Archiv für den Monat Dezember 2015

Orangenrosetten

Dieses Rezept mag ich auch sehr gerne – es geht recht schnell, wenn man nach einem längeren Backtag noch schnell Kekse machen möchte. Ich mach ja immer viele verschiedenen Sorten und verschenke an Freunde, Familie und Kollegen – ein bissl bleibt dann noch für uns und unsere Gäste:-)

Zutaten für ca. 100 Stk.

  • 250 g Butter
  • 150 g Staubzucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 4 Dotter
  • Schale von einer Bio Orange
  • 3 EL Orangensaft (frisch gepresst)
  • 300 g Mehl (glatt)

Butter mit Zucker und Vanillezucker verrühren. Dotter, Orangensaft und -schale unterrühren. Zuletzt das Mehl unterheben (Teig sollte etwas fester sein). Mit einem Spritzsack mit Sterntülle kleine Häufchen (Rosetten) dressieren und bei 180° C hellbraun backen (ca. 10 Minuten)

Mit Nougat oder Orangenmarmelade füllen und zur Hälfte in Schokolade tunken.

Nougat-Krapferln

Dieses Rezept habe ich heuer zum ersten Mal ausprobiert – ich mache ja immer altbewährtes und ein paar neue Sachen – sie sind wirklich sehr gut geworden. Ich habe die Kekse aber nicht (wie im Originalrezept) mit Nougat sondern mit (selbst gemachter) Marillenmarmelade zusammengesetzt.

Rezeptquelle: „Koch & Back Nr. 9/2011“

Zutaten für ca. 60 Stück:

  • 250 g Mehl (glatt)
  • 80 g Staubzucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Haselnüsse, gerieben
  • 170 g kalte Butter
  • 2 Dotter
  • 1 EL Rum

Fülle:

  • 200  g Nuss-Nougat
  • 1 KL Rum (38%)

Mehl mit Staub- und Vanillezucker, Salz und Nüssen auf der Arbeitsfläche vermengen. Butter klein schneiden und mit den trockenen Zutaten etwas abbröseln. Danach Dotter und Rum dazugeben und rasch zu einem glatten Teig verarbeiten. Zu einer Kugel formen, in Folie wickeln und 1 Stunde kalt stellen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 4 mm dick ausrollen und Scheiben ausstechen. Bei 160° C ca. 13 Minuten hellbraun backen (bei Ober- und Unterhitze).

Für die Fülle Nougat im Wasserbad schmelzen, mit dem Rum verrühren und jeweils 2 Kekse zusammensetzen. Alternativ mit Marmelade füllen.

Die Kekse zur Hälfte in Schokolade tunken und beliebig verzieren.

Vanillepuddingkipferl

Weiter geht’s im Weihnachtsbackfieber – gestern haben meine beiden Mädls fleißig mitgeholfen – die Kekse wurden aber auch gleich weggefuttert:-)

Viel Spaß beim Probieren!

Angabe für ca. 100 Kipferl

  • 30 dag Mehl (300 g)
  • 22 dag Butter (220 g)
  • 10 dag Staubzucker (110 g)
  • 3 dag Vanillepuddingpulver (30 g)
  • 3 Dotter
  • 1 Pkg. Vanillezucker

Mehl mit Staubzucker, Vanillepuddingpulver und Vanillezucker vermischen, zimmerwarme Butter dazugeben und abbröseln (trockene Zutaten mit Butter so lange verreiben, bis sich Brösel bilden). Danach die Dotter dazugeben und rasch zu einem glatten Teig verkneten. Teig ca. 10 min rasten lassen. Teig in kleine Stücke teilen und Kipferl formen. Bei 180° C ca. 10 Minuten hell backen. Die Enden in flüssige Schokolade tunken und gut trocknen lassen.

P1190108

Nussbusserl

Ich habe ein neues Rezept ausprobiert – schmecken sehr gut – eigentlich heißen die Kekse im Original „Doppelte Lottchen“ – sie sind aber so groß geworden, dass ich sie nicht (wie im Original) mit Schokolade zusammengeklebt habe – schmecken auch so toll!

Zutaten für etwa 80 Stück

  • 12,5 dag zimmerwarme Butter (125 g)
  • 10 dag brauner Zucker (100 g)
  • 3 dag Honig (30 g)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei (ganz)
  • 15 dag Mehl (150 g)
  • 5 dag Haselnüsse gerieben (50 g)
  • 1 KL Backpulver
  • ca. 10 dag Haselnüsse ganz (100 g)

Butter klein schneiden und mit Zucker, Honig und einer Prise Salz mit dem Handmixer gut verrühren. Das Ei unterrühren und danach Mehl mit Haselnüssen und Backpulver unter den Butterabtrieb rühren. In einen Dressiersack mit gezackter Tülle füllen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech kleine Busserl (mit etwas Abstand) dressieren. In die Mitte je eine ganze Haselnuss drücken und im vorgeheizten Rohr bei 170° C etwa 10 Minuten backen.

Gutes Gelingen!

Linzer Stangerl

Advent, Advent ….. Zeit für Tee, Kekse, Kerzen, Vorfreude, Adventskalender und leuchtende Kinderaugen. Ich mag diese Zeit sehr gerne. Wie jedes Jahr habe ich mir überlegt, welche Kekse ich machen möchte und wie immer reichen sie wahrscheinlich für 3 Familien:-)

P1190070

Ich mache immer ein paar Klassiker und jedes Jahr kommen 2 oder 3 Sorten dazu, die wir noch nicht kennen – zum Probieren.

Als erstes Rezept möchte ich Euch mein allerliebstes Keksrezept schenken.

Die Originalmenge ist von einem Konditor und daher habe ich es geteilt – sonst reichen die Kekse für eine kleine Kompanie:-)

Zutaten

  • 22 dag Butter (220 g)
  • 8 dag Staubzucker (80 g)
  • 1 Pkg Vanillezucker
  • 26 dag Mehl glatt (260 g)
  • 1 Eiklar (Schnee)

Butter mit Zucker und Vanillezucker cremig rühren bis sich der Zucker aufgelöst hat. Danach Mehl und Eiklar unterheben.

Mit einer großen Sterntülle (Spritzsack) Stangerl oder Kipferl dressieren. Hellbraun backen. Immer 2 Stück mit Marillenmarmelade zusammenkleben. Zur Hälfte ich Schokolade tunken (bei Kipferl nur die Spitzen)

P1170139