Schlagwort-Archive: Champignons

Pikante Rindfleisch-Palatschinken

 

P1210219

Bei uns gibt es sonntags immer wieder mal Suppe – meist aus Rindfleisch selbst gemacht. Es gibt ja einige Varianten für die Verwertung von Suppenfleisch – eine kleine Anregung (vor allem, wenn es Reste vom Rest gibt) habe ich in einem Koch&Back Journal gefunden.

Zutaten für 4 Stück:

Für den Teig

  • 80 g Mehl
  • 2 Eier
  • 4 EL Schnittlauch geschnitten
  • Salz, Pfeffer
  • 1/8 l Milch
  • 70 g Topfen (20%) = Quark
  • Öl zum Ausbacken

Fülle

  • 200 g Suppenfleisch, gekocht
  • 250 g Champignons, geputzt in Scheiben geschnitten
  • Öl
  • 1 EL Majoran (getrocknet)
  • 180 g Topfen (20%)
  • 4 EL Schnittlauch, geschnitten
  • 4 EL Petersilie, gehackt
  • Salz, Pfeffer

Für die Palatschinken (Pfannkuchen) alle Zutaten zu einem glatten Teig verrühren und ca. 10 Minuten rasten lassen. Aus dem Teig in heißem Öl 4 Palatschinken ausbacken.

Für die Fülle Suppenfleisch in kleine Würfel schneiden. Champignons zusammen mit dem Fleisch in heißem Öl rösten bis die Flüssigkeit verdampft ist. Mit den Kräutern, Salz und Pfeffer würzen. Mit dem Topfen vermengen.

Die Palatschinken mit der Fülle bestreichen und einrollen. Dazu passt Salat

Advertisements

Lungenbraten in Kräuter-Pilz-Mantel

20170312_124836

Ein sehr einfache, aber tolle Hauptspeise. Ideal für Gäste, da sie sich gut vorbereiten lässt. Gedünstetes Gemüse und Salat ist die ideale Beilage dazu.

Zutaten für 2-3 Personen:

  • 1 Lungenbraten vom Schwein (ca. 300 g)
  • ca. 100 g Schinkenspeck
  • ½ Zwiebel (fein gewürfelt)
  • Öl
  • ½ kg Champignons (oder andere Pilze)
  • 4 EL Kräuter (ich hatte eine 8-Kräuter-Mischung)
  • ca. 200 g Blätterteig
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Ei (verquirlt)

Den Lungenbraten in heißem Öl scharf anbraten und auskühlen lassen. Die Zwiebel im Bratenrückstand glasig werden lassen und die geputzten und in Scheiben geschnittenen Pilze hinzufügen. Dünsten, bis die Flüssigkeit ganz verdampft ist. Kräuter unterrühren, würzen und ebenfalls auskühlen lassen.

Den Blätterteig leicht ausrollen und mit der Pilzmischung belegen. Den Lungenbraten mit dem Schinkenspeck umwickeln (die Speckscheiben leicht überlappend auf ein Brett legen, den Lungenbraten am unteren Ende drauflegen und eng einrollen.) Das Fleisch auf den unteren Teil des Teiges legen. Rechts und links den Teig leicht einschlagen und einrollen. Mit dem verquirlten Ei bestreichen und im vorgeheizten Rohr bei 180° C ca. 30 Minuten backen.

Spaghetti mit Schinken und Champignons

p1200809

Heute war nicht viel Zeit zum Kochen, also musste schnell eine Idee her. Das Wetter war noch angenehm für einen schnellen Besuch im Donaupark.

Wenn auch Ihr mal Lust auf Nudeln habt und nicht immer die gleiche Sauce verwenden möchtet, probiert einmal diese Version – schmeckt super.

Und für alle, die fleißig für den nächsten Sommer trainieren und ihr Gewicht minimieren/halten möchten – geht auch – dieses Rezept ist im Original von Weight Watchers.

Zutaten für 2:

  • 200 g Spaghetti Trockengewicht (oder mehr)
  • Salz
  • 1 kleine Zwiebel, fein gehackt
  • 2 TL Butter
  • 100 g Schinken, in feine Streifen geschnitten
  • 150 g Champignons, blättrig geschnitten
  • 50 ml Kräutersuppe (oder Wasser)
  • 2 EL Crème fraiche (mehr wenn man mag)
  • Salz, Pfeffer
  • Petersilie, gehackt

Nudeln in Salzwasser bissfest kochen

Zwiebel und Schinken in Butter leicht durchrösten, Champignons dazugeben und etwas dünsten lassen. Mit Suppe (Wasser) ablöschen, Crème fraiche hinzufügen und sämig einkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Petersilie würzen.

Ruck-zuck fertig;-)

Champignon-Pastetchen

P1190664

Diese kleinen süßen Dinger habe ich vor einiger Zeit für Freunde gemacht – als Unterlage zum Wein (Bier) – sind super angekommen und sind einfach gemacht.  – Ich habe die doppelte Menge genommen, weil ich ein 12er Muffinblech habe.

Rezeptquelle: „Koch&Back Heft 4/16“

Für 6 Stück:

Für die Fülle:

  • 200 g Champignons
  • 50 g Bauchspeck (Frühstücksspeck geht auch)
  • etwas Butter
  • Salz, Pfeffer
  • 4 EL Petersilie, gehackt

Packung Blätterteig

Überguss:

  • 1 Ei
  • 50 g Crème fraiche
  • Salz, Pfeffer

Für die Fülle die Champignons putzen und klein schneiden, Speck in feine Würfel oder Streifen schneiden. Champignons und Speck in etwas zerlassener Butter rösten. Mit Salz und Pfeffer würzen und die Petersilie unterheben.

Für den Überguss alle Zutaten gut verrühren. Aus dem Blätterteig 6 Scheiben (11 cm Durchmesser) ausstechen – ich hatte keinen Ausstecher in der Größe – hab eine kleine Plastikschüssel mit 11 cm Ø zweckentfremdet – klappt auch. Jede Vertiefung des Muffin-Blech mit einer Blätterteigscheibe auslegen. Die Champignonfülle darin verteilen und den Überguss mit einem Löffel darüber geben. Im vorgeheizten Rohr bei 200º C ca. 3 Minuten goldbraun backen. Dazu passt Schnittlauchrahm oder Salat.

Medaillons mit Erdäpfelhäubchen

P1190693

Heute am Muttertag gab es eines der Lieblingsgerichte meiner großen Tochter. Schmecken sensationell und sind recht einfach gemacht – zwar mit etwas Zeitaufwand – aber es lohnt sich. Unten anstehend das Originalrezept – bisher habe ich es auch immer so gemacht. Letzte Woche war bei uns leider sehr chaotisch und ich hatte alles daheim und eingekauft – außer Steinpilze – die sind aus…..aber (wie wir in der Schule gelernt haben) man muss flexibel sein. Es war noch etwas Spargelschinken da – also kurzerhand Pilze gegen Schinken ausgetauscht und ich muss sagen, es hat super gepasst.

Rezeptquelle: „Koch&Back Heft 9/99“

Zutaten für 4 Portionen:

Erdäpfelhäuchen:

  • 10 g Steinpilze (getrocknet)
  • 50 g Butter
  • 2 EL Petersilie gehackt
  • 1/8 l Schlagobers (süße Sahne)
  • 300 g Erdäpfel (Kartoffeln)
  • 1 Dotter
  • Salz, Pfeffer, eine Prise Muskat

und sonst noch:

  • 700 g Schweinslungenbraten
  • Salz, Pfeffer
  • 30 g Butter
  • 1 EL Öl
  • 16 dünne Scheiben Hamburgerspeck (Frühstücksspeck) roh
  • 1/8 l Schlagobers
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung der Erdäpfelhäubchen: die Hälfte der Steinpilze fein hacken, Butter zerlassen und die Pilze mit der Petersilie kurz anrösten, mit Obers aufgießen und aufkochen lassen. Von der Hitze nehmen. Erdäpfel kochen, schälen und durch eine Erdäpfelpresse drücken. Das Pilze-Obers-Gemisch nochmals aufkochen und zur Erdäpfelmasse geben (ich lass es immer kurz überkühlen), den Dotter rasch einarbeiten und bis zur Weiterverwendung beiseite stellen. (Heute habe ich anstatt der Pilze fein gehackten Schinken angeröstet)

Den Schweinslungenbraten wenn nötig putzen und in 8 ca. 4 cm dicke Scheiben schneiden. Mit der Handfläche etwas flachdrücken und mit Salz und Pfeffer würzen. Butter und Öl in der Pfanne erhitzen und die Medaillons auf beiden Seiten rasch anbraten. Auf Küchenkrepp gut abtropfen lassen. Die Pfanne mit dem Bratenrückstand für die Sauce beiseite stellen.

Medaillons mit jeweils 2 Speckscheiben umwickeln und in eine befettete, hitzebeständige Form geben. Erdäpfelmasse mit einem Spritzsack mit großer, glatter Tülle auf die Medaillons dressieren (funktioniert auch mit 2 kleinen Löffeln, wenn man kleine Häufchen auf das Fleisch setzt). Im vorgeheizten Rohr bei 230º C etwa 10 Minuten überbacken (sollten leicht braun werden).

In der Zwischenzeit für die Sauce die restlichen Pilze im Bratenrückstand anrösten und mit Obers aufgießen. Kräftig würzen und bei geringer Hitze köcheln lassen. Ev. mit dem Pürierstab pürieren.

Bei uns gab es heute eine Champignon-Specksauce dazu (Resteverwertung). Gut passen auch in Butter geschwenkte Fisolen und geröstete Champignons – im Herbst auch super mit Pilzen der Saison.

für größere Bilder ins Foto reinklicken

Gemüsetascherl mit Kräutercreme

Mein kleiner Bruder hatte heute Geburtstag – da er sich vegetarisch ernährt und ich wieder einmal etwas kochen wollte, was ich bisher noch nicht gemacht habe, wurden (wieder einmal) meine geliebten „Koch&Back“-Hefte durchgeblättert und in Heft 6/2000 habe ich gefunden, wonach ich gesucht habe:-). Eher leichte Kost (da wir erst abends gegessen haben) und sehr g’schmackig! Ich werde beim nächsten Mal auch Selleriewürfel zum Gemüse geben – ich glaube, das harmoniert auch sehr gut mit den Pilzen.

Zutaten für 6 Portionen (2 Stk./Portion)

TOPFENTEIG:

  • 250 g Butter
  • 1 KL Salz
  • 2 Dotter
  • 250 g Topfen (Quark)
  • 250 g Mehl (glatt)

Mehl zum Ausarbeiten, 1 Ei zum Bestreichen

Für den Teig die Butter mit den beiden Dottern und dem Salz gut verrühren, danach Mehl und Topfen gut unterrühren, zu einer Kugel formen, in Alufolie wickeln und mindestens 1/2 Stunde kalt stellen.

Gemüsetascherl mit Kräutercreme weiterlesen

Gnocchipfanne

Grad zu Abend gegessen – heute gibt es wieder einmal etwas aus der Rubrik „schnelle Alltagsküche“ – das Rezept habe ich bei „Weight Watchers“ gefunden (jaja – ich hab ja gesagt, dass ich viele Kochbücher habe;-)

Schmeckt und macht satt – ich muss aber auch gleich zugeben, dass ich die Gnocchi diesmal nicht selbst gemacht habe sondern auf frische aus dem Kühlregal – hier von „Chef Menü“ (Billa/Merkur) zurückgegriffen habe – schmecken wirklich gut!

Kochdauer ca. 20 Minuten (inkl. schnippeln)

Zutaten/Person

  • 150 g Gnocchi
  • 150 g Champignons
  • 1/2 Zucchini
  • 1 kleine Zwiebel
  • 5 Cocktailtomaten
  • Öl
  • Salz, Pfeffer, ev. Basilikum

P1180478

Gnocchipfanne weiterlesen

Medaillons in pikanter Sauce

P1170270

Da ist mir wieder mal etwas passiert. Besuch hat sich angesagt – insgesamt waren wir (mal wieder) 8 Leute und ich hab wie immer eine Woche lang hin und her überlegt, was ich koche und hab auch ein tolles Rezept entdeckt – am Sonntag Vormittag stand ich dann in der Küche und war….. ratlos – WO war dieses Rezept – in welchem meiner ca. 70 Abo-Kochheften – zumindest wusste ich, in welcher Serie – aber gefunden hab ich es nicht – also hab ich die Sauce einfach so gemacht – und gut wars – also hier für Euch zum Nachkochen

ZUTATEN (für 4 Personen)

  • 2 Lungenbraten in etwas dickere Scheiben schneiden
  • 125 g Speck gewürfelt (sollte durchzogen sein, damit er nicht zu hart wird)
  • 500 g Champignons (oder andere Pilze nach Saison)
  • 1 grüner Paprika
  • 1 Zwiebel
  • 125 ml Schlagobers
  • Salz, Pfeffer, Majoran, etwas Senf

Das Fleisch in heißem Öl kurz scharf anbraten und aus der Pfanne nehmen (warm stellen). Das Gemüse in feine Streifen schneiden – für die Champignons verwende ich einen Eierschneider (der hat zwar noch nie im seinem Leben ein Ei gesehen ich nenn ihn trotzdem so….) – das geht einfach superschnell

P1170268

Im Bratenrückstand den Speck, Zwiebel und Paprika anschwitzen und leicht dünsten lassen. Danach die restlichen Zutaten dazugeben. Ev. etwas mit Wasser aufgießen und nach Geschmack würzen. Mit dem Obers aufgießen (ist die Sauce zu dünn etwas Mehl oder Stärkemehl gut mit Wasser verrühren und die Sauce damit binden). Kroketten schmecken sehr gut dazu.

Schmeckt gut, geht schnell – wie immer viel Spaß beim Kochen;-)