Kernölgugelhupf

…oder wie ich ihn nenne – HULK-Kuchen

Was darf in einer burgenländisch-steirischen Ehe auf keinen Fall in der Küche fehlen??? Kürbiskernöl natürlich. Glücklicherweise ist mein Lieferant für dieses „schwarze Gold“ aus der Verwandtschaft und da weiß man, was drinnen ist – nämlich purer, unverfälschter Geschmack. Ganz neu war mir die Verwendung für Backwaren ja nicht mehr – zur Weihnachtszeit gibt es Kürbiskernvanillekipferl – aber für Gugelhupf – nein – das war auch für mich eine (sehr genüssliche) Premiere. Hier das – sehr einfache – Rezept. Viel Vergnügen und wie immer…

gutes Gelingen:-)

ZUTATEN:

  • 4 Eier (trennen – Schnee schlagen)
  • 100 g Wasser
  • 100 g Kernöl
  • 250 g Staubzucker
  • 1/2 Pkg Backpulver
  • 1 Pkg Vanillezucker
  • 300 g Mehl

  P1180211 P1180209

Dotter und Staubzucker cremig schlagen, Wasser, Kernöl, und Vanillezucker dazurühren. Mehl und Backpulver unterrühren. Danach den aus dem Eiklar geschlagenen Schnee vorsichtig unterheben. Teig in einer Gugelhupfform füllen und bei 180° C ca. 60 Minuten backen.

Fertig

Advertisements

7 Gedanken zu “Kernölgugelhupf

    1. Er schmeckt super – war ratzfatz weg 🙂 schmeckt ganz leicht nussig – ich verwende sehr oft Kernöl (komm ja ursprünglich aus einer Kernölgegend) – aber halt eher für pikante Sachen – der Kuchen war auch für mich neu und ist suuuuuper bei meinen Gästen angekommen. GlG

      Gefällt 1 Person

Ich freue mich über Deine Nachricht

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s