Almbraten

p1200814

Unsere Jüngste ist von einem Monat 4 geworden und hat von ihren Paten unter anderem auch einen tollen Schmetterlingsdrachen bekommen – nachdem wir bis jetzt entweder unterwegs waren, oder uns der Regen davon abgehalten hat, musste dieses tolle Geschenk heute einmal ausprobiert werden. Daher gab es mittags etwas, was sich quasi „allein“ macht und ich hatte noch Zeit einen Nachmittagskuchen zu backen.

Ich habe das Rezept heute zum 1. Mal probiert und aufgrund der Menge die Beilage (Petersilienkartoffeln) nicht gemacht – schmeckt aber auch aufgewärmt noch gut.

Rezeptquelle: „Hausfrauenrezepte aus St. Michael Band 2“

Für den Teig:

  • 250 g Topfen (Quark) – hier Magertopfen
  • 250 g Butter
  • 250 g Mehl
  • Salz
  • (1 Ei zum Bestreichen)

Für die Fülle:

  • 2 Semmel (in Wasser einweichen und dann gut ausdrücken)
  • 500 g Faschiertes (Hackfleisch) – hier: Bio-Rind
  • 1 Ei
  • Salz, Pfeffer, Majoran

Für die Fülle alle Zutaten gut miteinander verkneten – kräftig würzen.

Für den Teig Butter, eine Prise Salz und Mehl  grob abbröseln und mit dem Topfen rasch zu einem glatten Teig verkneten. Quadratisch ausrollen. Das Faschierte zu einer Rolle formen und auf dein Teig geben (ca. 1-2 cm Rand freilassen) – Teig einschlagen und wie einen Strudel zu einer Rolle formen. Mit gut verquirltem Ei bestreichen, mit einer Gabel mehrmals einstechen und im vorgeheizten Rohr bei ca. 200º C rund 45 Minuten braten.

Das sehr saftige Kuchenrezept gibt es dann morgen;-)

Advertisements

3 Gedanken zu “Almbraten

Ich freue mich über Deine Nachricht

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s