Orangenhähnchen mit Kartoffel-Brokkoli-Püree

p1200937

Der erste Adventsonntag hat in Wien morgens mit viel Sonne begonnen – da für den Nachmittag schlechteres Wetter angesagt wurde, haben wir nach dem Frühstück einen kleinen Ausflug auf den Cobenzl gemacht – dort gibt es auch einen kleinen Bauernhof mit sehr frechen Schafen und unsere Kleine war natürlich total begeistert und hätte noch gerne Tonnen von Futter an die Ziegen, Schafe, Hühner und Schweine verteilt – die Hasen sind doch lieber im warmen Stall geblieben (was mich nicht wundert – so wie der Wind dort oben gepfiffen hat…)

Wieder daheim, war der Hunger groß. Aus wenigen Zutaten war schnell eine leckere Mahlzeit gezaubert:

Rezeptquelle: „Weight Watchers 20 Minuten Küche“

Zutaten für 2:

  • 400 g Kartoffeln
  • 400 g Brokkoli
  • Salz
  • 2 Hühnerbrustfilets
  • 1 EL Mehl
  • 1 Zweig Rosmarin
  • Öl
  • 50 ml Orangensaft (hier frisch gepresst)
  • 50 ml Gemüsebrühe
  • 1 Prise Muskat
  • Salz, Pfeffer

Die Kartoffeln waschen, schälen und in Würfel schneiden. In Salzwasser weich kochen. Brokkoliröschen ebenfalls weich kochen.

Inzwischen die Filets waschen, trocken tupfen, salzen, pfeffern und in Mehl wenden. Rosmarin waschen und trocken schütteln. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Filets auf beiden Seiten anbraten. Den Rosmarin kurz vor Ende der Garzeit dazugeben und mitbraten. Mit Orangensaft und Brühe aufgießen und etwas einkochen lassen. Die Sauce eventuell noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Kartoffeln und Brokkoli in ein Sieb abgießen und dabei 2 EL Kochwasser auffangen. Gemüse mit dem Kochwasser zerstampfen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

Mahlzeit

p1200934

Advertisements

8 Gedanken zu “Orangenhähnchen mit Kartoffel-Brokkoli-Püree

  1. Verändert der Brokkoli seinen Geschmack beim pürriren ich, die ich Erbsen liebe, musste vor….Jahrzenten….meine gesamte gute Erziehung aufbieten (um nicht alles über den Tisch zu pusten), als ich in England purrierte Erbsen bekam. Ich hätte mir nicht vorstellen können wie etwas so dermassen den Geschmack ändern kann….. Seit dem bin ich beim Pürrieren von Gemüsen vorsichtig…

    Gefällt 1 Person

    1. Hallöchen…ich finde nicht, dass er den Geschmack verliert – ich hab gestern nur etwas mehr Brokkoli genommen, als sonst – daher auch die giftgrüne Farbe. Aber es muss kein Püree sein – normalerweise zerstampfe ich die Kartoffeln und den Brokkoli nur etwas – schmeckt auch sehr lecker

      Gefällt mir

Ich freue mich über Deine Nachricht

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s