Schlagwort-Archive: Chili

Mozzarella-Melonen-Salat mit Fenchel

20170606_120621

In den letzten Wochen waren wir sehr viel unterwegs – Kurzurlaube in Österreich. Da wir meist auswärts gegessen haben, hatte ich heute nicht nur aufgrund des schwülen Wetters wieder einmal Lust auf einen einfachen, aber etwas „anderen“ Salat. In meinem Buch „Sommersalate/Dr. Oetker“ bin ich fündig geworden. Die Melone harmoniert wunderbar mit dem Fenchel. Es lohnt sich, diese Kombination zu versuchen.

Zutaten für 4:

  • 1 rote Chilischote (alternative gemahlenen Chili unter das Dressing mischen)
  • 6 EL Himbeeressig
  • 1-2 EL flüssiger Honig
  • 3 EL Olivenöl
  • 6 EL Wasser
  • Salz
  • 300 g Mozzarella
  • 1 kleiner Racicchio
  • etwas Blattsalat nach Wahl (z.B. Frisée)
  • 750 g Wassermelone
  • Basilikum (ca. 5 Stängel)
  • 150 g Fenchelknolle

Für das Dressing Chili halbieren, entkernen, abspülen und sehr fein schneiden. Mit den übrigen Zutaten gut verrühren.

Melone halbieren, wenn nötig entkernen und in kleine Stücke schneiden. Fenchel putzen, Stielansatz entfernen und der Länge nach in feine Scheiben schneiden oder hobeln. Basilikum fein schneiden. Salat putzen und in einer Schale mit Melone, Fenchel und in Scheiben geschnittenen Mozzarella anrichten. Mit Marinade beträufeln und mit frischem Baguette servieren.

–> alternativ kann man anstatt dem Fenchel 150g Zucchini in feine Stifte geschnitten verwenden.

Kichererbsen-Avocado-Salat

p1200868

Wir hatten abends netten Besuch von den Paten unserer Großen aus Deutschland. Bei einem gemütlichen Abend gab es wieder einmal verschiedene Salate, nette Gespräche und lustige Erinnerungen – hier für Euch erst mal eine schnelle und sehr gute Salat-Variante mit Kichererbsen:

Für 2-3 Portionen:

  • 1 Dose Kichererbsen (400 g)
  • 1 Bio Zitrone
  • Salz
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 Salatgurke (ca. 300 g) – ich hab Minigurken verwendet
  • 2 EL Koriander, gehackt
  • 3 EL Minze, gehackt
  • ½ – 1 TL Chiliflocken
  • 1 reife Avocado

Kichererbsen kalt abspülen und abtropfen lassen. Zitrone heiß waschen, Schale fein abreiben (1 TL) – Zitronensaft auspressen (2 EL) mit 3 EL Wasser und etwas Salz verrühren. Zitronenschale und Öl unterrühren und mit den Kichererbsen vermengen. Gurke ev. schälen und längs halbieren – Kerne mit einem Teelöffel auskratzen. (Entfällt bei Minigurken) Gurke in dünne Scheiben schneiden. Gurkenstücke, Kräuter und Chili unter die Kichererbsen mischen und ca. 30 Minuten ziehen lassen. Danach nochmals abschmecken.

Avocado halbieren und entkernen. Mit einem großen Löffel aus der Schale heben und in Spalten schneiden, unter die Kichererbsen mischen und sofort servieren.

Dazu passt Ciabatta oder Baguette

p1200867

Chili-Reis-Pfanne

Ich liebe Pfannengerichte oder Eintöpfe – allerdings nur, wenn ich sie selbst mache oder von Freunden bekocht werde….. wer weiß, was da so alles drinnen ist;-)

Dieses Pfannengericht schmeckt nicht nur sehr lecker – es ist auch schnell und einfach gemacht. Zu den Mengenangaben möchte ich noch anmerken – ich habe das Rezept aus einem WW-Kochbuch – also könnte es leicht sein, dass für den einen oder anderen eventuellen Nachkocher die Menge zu gering ist – einfach dem eigenen Hunger anpassen;-)

Rezeptquelle: „Weight Watchers“

Zutaten für 4 Personen (oder 2-3):

  • 120 Reis (trocken)
  • Salz
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 rote Chilischoten
  • 1 Bund Lauchzwiebeln
  • je 2 rote und gelbe Paprikaschoten
  • 200 g Mais (Konserve)
  • 2 TL Olivenöl
  • 250 g Faschiertes (Hackfleisch)
  • Pfeffer, Paprikapulver
  • 400 g geschälte Tomaten
  • Petersilie, Kurkuma

Reis mit der doppelten Menge Wasser und Salz garen. Knoblauch schälen und pressen oder sehr fein hacken. Chilischoten waschen, entkernen und in feine Streifen schneiden. Lauchzwiebel in Ringe, Paprikaschoten in größere Stücke schneiden. Mais abtropfen lassen.

Öl in einer Pfanner erhitzen. Faschiertes darin mit Knoblauch und Chili krümelig anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. Lauchzwiebelringe und Paprikastücke dazugeben und ca. 5 Minuten mitbraten.

Reis und Mais dazugeben, kurz anbraten und mit Tomaten ablöschen. Mit Kurkuma würzen. Petersilie hacken und über das fertige Gericht streuen.

P1190364

Tofuchili mit Paprikastreifen

Heute einmal ein ganz anderes Alltagsrezept. Ich mag Räuchertofu recht gerne – meinen Lieben konnte ich bisher noch nicht davon überzeugen. Meine Große hat sich dann doch von diesem echt leckeren „anderen“ Chili gleich einen Nachschlag genommen – Operation Räuchertofu unterjubeln geglückt 😉

Inspiriert von einem Weight Watchers-Rezept – Quelle „20-Mintuen-Küche“

Zutaten für 2:

  • 1 Zwiebel
  • 200 g (Räucher) Tofu
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Pflanzenöl
  • 300 g Paprikastreifen (rot/gelb)
  • 1 Dose stückige Tomaten (400 g)
  • 1 Dose weiße Bohnen (ca. 190 g Abtropfgewicht)
  • 1 Dose Kidneybohnen (ca. 255 g Abtropfgewicht)
  • Salz, Pfeffer, Chilipulver (oder frisch)

Tofuchili mit Paprikastreifen weiterlesen

Teuflischer Nudelsalat

Für die Jungs gab es natürlich auch eine deftigeren Salat, damit auch wirklich jeder etwas finden konnte – der teuflische Nudelsalat wird lt. Originalrezept mit Spiralnudeln hergestellt – ich hatte noch eine 500 g Packung dreifärbige Bio Orecchiette – hat auch super gepasst und war auch optisch noch toll.

Rezeptquelle: „Koch&Back Heft Nr. 5/2015“

ZUTATEN (für 4):

  • 25 dag Spiralnudeln (oder andere Teigwaren)
  • Salz
  • 20 dag Kabanossi (ich hatte Chili-Kabanossi)
  • 1 roter Paprika
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Dose Mais (ca. 285 g )

Marinade:

  • 3 Chilischoten (getrocknet)
  • 1/16 l Weißweinessig
  • 1/16 l Wasser
  • Salz, Pfeffer
  • 4 EL Olivenöl

Teuflischer Nudelsalat weiterlesen