansicht einfach ins Bild klicken)

 

Advertisements

Stift Altenburg – Niederösterreich

P1080289

 

Für alle die in Wien und Umgebung leben oder gerade hier zu Besuch sind habe ich heute einen sehr nettes Ausflugsziel – ein bisschen Kultur und Religion zu Pfingsten.

Stift Altenburg ist eine Benediktinerabtei im Ort Altenburg in der Nähe von Horn in Niederösterreich. Eingebettet in eine schöne Landschaft erwartete uns eine wirklich sehr interessante und abwechlungsreiche Anlage.

Die Arbeiten des Malers Paul Troger einem der bedeutensten Barockmaler kann man hier ebenso bewundern wie ein Kloster unter dem Kloster. Unter dem barocken Kloster wurde ein mittelalterliches Kloster freigelegt, das ebenfalls besichtigt werden kann.

Alle weiteren Informationen zu Anreise, Veranstaltungen, Gästezimmer und Öffnungszeiten kann man auf der Homepage des Stiftes nachlesen.

Mir persönlich haben die Gärten auch besonders gut gefallen – gerade im Frühsommer wenn alles blüht wunderschön.

Für größere Ansichten einfach ins Bild klicken:

 

Hallstatt – Salzkammergut

p1000920

Ein sehr lieber Bloggerkollege – Peter Klopp – aus Kanada hat mir heute auf Instagram geschrieben, dass die vielen schönen Bilder aus Österreich nach einem Blogbeitrag schreien:-). Lieber Peter, ich löse hier gleich mal ein Versprechen ein und zeige Euch heute einen unserer Lieblingsorte im Salzkammergut – Hallstatt.

Hallstatt ist ein netter Ort mit rund 760 Einwohnern im oberösterreichischen Teil des Salzkammergutes und ist UNESCO Welterbestätte. Sogar eine Zeitepoche (Hallstattzeit) wurde nach dem Örtchen benannt, nachdem ein ausgedehntes Gräberfeld gefunden wurde.

Hallstatt drängt sich zwischen dem See und den aufragenden Bergen über den Hang – manche Häuser sind sogar auf Pfählen in den See gebaut. Viel Platz gibt es hier nicht – gerade das macht den Ort aber so romantisch. Wer diese Stimmung erleben möchte, sollte vielleicht außerhalb der Saison hierher kommen – wir waren auch Ende Oktober hier und hatten Glück mit dem Wetter. Von unserem Besuch im Sommer gibt es nicht so viele schöne Bilder, da sich Touristenströme durch den Ort drängen. Hallstatt bietet auch für die verstorbenen so wenig Platz, sodass die Gebeine im sogenannten Beinhaus aufgeschichtet werden – die Schädel werden mit Namen und Daten versehen und liebevoll bemalt – davon gibt es von mir keine Bilder – irgendwie wären mir Fotos nicht richtig vorgekommen – wer neugierig ist – hier gibt es Bilder. Wir aben im Heritage Hotel Hallstatt übernachtet und hatten ein tolles Zimmer ganz oben mit Blick auf den See (da sind auch die Bilder entstanden).

Anziehungspunkte für den Tourismus sind neben der Landschaft und dem Hallstätter See die Bergwelt mit dem Dachstein, Höhlen (die Rieseneis- und die Mammuthöhle) im Nachbarort Obertraun und in Hallstatt selbst die Kunstdenkmälern, dem Museum und dem Bergwerk.

Alle Empfehlungen sind aufgrund meiner persönlichen Eindrücke entstanden.
Für eine größere Anzeige einfach ins Bild klicken

Budapest – Ungarn

Ein langes Wochenende liegt vor vielen von uns – und der Sommer kommt mit großen Schritten. Für alle, die noch eine schnelle Reise planen oder eine Anregung benötigen – wir wäre eine Städtereise nach Ungarn?

Wir haben vor einiger Zeit ein wunderschönes Wochenende rund um den ungarischen Nationalfeiertag im August in Budapest verbracht – von Wien geht’s auf der Autobahn ja wirklich ratzfatz in die ungarische Hauptstadt – man ist schneller in Budapest als in Salzburg!

Von den vielen, vielen Fotos und Eindrücken habe ich meine Lieblingsbilder herausgesucht. Vielleicht kann ich hier ein paar Erinnerungen wachrufen oder die Reiselust schüren. Ich möchte nicht viele Daten und Details zu Budapest niederschreiben – heute findet man sowieso alles ganz einfach im Internet:-). Wir haben im K+K Opera Budapest übernachtet. Ein gutes Standardhotel ohne schnickschnack – aber sehr zentral. Für Romantiker gibt es sicher schönere Häuser. Aber von hier aus kommt man zu Fuß schnell zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten – liegt das Hotel ja ungefähr mittig zwischen Oper und Stephanskirche. Wir waren fast immer zu Fuß unterwegs und haben eine schöne Zeit verbracht.

Zum Abschluss haben wir noch Schloss Gödöllö besucht – das Lieblingsschloss von Kaiserin Elisabeth in Ungarn liegt nur ca. 25 km von Budapest entfernt und ist sehr schön. Fotos gibt es hier leider nicht wirklich – es herrscht (im Inneren) sehr strenges Fotoverbot:-(

Für eine größere Ansicht einfach ins Bild klicken:

 

Novigrad/Kroatien

P1160751

 

Mein Blog feiert seinen ersten Geburtstag ♥♥♥- in diesem Jahr durfte ich viele interessante und tolle Menschen kennen lernen und habe auf meiner Seite viele Menschen aus den verschiedensten Ländern (sogar aus den VAE, Kanada, Australien, USA, Israel und ganz Europa) zu Besuch gehabt.

Als kleines „Geburtstagsgeschenk“ machen wir heute gemeinsam eine kleine Kurzreise aus der Rubrik „Ausflüge & Kurzreisen“. Zugegeben – aus Wien oder aus dem Burgenland ist man natürlich ruck-zuck in Kroatien oder Italien. Wir fahren gerne ein langes Wochenende schnell mal ans Meer – auch wenn das Wetter auch dort noch frühlingshaft ist. Wir verbringen unsere Kroatien-Urlaube gerne in Novigrad. Zwischen Umag und Porec gelegen ist es da relativ ruhig und für Ausflüge doch zentral. Ich muss aber auch sagen, dass wir Novigrad aufgrund des tollen Reihenhauses lieben – eine Anlage gibt es nämlich etwas außerhalb, mit kleinem Garten und einer Terrasse (bzw. Küche) mit Meerblick – einem netten Rad-Gehweg in die Stadt (ca. 20 Minuten mit Kleinkind).

Wir sind gerne am Meer und egal WO es Euch gefällt – ein Abstecher nach Kroatien ist immer eine Reise wert.

Alles Liebe und auf ein weiteres Jahr mit Euch:-) Cornelia

P1160674P1160743P1160764

20150523_155133

 

Schneeberg/Niederösterreich

In letzter Zeit habe ich meine Kategorie „Hier und dort“ aufgrund vieler Umbauarbeiten in der Wohnung und sonstigen Verpflichtungen sehr vernachlässigt.

Schön langsam kehrt der Frühling ein – diesen Tagesausflug haben wir natürlich nicht heuer gemacht sondern letztens im Mai. Die Saison beginnt (für die Schneebergbahn) auch erst Ende April. Aber für alle, die sich überlegen, was man im Frühling alles machen könnte, hier mein Tipp:

Der Schneeberg ist der höchste Berg Niederösterreichs und der östlichste sowie nördlichste Zweitausender der Alpen. Man kann den Berg auch von unten bis oben besteigen, bequem (vor allem mit Kindern) ist es auf jeden Fall mit der  Schneebergbahn . Hier kann man gemütlich bis auf den Hochschneeberg fahren (bei Schlechtwetter eingeschränkt!) und oben angekommen einen schönen Spaziergang oder eine kleine Klettertour machen.

Wir sind von Puchberg aus gestartet – hier (oder auch in den umliegenden Orten am Schneeberg) gibt es schöne Übernachtungsmöglichkeiten. Ein Wochenendausflug lohnt sich.

Für alle, die zum ersten Mal auf den Schneeberg hochfahren, bitte beachten – es handelt sich um einen „richtigen“ Berg. Mein Mann hatte sogar das Glück, eine Gams zu entdecken. Mich wundert es immer wieder, wenn ich Menschen mit Sandalen oder Schlapfen (Pantoffeln) und Trägertops herumlaufen sehe. Leider passieren auch immer wieder Unfälle, weil die Wanderer den Berg einfach unterschätzen. Also – gut ausgerüstet und auf einen Wetterumschwung vorbereitet, wünsche ich Euch eine schöne Zeit am Berg.

STEINPLAN – Steiermark

Letztes Wochenende wurde nicht gekocht – sondern bekocht – bei den Schwiegereltern:-)

Am Samstag hatten wir traumhaftes Spätsommerwetter und daher haben wir eine kleine Wanderung auf den Hausberg der Umgebung den „Steinplan“ gemacht.

P1180404 P1180420

Mit seinen 1.670 m Höhe und einer gut ausgebauten Forststraße sowie gut beschilderten Wanderwegen über Knittelfeld oder Rachau und Kleinlobming ist er ideal für kurze oder längere Wanderungen mit und ohne Kind. Der Zentralalpenweg führt hier ebenfalls durch. Wer mag, kann die Forststraße hochgehen oder durch den Wald – für beides auf jeden Fall an ordentliches Schuhwerk denken!

P1180410 P1180419

Für uns war es auf jeden Fall von Vorteil, dass man über die Forststraße auch ein gutes Stück mit dem Auto bewältigen kann – für unsere 3jährige wäre es doch zu weit (und die Rückentrage ist für sie kein Thema mehr).

P1180473 P1180475

Der Weg ist angenehm, die Hütte liegt wunderschön (auch mit Übernachtungsmöglichkeiten – Steinplan Schutzhaus) und auch Karoline hat ihren ersten Gipfelsieg errungen;-) – die Große ist ja schon mal hier gewesen…

P1180436 P1180438

Die Aussicht ist super und auch für Fotofreaks gibt es immer etwas vor der Linse – kein Schwammerl war sicher und sogar die Schmetterlinge sind geduldig sitzen geblieben.

P1180393 P1180465 P1180395 P1180434 P1180456 P1180458

Der Kaiserschmarrn schmeckt in luftiger Höhe auch immer besser, als daheim!

P1180422  P1180429

Viel Spaß im Wanderherbst