Schlagwort-Archive: Erbsen

Tagliatelle mit Erbsen

20170925_175449

Dieses schnelle Gericht hab ich in einem vegetarischen Kochbuch meines Bruders entdeckt und nachgekocht – schmeckt wirklich prima – ich hab es leicht abgewandelt und anstatt Obers Rama Cremefine zum Kochen genommen.

Zutaten für 2-3 Portionen

  • 20 g Butter
  • 250 g Erbsen (TK)
  • 200 g Obers (Sahne)
  • 250 g Tagliatelle
  • 30 g geriebenen Parmesan
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Prise Muskatnuss gerieben

Butter in einem Topf zerlassen und die Erbsen 2 bis 3 Minuten bei schwacher Hitze garen. Obers zugeben, aufkochen, ein paar Minuten köcheln und leicht andicken lassen vom Herd nehmen, Parmesan unterrühren und kräftig würzen. In der Zwischenzeit die Teigwaren nach Packungsanleitung al dente kochen. Die Nudeln abgießen und mit dem Obers-Erbsen-Gemisch vermengen.

Mit Parmesan bestreut servieren.

Werbeanzeigen

Rote Linsen Laibchen

2017-09-20 23.10.18

Ich mag Gemüselaibchen gerne und probiere immer wieder allerlei Variationen aus. Ich liebe Kochbücher und natürlich stöbere ich leidenschaftlich in den Rezepten anderer Blogger. Es gibt viele Seiten, die mir sehr gut gefallen und immer wieder werden Rezepte abgespeichert und „katalogisiert“ – jetzt war es endlich einmal an der Zeit, auch ein Gericht nachzukochen. Das Originalrezept findet ihr hier auf dem wunderbaren Blog von Emmi „emmiscookinside.blog“. Tolle Rezepte und Ideen. Emmi war so nett und hat ihr Rezept für meinen Blog „freigegeben“, danke dafür. Es hat uns sehr sehr gut geschmeckt.

Für 12 Laibchen bzw. Schnitzel braucht ihr folgende Zutaten:

  • 250 g rote Linsen, trocken
  • 150 g Erbsen, TK
  • 2 Karotten, gerieben
  • 1 rote Zwiebel
  • 150 g Feta oder Hirtenkäse
  • 1 handvoll Basilikumblätter
  • Salz
  • 2 Eier
  • 2 TL Stärke
  • 5 EL Semmelbrösel (Paniermehl)
  • Öl zum Braten

Die Erbsen und die roten Linsen zusammen leicht bedeckt mit Wasser für 10 Minuten kochen. Abseihen und etwas auskühlen lassen.

In einer großen Schüssel die Karotten reiben, die Zwiebel fein würfeln. Den Feta mit der Hand zerkrümeln und unterrühren. Die abgekühlten Linsen und Erbsen hinzufügen und mit klein geschnittenen Basilikumblätter und den Gewürzen gut vermischen.

2 Eier, Stärke und Paniermehl hinzugeben und alles gut durchmischen (ich hab es leicht durchgeknetet). Wenn die Maße zu feucht, dann noch etwas Paniermehl hinzugeben.

Aus der Maße handgroße flache „Schnitzel“ formen – ich habe einen größeren Vorspeisenring zweckentfremdet und so Laibchen geformt – mit den Hängen funktioniert es natürlich genau so gut. In einer Pfanne etwas Pflanzenöl erhitzen und die Laibchen auf beiden Seiten langsam goldbraun backen.

Bei mir gab es Schnittlauchsauce und Salat dazu.

20170920_172832

Bulgur-Hähnchen-Pfanne

P1190719

Von Freunden habe ich schon vor längerer Zeit einmal ein „Handtaschen-Kochbuch“ geschenkt bekommen.

Ein lustiges kleines Buch mit last minute Rezepten für 2 Personen. Es sind ein paar tolle Ideen drinnen, die auch den Kindern schmecken. Naja – zumindest 50% – die Kleine verweigert im Moment alles, was nach Gemüse auschaut……

Rezeptquelle: „Handtaschen-Kochbuch last minute – GU-Verlag“

Zutaten für 2 Personen:

  • 125 g  Bulgur
  • 375 ml Gemüsebrühe (insgesamt)
  • 125 g Karotten (Möhren)
  • 1 rote Zwiebel
  • 200 g Hühnerbrustfilets
  • 2 EL Öl
  • Salz, Pfeffer
  • 75 g Erbsen
  • Petersilie gehackt

Bulgur in 250 ml kochene Gemüsebrühe einstreuen und zugedeckt bei mittlerer Hitze quellen lassen. Inzwischen die geschälten Karotten in Scheiben schneiden. Zwiebel schälen und in Streifen schneiden. Fleisch in Würfel schneiden.

Öl in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch darin scharf anbraten. Karotten und Zwiebel dazugeben und andünsten. Mit der restlichen Brühe ablöschen und dünsten bis die Karotten fast weich sind. Erbsen zugeben und noch ein paar Minuten weiterdünsten. Mit Salz, Pfeffer und frischer Petersilie würzen. Bulgur unterrühren. Fertig:-)