Schlagwort-Archive: kochen

Hähnchensteak Tex-Mex

Dieser Teller stand schon vor einiger Zeit bei uns auf dem Tisch – nur leider hatte ich nicht die Zeit, das Rezept mit Euch zu teilen. Ein Alltagsgericht perfekt für die schnelle Küche – angelehnt an ein Rezept gefunden bei WW.

Rezeptquelle: „Weight Watchers 20 min Küche“

Zutaten für 2:

  • 400 g Hähnchensteak
  • 2 TL Pflanzenöl
  • 1 Zwiebel
  • 1 Dose Kidneybohnen
  • 1 Dose Mais
  • Salz, Pfeffer
  • 2 TL Tomatenmark
  • 200 g stückige Tomaten
  • 200 g passierte Tomaten
  • 1 TL Paprikapulver
  • ½ TL Majoran gehackt (frisch oder getrocknet)

Die Steaks waschen und trocken tupfen. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Steaks darin anbraten. In der Zwischenzeit Zwiebel fein hacken, Bohnen und Mais abbrausen und abtropfen lassen. Die Hähnchensteaks salzen, pfeffern aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. Die Zwiebelwürfel im Bratensatz glasig dünsten. Das Tomatenmark einrühren und kurz anrösten. Die stückigen und passierten Tomaten dazugeben. Mais und Bohnen untermischen. Mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Majoran würzen. Kurz köcheln lassen. Das Fleisch wieder dazugeben und in der Sauce erwärmen.

Gutes Gelingen!

P1180784

Werbeanzeigen

Pikante Zucchinipfanne

Die meisten Berufstätigen kennen das Problem – zu viel Hunger und zu wenig Zeit zum Kochen. Nachdem ich auch noch 2 Kinder halbwegs gesund bekochen möchte (ohne, dass es ihnen groß auffällt), hier ein ultraschnelles Alltagsgericht. Sogar unsere Jüngste (fast 3) isst es mit Begeisterung – weil – alles was rot und flüssig ist, kann man ihr (noch) als Ketchup verkaufen und daher natürlich suuuuuuuuuuuuperlecker;-) Zutaten für das Pfandl – auf Mengenangaben habe ich bewusst verzichtet – jeder kennt seinen Hunger und den seiner Familie am Besten und das Gericht ist so einfach und kommt mit sehr wenigen Zutaten aus. Ist ja auch eher eine Idee als ein Rezept: Zeitaufwand – 30 Minuten:

  • Putenfleisch oder Rindfleisch in Würfel geschnitten
  • Zucchini in schmale Stücke geschnitten
  • Salz, Pfeffer
  • Thymian
  • Tomatenmark, passierte Tomaten (Tetrapack) – können auch frische sein – dann enthäuten
  • Öl für die Pfanne
  • Teigwaren nach Lust, Laune und Vorrat

P1170181 Gewürfeltes Fleisch in heißem Öl scharf anbraten, mit Thymian würzen, Zucchini kurz mitrösten (sollten noch knackig sein), salzen, pfeffern, mit etwas Tomatenmark eindicken und passierte Tomaten dazugeben, bis eine cremige Sauce entsteht. Die gekochten Teigwaren unterrühren. ESSEN IST FERTIG!!!! Sind mal keine Teigwaren zur Hand, schmeckt das Pfandl auch gut mit Knoblauchbrot oder Baguette. P1170180