Ananaskuchen

P1190381

Dieses Rezept schlummerte schon lange in meinem handgeschriebenen Rezeptbuch. Keine Ahnung, wo ich es abgeschrieben habe. Schmeckt sehr gut – ein Tipp gleich an dieser Stelle – ich werde beim nächsten Mal Ananasstücke nehmen – sieht vielleicht nicht so schön aus, aber die Ringe lassen sich sehr schwer mit der Gabel teilen.

Für den Mürbteig:

  • 250 g Mehl
  • 150 g Butter
  • 100 g Staubzucker (Puderzucker)
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz

Für die Fülle:

  • 3 Eier
  • 1 große Dose Ananasscheiben/-stücke oder 1 frische Ananas
  • 500 g Magertopfen (Quark)
  • 2 Pkg. Vanillezucker
  • 1/2 TL Zitronenschale
  • 200 ml Schlagobers (Sahne)
  • 50 g Mehl
  • 100 g Staubzucker

Für den Teig Mehl mit Zucker vermischen, mit Butter abbröseln und mit dem Ei zu einem glatten Teig verkneten. In Folie einschlagen und im Kühlschrank rasten lassen.

In der Zwischenzeit für die Fülle Eier trennen. Dotter mit Topfen, Zucker, Vanillezucker, Mehl und Zitronenschale verrühren. Eiklar und Obers getrennt steif schlagen. Erst Obers dann Eischnee unter die Masse heben.

Den Teig ausrollen und ein Backblech damit auslegen. Die Fülle darüber verteilen, glattstreichen und mit Ananas belegen. Bei 180º C ca. 30 Minuten backen. Mit Staubzucker bestreuen.

Schmeckt noch besser, wenn man den Kuchen über Nacht durchziehen lässt.

Gutes Gelingen

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Ananaskuchen

Ich freue mich über Deine Nachricht

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s